Mediterraner Kolonialismus. Expansion und Kulturaustausch im Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von ursi, 9. Mai 2007.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter


    Der vorliegende Band enthält 13 Aufsätze über Geschichte, Kultur(en) und Gesellschaft(en) im Mittelmeerraum zwischen dem 8. und 14. Jahrhundert. Untersucht wird die Vielschichtigkeit der Méditerranée – man könnte fast sagen im Sinne von Fernand Braudel – als in sich geschlossener Raum, aber gleichzeitig offen für alle von außen kommenden Einwirkungen und Einflüsse: politische und kulturelle Schnittstelle zwischen Ost und West wie Nord und Süd, geprägt von Konfrontationen und historisch gewachsenen Antagonismen ebenso wie von pragmatischen Allianzen und Handelsbeziehungen jenseits religiöser, regionaler oder politischer Grenzen. Thematische Schwerpunkte sind u.a. das ambivalente Verhältnis zwischen Christen und Muslimen, die prekäre Situation von Byzanz im Kräftespiel neuer Großmächte, die Vorreiterrolle der italienischen Seerepubliken bei der Entwicklung von Handelsnetzen und ‘Protokolonalismus’, sowie die spezifische Rolle der Mongolen als Scharnier zur Verbindung des Mittelmeerraums, Europas und des Nahen Ostens mit Zentralasien.

    Weiter auf H-soz-u-Kult

    Peter Feldbauer • Mediterranter Kolonialismus. Expansion und Kulturaustausch im Mittelalter • Magnus • 2005 • 307 Seiten


    Buchempfehlung von lynxxx
     

    Anhänge:

    • kolo.jpg
      kolo.jpg
      Dateigröße:
      8,9 KB
      Aufrufe:
      369

Diese Seite empfehlen