Highlands Clearances

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Sheila McLane, 9. Februar 2017.



  1. Sheila McLane

    Sheila McLane Neues Mitglied

    Hallo,

    mir spukt eine Geschichte durch den Kopf, wofür ich noch einige Hintergrundinfos benötigen würde. Es wäre schön, wenn mir hier weitergeholfen werden würde.

    Mein Prota soll 1800 (+/- 1 - 2 Jahre) aus Schottland fliehen müssen. Aufhänger wäre der Ross-shire Schaf Aufstand (Ross-shire Sheep Riot) 1792, wo die Rädelsführer inhaftiert und später befreit wurden und nie mehr in der Geschichte auftauchten (soweit meine Recherche).

    Irgendwo im Hinterkopf ist noch ein (Halb-)Wissen abgespeichert, dass es ursprünglich 2 Typen von Schotten gab, dunkel-/schwarzhaarige und rot-/blondhaarige Menschen. Die Dunkelhaarigen sollten von der Urbevölkerung, den Pikten, abstammen, die angebl. aus dem Zweistromland eingewandert sein sollen (womit auch die dunklen Haare erklärbar wären), während die Rot/Blonden von Wikingern und Angelsachsen abstammen sollen.

    Mein Prota soll dunkelhaarig sein und der (Familien-)Legende nach von einem Piktenführer abstammen. - Soweit mein Plan, wenn es nicht nachweislich absoluter geschichtlicher Humbug wäre. Für die Flucht mit seiner Familie nach Amerika und einen Neuanfang dort braucht er nun Geld und ich würde ihm gerne ein besonderes Schmuckstück/Edelstein etc. zukommen lassen, das ihm von einem alten Onkel, der über die Familiengeschichte bescheid weiß, zugesteckt wird.

    Meine Fragen wären also, gab es bei den Pikten solche Dinge, die auch um 1800 noch einen materiellen Wert hatten? Oder würdet ihr mir eher zu einer anderen Abstammungslinie (Wikinger/Angelsachsen etc.) raten, damit es glaubhafter wäre? Habt ihr Fotos/Links von wertvollen Schmuckstücken/Edelsteinen, die aus dieser (Pikten-) Zeit stammen?

    Ich bedanke mich bereits im Voraus recht herzlich für eure Unterstützung.

    Liebe Grüße

    Sheila
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Zu den Abstammungslinien kann ich nichts sagen, aber bzgl. des "besonderen" Schmuckstücks kann man Phantasie entwickeln.

    ZB die verloren gegangene Monifieth - Platte, die in das 8. Jhdt datiert wird, und vermutlich (wegen des Umstands, dass sie nachträglich mit nordischen Runen verziert wurde) länger im "Umlauf" war, dann schließlich - vermutlich etwa nach dem 12. Jhdt (oder 18. Jhdt.?) - verloren gegangen ist. Verbleib/Verlust ist ungeklärt.

    Siehe hier die Zeichnungen:
    Archaeology Data Service: myADS

    Roger, Notice of a drawing of a bronze-crescent-shaped plate, which was dug up at Laws, Parish of Monifieth in 1796, Proc Soc Antiq Scotland 1879/80, S. 268-74.

    Diskutiert in Aitchison, Forteviot, S. 248/249.

    siehe hier

    "One artefact found near Laws Hill (but now lost and only known from an illustration) is that of a Pictish crescent plate, found in a cist grave which incorporated a later Norse Younger Futhark runic inscription (MKITIL:THA[...]).[28] This find is particularly intriguing in light of the paucity of Viking archaeology in this part of Scotland."
    https://en.wikipedia.org/wiki/Monifieth#Early_history
     
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Hier die Zeichnung aus der Publikation:
     

    Anhänge:

  4. Alfirin

    Alfirin Aktives Mitglied

    Evtl. eine Anregung wäre noch dieser Hortfund von den Shetlands.
     
  5. Sheila McLane

    Sheila McLane Neues Mitglied

    Hallo, vielen Dank für die Antworten. Das hilft mir schon weiter. Liebe Grüße Sheila
     

Diese Seite empfehlen