Rationale Argumente gegen Holocaust-Leugner?

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von Petra_44, 7. Februar 2009.

  1. Petra_44

    Petra_44 Neues Mitglied


    Hallo zusammen,

    zufällig habe ich soeben auf stern.de das Interview mit Bischof Williamson entdeckt. Wie für Revisionisten nicht ungewöhnlich, verwendet er rationale Begründungen, um seine Position zu untermauern. (Das macht ja diese Art der Argumentation so gefährlich.)

    Williamson beschäftigte vor allem die Frage, wo denn die hochgiftige Blausäure nach erfolgtem Mord blieb. Sie hätte sich in den Kleidern der Opfer festgesetzt (träum weiter ...) und sich wie ein Wolke über den Rest des Lagers ausgebreitet, wenn der Schornstein nicht hoch genug gewesen wäre.

    Das war ganz offensichtlich nicht so. Wie man weiß, erfreuten sich die anderen Bewohner des Lagers bester Gesundheit - sofern sie eine SS-Uniform trugen. Die Frage ist aber: Warum schadete das Gas den anderen nicht?

    Gibt es irgend jemanden, der sich mit diesem und den 888 anderen an den Haaren herbeigezogenen Argumenten der Holocaust-Leugner beschäftigt und diese wissenschaftlich widerlegt? Ich könnte das selbst nämlich nicht, weil ich dazu von Physik/Chemie/Medizin zu wenig Ahnung habe. (Hmm ... war Blausäure nicht leicher als Luft? Ich meine, in "The Grey Zone" mal so etwas gehört zu haben.)

    Ich wäre gerne zumindest in der Lage, Holocaust-Leugner mir ihren eigenen Waffen zu schlagen. Nur, wo finde ich das dafür nötige Wissen?

    Schöne Grüße

    Petra
     
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  3. Petra_44

    Petra_44 Neues Mitglied


    Danke, das ist sehr interessant und aufschlussreich. Auch sehr umfangreich ... ich werde es mir nach und nach zu Gemüte führen. :fs:

    Schöne Grüße

    Petra
     
  4. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Gibt auch ein kurzes, sehr gutes Büchlein: Legenden, Lügen, Vorurteile - Ein Wörterbuch zur Zeitgeschichte, herausgegeben von Wolfgang Benz.

    Darin setzen sich verschieden Autoren mit den Stichworten "Auschwitz-Lüge", "Leuchter-Report" und vielen andern Themen auseinander.
     
    1 Person gefällt das.
  5. askan

    askan Neues Mitglied

    Die Nazis selbst haben doch Buch über Verhaftungen, Deportationen und auch über die "Bearbeitszahlen" in den KZ´s geführt. Warum sollten Himmler und seine Spiessgesellen auf die Idee kommen ihre eigenen Bücher zu fälschen?
     
  6. Petra_44

    Petra_44 Neues Mitglied

    Hallo,

    Dazu fehlt mir leider eine geeignete Quelle. Weißt du eine?

    Mir fällt spontan nur "Auschwitz in den Augen der SS" und "Into that Darkness" ein - beide Bücher enthalten jedoch Aussagen von Tätern, die nach ihrer Gefangennahme durch die Alliierten erfolgten.

    Das typische Gegenargument der Holocaust-Leugner darauf: Na klar, die wurden ja auch von den Alliierten gefoltert ...

    Schöne Grüße

    Petra
     
  7. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Es gibt zum Beispiel das Totenbuch des KZ-Mauthausen (1940 - 1942), dann gibt es Listen aus dem KZ Buchenwald (1944), es gibt Listen der evakuierten Juden usw. Alle diese Quellen wurden während des Nazi-Regimes verfasst. Das Totenbuch hat ein Arzt geschrieben, und die andern Quellen sind offizielle Rundschreiben und Listen des Regimes. Keine Aussagen von Tätern nachdem Krieg.

    Solche Quellen findest du zum Beispiel in der Gedenk- und Bildungstätte Haus der Wannsee-Konferenz.
     
    1 Person gefällt das.
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    In Auschwitz in den Augen der SS sind drei Textquellen enthalten. Rudolf Höß, Pery Broad und Johann Paul Kramer. Der letzte, Münsteraner Mediziner, führte Tagebuch, welches er in seinem Schrank versteckte. Es ist nicht nach sondern während seiner Tätigkeit in Auschwitz entstanden.
     
  9. Zulu214

    Zulu214 Gast

    Thread "Rationale Argumente gegen Holocaustleugner"

    Hi,

    bin grad zufällig auf diesen Thread gestoßen

    http://www.geschichtsforum.de/f66/rationale-argumente-gegen-holocaust-leugner-25924/

    und habe feststellen müssen, daß es bis jetzt noch keine befriedigende Antwort auf die Frage gegeben hat, unter Ursis Links habe ich zumindest nichts wirklich hilfreiches finden können, zumal der vierte nur eine Fehlermeldung produziert.

    Zufällig weiß ich eine Antwort, denn die chemischen "Argumente" stammen aus dem berüchtigten Leuchter-Report,

    Leuchter-Report ? Wikipedia

    der für die Verteidigung Ernst Zündels erstellt worden ist.

    Diese Seite beschäftigt sich genauer mit dem Leuchter-Report:

    Holocaust Denial, Leuchter, and the "Leuchter Report"

    und hier wird konkret auf das angesprochene "Argument" eingegangen: (bei Wikipedia auch, aber der glaubt ja heutzutage kaum noch einer was)

    The Leuchter Report: If the gas chambers were ventilated ....

    Ich würde die Antwort ja selbst im betreffenden Thread posten, habe aber leider keine Schreibberechtigung, wäre deshalb dankbar, wenn das jemand berechtigtes für mich übernehmen könnte.

    Vielen Dank im Voraus.
     

Diese Seite empfehlen