Roxalena - Sklavin auf dem Sultansthron

Dieses Thema im Forum "Fernsehtipps" wurde erstellt von ursi, 4. Januar 2007.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter


    Um kaum einen Ort spinnen sich so viele Fantasien wie um den Harem, den die Konkubinen islamischer Herrscher bewohnten. Wer waren diese Frauen und wie lebten sie in dieser abgeschlossenen Welt? Die Dokumentation erzählt die geheimnisvolle Geschichte des Harems und die außergewöhnliche Lebensgeschichte der faszinierenden Sultanin Roxalena. Als russische Sklavin kam sie in den Harem des Topkapi Palastes, stieg dann zuerst zur kaiserlichen Konkubine auf und wurde schließlich zu einer der mächtigsten Frauen des Osmanischen Reiches.
     
  2. Bolgarin

    Bolgarin Neues Mitglied

    aehmm ukrainische sklavin. :red:
     
  3. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter


    Dann schreib doch ARTE, das sie es ändern sollen ;)
     
  4. Bolgarin

    Bolgarin Neues Mitglied

    und sie war glaube ich Roxolana und nicht Roxalena.
     
  5. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    OH! Mein 100.Beitrag... :)

    Also in der deutschen wiss. Literatur wird sie Roxelane genannt, in der engl. Roxelana. (hab aber in der deutschen wiss. Lit. auch schon Roxolane gesehn).
    Das ist aber eigentlich völlig egal, weil die Europäer ihr diesen Namen gegeben haben, und sie am osm. Hofe Haseki Hurrem Sultan hieß (heute in der Türkei zu Hürrem abgewandelt).

    Dann wurde ich neugierig, und hab mal wieder (stundenlang) recherchiert.

    Wikipedia ist doch echt für Historiker kaum oder nur mit Vorsicht zu gebrauchen, und auch nur dann, wenn man die Diskussion verfolgt.

    Gerade wenn es um so unwichtige Dinge wie die (nationale) Herkunft von Hurrem geht! (Die jeder gern für sich vereinnahmt.)
    Da steht doch in der deutschen Wiki, dass sie mit bürgerlichem Namen so und so hieß, das sie genau dann und dann geboren wurde, und wer ihr Vater war, und was ihre Geburtsstadt war... und das alles ohne Quellenangabe! Nicht mal ne Diskussion!

    Ich wurde misstrauisch denn:

    Selbst von den bedeutenderen Großwesiren ist kaum mal der vorislamische Name überliefert, nur manchmal eine Stadt, woher sie kamen, erst recht kaum mal das Geburtsjahr exakt bekannt. Sogar der "große" Atatürk, Republikgründer der Türkei des 20. Jh. hat sich erst später seinen Geburtstag selber ausgesucht, weil er ihn nicht wusste.

    Und dann soll von einer beliebigen armen analphabetischen Skavin, die von Krimtartaren in wer weiß was für einem Alter entführt wurde alles bekannt sein?
    Kann ja sein, aber dann bitte mit Quellenangaben!

    Also schaute ich in die engl. Wiki, und siehe da:
    Dort stand immerhin das es keine Quellen aus ihrem Jahrhundert gibt, dem 16., nur im 17. sagen "Traditionen" was zu Geburtsstadt, Name, etc.
    Und vor dem Geburtsjahr steht "circa".
    Immerhin.
    Dann suchte ich weiter und erfuhr, das ein gewisser polnischer Samuel Twardowski wohl diese Angaben im 17. Jh. machte, ein höchst patriotischer Zeitgenosse, der gerne flunkerte und der wohl gerne diese Berühmtheit als polnische Frau ansehen wollte!

    So wird sie denn auch auf diversen Seiten mal von polnischer, mal von ukrainischer Seite "okkupiert".
    Überhaupt: Auf der engl. und deutschen Wiki steht unter der Ukraine gerade mal ein Satz über die osmanische Herrschaft! Schwach!
    Dabei waren doch die Krimtürken/-tartaren die Dynastie, die den osmanischen folgen sollte, falls es mal keinen osm. Thronfolger geben sollte.

    Viel ließ sich aber über diesen Twardowski nicht in Erfahrung bringen.
    Immerhin ist seine Glaubwürdigkeit nicht vom feinsten, abgesehen davon, dass er auf einmal hundert Jahre später die Biografie der Hurrem kennen will.

    Deutsche Protestanten sahen sie gar als Entführte aus Siena/Italien an, und mit dem Papst verwandt, so dass nun der Sultan auch mit dem gräßlichen Papst verwandt sei... hahaha :D
    Weitere Herkunft ist noch Tscherkessin, Russin, usw.
    Falls sie aus dem Ort tatsächlich stammt, der in der Wiki steht, dann ist sie aus Galizien/Ruthenien, damals ein polnischer Ort.

    Und gar nichts habe ich über den Osmanisten Cağatay Uluçay herausgefunden, obwohl der doch in meinen osm. Geschichtsbüchern als Quellenangabe enthalten ist, da er z.B. die (Liebes-)Briefe der Hurrem übersetzte und anderes erhellendes zu ihr nach Studium der Originalquellen schrieb.
    Irgendwas davon in der Wiki??? Fehlanzeige!

    Das traurige ist nur, dass ich vermute, dass selbst seriöse Wissenschaftler diese "Tradition" irgendwann ohne Quellenprüfung als gegeben wiederkäuern. So ist in meinen bischen älteren Standardwerken zur osm. Geschichte noch von einer vermutlich (!) ostslawischen Hurrem die Rede, und dann irgendwann wird daraus dann die Frau sowieso aus da und dort.

    Und Otto-normal-User wird sich diese Fragen beim Lesen der Wiki vermutlich gar nicht stellen. Ich hab da noch ein Spiegel oder Zeit Artikel im Ohr, der vor der Verwässerung des (akad.) Wissens warnt, weil das Internet und auch Wiki von Schülern/Studenten immer häufiger kritiklos übernommen wird. Zeitschriften in der Uni-Bibliothek durchlesen (!)?? Was ist das denn? Schnelles Copy-Paste im Internet geht doch schneller!

    Das geht bei technischen Artikeln der Wiki auch ganz gut, und ich bin froh, dass es sowas gibt, aber bei historischen und besonders politischen Themen kann man die Wiki nur bedingt gebrauchen. Oder?

    Versteht mich aber nicht falsch, vielleicht stimmt ja alles, was in der deutschen Wiki über Hurrem steht, weil eben 100 Jahre später z.B. eine Autobiografie (gabs die damals eigentlich bei den Osmanen? Ich glaube nicht!) der Hurrem auftauchte, die dann der Twardowski auswertete. Ansonsten bin ich doch mehr als skeptisch...

    Vielleicht hat ja einer von euch noch Bücher mit seriösen Angaben?

    Ansonsten kann man nur sagen, dass besonders die Staaten, die mal unter der Herrschaft des osm. Reiches waren anscheinend ein besonderes Interesse daran haben, Berühmtheiten zu ihnen zu zählen, ungeachtet der Tatsache, dass es meist (!) egal ist, da sich die betreffenden schon längst als Osmanen fühlten. Ausserdem gab es damals noch kein (so) ausgeprägtes Nationalbewußtsein, sondern eher eine religiöse Identifikation.

    Nicht zuletzt sollten sich die Wikipedianer lieber auf wichtigere Dinge, als auf die Herkunft stürzen, schaut nur mal in den Streit bei Sinan, den Architekten rein. Aber die Gebäudeanzahl, die er errichtet hatte bleibt immer noch falsch... Tstststs... :)

    Ich würde mich über Feedback freuen, und habe zum Schluss meiner Tour de Frust noch einen sehr schönen Link zu der obigen Sendung, der neuere Erkenntnisse beinhaltet (allerdings auch keine Angabe zur Quelle der Herkunft Hurrems macht!):

    Wer mehr über den Harem, der eher wie ein Kloster war (?) wissen will:

    Haremsfrauen und Herrschaft im Osmanischen Reich in seiner Blütezeit:


    http://www.pu-aktuell.de/pua2001/Harem.htm

    Gute Nacht, Ende der Recherche für heute. lynxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2007
  6. Anish

    Anish Aktives Mitglied

    @lynxxx
    Das sind umfangreiche und interessante Informationen. Danke dafür.
    Ich hatt mich vor einiger Zeit ebenfalls mit Roxelane beschäftigt, aber nicht halb soviel über sie erfahren. Damals lief eine dreiteilige Dokumentation über Frauen der Geschichte und ein Teil war Roxelane gewidmet. Nur leider fällt mir dazu nichts genaues grad ein. Muß nochmal meine Gehirnwindungen durchstöbern.
     
  7. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Oh! Nach zwei Monaten das erste Feedback! :) Ich danke dir.
    Irgend so eine Doku hab ich auch noch in meinen Gehirnwindungen... ;) Kann mich aber auch kaum dran erinnern.

    Adios, LG, lynxxx
     
  8. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Ich erinnere mich an eine Dokumentation eines ARTE Themenabends der der Macht der Mätressen gewidmet war: Francoise Athenais de Montespan, Roxelane und Julia Farnese.
     
  9. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    zu dem was Scorpio schrieb:
    Die Ausstattung in der Doku über die Montespan und die doch eher, naja klischeebelastete Darstellungsweise lässt mich eher an der Qualität auch der Doku zum Thema Roxelane zweifeln. Hauptsächlich kirtisierte lynxx ja den Wikibeitrag. Was hälst Du, lynxx, von der Doku als Orientalist?

    (Ich entsinne mich aus eigener Anschauung an hsitorische "Berater" bei solchen Dokus, weil ich solche mal persönlich kennenlernen durfte.)
     
  10. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Hallöchen, THX!
    Dazu müsste ich sie mir nochmal anschauen.
    Werde ich mal bei Gelegenheit tun und dann berichten.


    Tschüssi, LG lynxxx
     
  11. mercan

    mercan Neues Mitglied

    hallo,ich will über den machteinfluss roxelanes auf den sultan schreiben aber finde nicht die passende literatur.Könnt ihr mir vielleicht bücher empfehlen??auch allgemein über die harrems des sultans und über roxelanes leben vielleicht
     
  12. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Hallo, wir haben da einen Thread mit einigen wenigen Infos:
    http://www.geschichtsforum.de/f42/frauen-des-sultans-sultanin-12914/

    Hier kann man mehr Details erfahren, wissenschaftlich fundiert:
    Haremsfrauen

    Und dann kann ich dir noch jüngst den Wikipedia-Artikel empfehlen, da er von einem vertrauenswürdigem Kumpel komplett mit wissenschaftlicher Akribie überarbeitet und stark erweitert wurde:

    Roxelane ? Wikipedia

    Dieser Artikel hat momentan die beste deutschsprachige zusammenfassende Information speziell zu Haseki Hürrem (Roxelane). Alles weitere sind Legenden oder falsche Infos, solltest du andere Seiten finden.

    Dort erhälst du auch viele Literaturtipps, besonders bei L. Peirce: The Imperial Harem. erhälst du weitergehende Infos. Leihe es dir per Fernleihe aus, wenn du die Möglichkeit hast, und du englisch ein bischen lesen kannst. Ansonsten, viele Seiten kannst du auch bei www.googlebooks.de und www.googlebooks.com (mit mehr Büchern) lesen.
    In Unibibliotheken findest du auch die Encyclopaedia of Islam, der dortige Artikel Khurrem ist auch nützlich. Weiteres bei dem Wikipedia-Artikel.

    Selamlar, lynxxx
     

Diese Seite empfehlen