RAF - Revolutionäre oder Terroristen?

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von Rainertitan, 15. Januar 2007.

  1. hatl

    hatl Premiummitglied


    Sorry EQ, das stimmt einfach nicht.
    Psychopathie ist keine Krankheit sondern eine Persönlichkeitsstörung.
    Psychopathen sind als solche voll verantwortlich für ihr Tun und können das Verbrechen ebenso lassen.
    Die Entscheidungsfreiheit ist nicht eingeschränkt und nicht jeder Psychopath begeht Straftaten.
     
    beetle gefällt das.
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das habe ich auch nicht behauptet.

    Okay, ist mir neu, aber akzeptiere ich.
     
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter


    Wieso wird die Kategorisierung als Krankheit negiert? siehe F 60.2
    DIMDI - ICD-10-WHO Version 2016

    Beim "voll verantwortlich" (das ist wohl auf das Strafrecht bezogen) wäre ich vorsichtig.
     
  4. hatl

    hatl Premiummitglied

    Die Diskussion ist tatsächlich gespalten, zwischen den Ansichten es handele um eine erworbenen psychischen Defekt (hier der Begriff Soziopath statt Psychopath ), und jenen die meinen es gäbe dafür keine Evidenz.
    Es geht also letztlich um die Einschätzung ob der Begriff eine charakterliche Ausprägung beschreibt, oder eine krankhafte Störung derselben.
    Das ist sehr schwierig zu beurteilen. Die Tendenz scheint mir dahingehend zu sein, dass Psychopathie eher als charakterliche Ausprägung verstanden wird, während die Wortherkunft des Begriffes irreführend Anderes nahelegt.
    Interessant dazu:
    Robert D. Hare: Gewissenlos
    Psychopathy: cognitive and neural dysfunction

    P.S.: "voll verantwortlich" habe ich im zitierten Sinne gemeint und Vorsicht bleibt geboten.
     
  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Dankeschön für die Klarstellung. Mir ging es um den rechtspolitischen Disput dazu in Deutschland.
     

Diese Seite empfehlen