Namen im alten Ägypten

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von ElChapo, 14. Juli 2016.



  1. ElChapo

    ElChapo Neues Mitglied

    Hallo zusammen
    Ich schreibe gerade an einem Roman der an das alte Ägypten angelegt ist.
    Wie es im Titel schon steht würde ich gerne etwas über die Namensgebung im alten Ägypten erfahren.
    War es wie heute üblich das man Vor- und Nachnamen hatte oder hatte man nur einen Namen wie Amun oder Thutmosis?
    Wie war es bei den Pharaonen? Erhielten sie einen "neuen" Namen nachdem sie zum Pharao gekrönt wurden?
    Leider fand ich keine Berichte, Beiträge dazu. Ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen.
    Besten Dank
    ElChapo
     
  2. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Bei den Pharaonen gab es den Eigennamen, den Thronnamen, den nebtinamen, den Goldnamen und den Horusnamen.

    Der Eigenname ist der Geburtsname. Er steht wie der Thronname in einer Kartusche. Vor dieser steht Sa-Re (Sohn des Re) und dann der Name zB Twt-anch-Imn (Lebendes Abbild des Amun)

    Der Thronname ist auch der der Biene und der Binse. Nesw.t-bjtj. Der eigentliche Name steht in einer Kartusche ist ist meist im Zusammenhang mit Re. Nb-hprw-Re, Herr der gestalten, wie Re.

    Der Nebtiname ist der name der beiden Herrinnen, bzw. von Ober- und Unterägypten. Dabei stehen die Göttinnen nechbet und Wadjet auf der Hieroglyphe neb. Dahinter folgt dann der Name, zB Nb.tj-nfr-hpw-sgrh-t3wy.

    Der Gold- oder Goldhorusname ist weitgehend ungeklärt, trat aber schon seit der 1. Dynastie auf.

    Der Horusname war ursprünglich der eigentliche Hauptname des Pharaos. Er stand in einem rechteckigen Serech, zB K3-Nht-Twt-Mswt.

    Die "normalen" Leute hatten idR nur den Geburtsnamen und dann gelegentlich Zusätze, zB der Sohn des, der Schreiber etc.
     
  3. Chan

    Chan Aktives Mitglied

    Zu den Personennamen (der ´Normalsterblichen´):

    Sie bestanden entweder aus geläufigen Nomina und Adjektiven (Nedjem = süß, Neferet = schöne Frau, User = stark) oder Zusammensetzungen wie Nefertiti (= eine schöne Frau ist gekommen), Isisnofret (= die schöne Isis), Neferwaty (= die Schöne ist einzigartig), Horemheb (= Horus wird gefeiert), Ptahhotep (= Ptah ist zufrieden), Amenemopet (= Amun bei der Opet-Feier), Nefertini (= Die Schöne ist für mich), Aneski (= Sie gehört zu mir), Senetenpu (= Sie ist unsere Schwester) und Hatshepsut (= die Erste unter den edlen Frauen).

    Personen mit gleichem Namen erhielten oft ein Namensanhängsel wie Aa (= groß), Nedjes (= klein), Hery-ib (= der in der Mitte).

    Verweise auf Vater oder Mutter finden sich in Namen wie Satkamose (Sat = Tochter / also: Tochter des Kamose) und Sineith (Sa = Sohn / Sineith = SA-NT = Sohn der Neith).
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2016
  4. Selene

    Selene Neues Mitglied

Diese Seite empfehlen