Historische Romane

Dieses Thema im Forum "Geschichtsmedien und Literatur" wurde erstellt von Rovere, 30. März 2004.



  1. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Ich mag sehr gerne Literatur die in vergangene Epochen eintauchen lässt und auf hohem literarischen Niveau sowohl Lesevergnügen als auch Infos bietet. Nur gibt´s gerade hier sehr viel Schund (Angelique etc.)
    Gerade in letzter Zeit sind einige geniale Sachen erschienen die mir unglaublich getaugt haben - und ich muss dies jetzt diesem Forum mitteilen:

    IMPRIMATUR von Monaldi/Sorit

    Spielt im September 1683 in Rom, das Buch fängt eigentlich ein bisserl schwach an, eine Vorstellung unzähliger Personen und geht etwas schleppend los (ich wollts schon fast weglegen) - und dann plötzlich nimmt es eine Wendung und kippt in eine derartige Spannung rein, ich wollte es gar nicht mehr weglegen.
    Vor allem eins ist empfehlenswert - alle Wendungen bis zum Schluss hin sind zwar überraschend, aber weder an den Haaren herbeitgezogen noch enttäuschend (wie leider oft bei spannenden Bücher mit schwachen Schlüssen).

    Derzeit lese ich gerade Pompeji von Robert Harris - nach den ersten 150 Seiten kann ich nur ein Kommentar dazu abgeben: GEIL!!!!!!!!

    lg

    Rovere
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2016
  2. Cicero

    Cicero Neues Mitglied

    Pompeii lese ich auch gerade, hab aber erst heute angefangen und bin erst ungefähr bei Seite 40. Meine Meinung dehalb in ein paar Tagen.
     
  3. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

    Die Bücher von Rebecca Gable sind auch sehr gut, hab alle drei regelrecht verschlungen. Aber mein absoluter Favorite ist Ken Follett, mein Lieblinsgbuch ist "Die Säulen der Erde". Schreckt im ersten Moment ab, weil es gut 1000 Seiten faßt, aber dafür wird man mit einer ausgeprochen guten Geschichte belohnt. Und Qulität braucht ja auch seine Zeit ;-) BEsonders interessant ist hier die Figur des Prior Philip... Viel Spaß beim lesen -

    LG Sissi
     
  4. Jules

    Jules Neues Mitglied

    Jep, wirklich eines der besten Bücher, die es gibt, obwohl ich bin bestimmt 3mal anfing und es doch immer wieder weggelegt hab..........einziges Minus sind für mich aber die ewig langen Erläuterungen über Kirchenkonstruktionen.......muss man halt einfach überlesen.....ansonsten wirklich top!

    Hat jemand von euch schon mal "Der Medicus" gelesen und wenn ja, lohnt es sich, ihn anzufangen?
     
  5. Lili

    Lili Moderatorin

    Ich bin durch Pompeij schon durch, fands aber grad am Anfang nicht so spitze, wird dann aber nach dem ersten Drittel wirklich cool.
    @ Jules: der Medicus ist richtig klasse! Die Nachfolger (der Schamane etc.) ist dann aber nur noch "Abklatsch".
    Was auch wirklich cool war: Umberto Eco: "Baudolino", ein Gefolgsmann von Barbarossa. Die Geschichte ließt sich echt super, wird aber gegen Ende hin ziemlich abgehoben, die Darstellungen entsprechen aber den Vorstellungen der mittelalterlichen Bevölkerung.
    Nicvh so bekannt aber auf jeden Fall lesenswert: "Die Stimme" von Judith Merkle Riley. Hier wird ein fiktives Frauenschicksal im Mittelalter dargestellt. Lesenswert gerade für Leute die sich für den mittelalterlichen Alltag, die Lebens- und Denkweise interessieren.
     
  6. Imperator

    Imperator Premiummitglied

    Angeblich sollen die Bücher von Thomas R. P. Mielke (z. B. "Attila - König der Hunnen") auch gut sein.
     
  7. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

    Jep, hab den auch shcon gelesen, und muß sagen: WOW! Also ziemlich interessant, gerade wenn mans ich auch für die Medizin interessiert, wie es damit anfing, Leichen zu sezieren usw. Man darf sichnur nicht zu sehr davor ekeln ;)

    Ich lese gerade (mal wieder) der Name der Rose, den ich auch allen nur empfehlen kann. :hoch:

    Hat jemand von Euch schon mal "Der Meister des siebten Siegels" gelesen? Hab das geschenkt bekommen und kann mich nicht aufraffen, es zu lesen. Ziemlich viel Fachwissen übder den Bergbau, und dann ist das auch noch so dick... :motz:

    LG Sissi
     
  8. Cicero

    Cicero Neues Mitglied

    Da kann ich dir zustimmen, besonders gut fand ich die Beschreibung von Plinius.
     
  9. Hamilkar

    Hamilkar Neues Mitglied

    Stimmt, "Die Säulen der Erde" und "der Medicus" sind wirklich sehr zu empfehlen.

    @lili
    Auch die "Erben des Medicus" sind nicht so gut wie "der Medicus", genau wie der Schamane. Aber der medicus von Saragossa soll wieder ganz gut sein, aber ich habe ihn noch nicht gelesen.
     
  10. Jules

    Jules Neues Mitglied

    Geschichtsliteratur ist schon toll, aber an "Die Waffen nieder" kommt meiner Meinung nach doch kein anderes Buch heran.......so stellt man sich eine Hommage an den Frieden wirklich vor!! :teach:
     
  11. Alexandros

    Alexandros Neues Mitglied

  12. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Ich finde Bertha von Suttner zwar als historische Person toll (habe vor gut 10 Jahren mal eine Ausstellung über sie im Stammschloß der Familie Suttner in Niederösterreich betreut).
    Ich möchte diese großartige Kämpferin für den Frieden keineswegs schmälern - ihre Bücher haben mich aber nicht begeistert. Da ist ihr Leben schon spannender:
    Ich kann jedem die Biographie über Bertha von Suttner von Brigitte Hamann empfehlen!!
     
  13. Jules

    Jules Neues Mitglied

    Jep, die ist toll....aber ehrlich gesagt les ich nun schon über einen Monat daran und komm und komm nicht weiter (zuviel Stress)
    Hat jemand von euch noch eine Idee, wo man andere Werke von ihr bekommt z.B. "Lebenserinnerungen", oder "Maschinenzeitalter"?
     
  14. Lili

    Lili Moderatorin

    Also wenn alle Stricke reißen hilft immer noch www.findmybook.de
    Die treiben auch schon lang vergriffene und antiquarische Bücher auf und das ganz kostenlos.
     
  15. Jules

    Jules Neues Mitglied

    Danke schön; nun hab ich ja die breite Auswahl :)
     
  16. Stipan

    Stipan Gast

    Zu empfehlen währe auch "Die toten Seelen" von Nikolaj Gogol.

    Gruß Stipan
     
  17. Aragorn

    Aragorn Neues Mitglied

    Ich kann hier nur auf das Buch "Thorag-Die Rückkehr des Germanen" von Jörg Kastner verweisen.Es handelt von der Geschichte des Arminius und der Varusschlacht, zeigt sehr anschaulich die Zwiespältigkeit Arminius' zwischen Freiheitsdrang und eigenen Machtinteressen.Manchmal ein bisschen zu phantasievol, aber trotzdem sehr gutes Buch!
     
  18. Paul

    Paul Gast

    Hallo Rovere,
    als Jugendlicher habe ich die Reihe von Zierer gelesen. Ich fand diese Bücher sehr spannend. Es wurde immer das Leben von Personen erzählt, während die bekannten historischen Fakten gut dargestellt wurden. Sie haben bei mir das Interesse an Geschichte verstärkt.
     
  19. Panthea

    Panthea Neues Mitglied

    Hallo! Ich möchte Eure Sammlung guter historischer Bücher noch um die Romane von Allan Massie ergänzen. Er schrieb fiktive Autobiographien z.B. über Caesar, Augustus und Tiberius. Dabei liefert der Autor eine recht tiefgründige Charakterdarstellung -nicht nur von den Hauptakteuren- ohne dabei allzusehr die antike Gerüchteküche überzukochen.
    Ganz bemerkenswert finde ich dabei den Roman "Ich Augustus" in dem Livia einmal nicht als notorische Giftmischerin dargestellt wird.
     
  20. florian17160

    florian17160 unvergessen

Diese Seite empfehlen