Schädelöffnung in Ägypten?

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von Nergal, 5. März 2010.

  1. Nergal

    Nergal Neues Mitglied


    Habe in meiner Kindheit einen, vermutlich, amerikanischen Monumentalfilm über das alte Ägypten "Sinuhe der Ägypter", der das Leben eines Arztes behandelt angesehen.
    Jedenfalls eine Szene ist mir im Gedächtnis geblieben:
    Der Arzt operiert am Kopf eines Patienten und erkärt einem anderen Mann im Raum was er da macht, er sagt er entfernt einen Splitter aus dem Kopf und dass der Patient danach wieder Sprechen wird können.

    Das die Ägypter Kopfoperationen durchgeführt haben habe ich ja gelesen, aber wußten sie wirklich über die Funktionen des Gehirns bescheid(obwohl das angelegte Model sicher Falsch ist)?
    Soweit mir bekannt glaubten sie ja noch, wie die alten Griechen, dass das Gehirn hauptsächlich Schleim produziert und sonst zu wenig gut ist, oder stimmt die Darstellung im Film?

    Kann mir wer ein brauchbares Buch dazu empfeheln?
     
  2. Der Korinther

    Der Korinther Aktives Mitglied

    Fang doch mal mit "Sinhue der Ägypter" an.

    Du kannst aber auch hier und hier mal nachlesen (was für dein Anliegen bestimmt sinnvoller währe).
     
  3. Der Korinther

    Der Korinther Aktives Mitglied

  4. Nergal

    Nergal Neues Mitglied

    Vielen Dank das ist hochinteressant, habe ich bei meiner Suche so nicht gefunden, werde mir das mal durchlesen.
     
  5. Ursus

    Ursus Neues Mitglied

    Dazu ergänzend aus der Papyrisammlung der Österreichischen Nationalbibliothek Wien

    Österreichische Nationalbibliothek - Mitteilungen aus der Papyrussammlung


    Band X
    E.A.E. Reymond (ed.), From the Contents of the Libraries of the Suchos Temples in the Fayum, Part I: A medical Book from Crocodilopolis, P.Vindob. D. 6257 (Wien 1976).


    Band XIII
    H. Harrauer - P.J. Sijpesteijn (ed.), Medizinische Rezepte und Verwandtes (Wien 1981)


    :)
     
  6. Speaker

    Speaker Aktives Mitglied

    Kann man denn die verlinkten Mitteilungen auch lesen oder sieht man nur, dass es sie gibt? :hmpf:

    Ich meine, geht das online, muss man sie anfordern? Sind die Bände auch für Laien einzusehen?
     
  7. Amalaswintha

    Amalaswintha Aktives Mitglied

    Wie der Link auf den Verlag andeutet, eher nicht. Denn zwar nicht die Papyri an sich, aber deren Edition steht unter dem Urhebrrecht und da darf nicht einfach irgendetwas ins Netz gestellt werden, wenn der Rechteinhaber nicht damit einverstanden ist.
     
    1 Person gefällt das.
  8. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Passt nicht so ganz, aber zu den Nachträgen hier im Thema mit Bezug altägyptischer Medizinkenntniss:

    Eine neue Publikation in der sciencenordic hat Übersetzungen von Papyri angekündigt, die wohl schon in den 1930ern angekauft worden sind.

    Interessant zB die Kenntnisse über Organfunktionen etc.
    Bericht in der Rubrik Research & Study:
    Unpublished Egyptian texts reveal new insights into ancient medicine

    Presse, zB
    Egyptian Papyrus Reveals This Old Wives' Tale Is Very Old Indeed | Smart News | Smithsonian
     
  9. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    In dem neu entdeckten Sarkophag aus Alexandria liegt auch ein Mann, der eine Schädelöffnung überlebt hatte.
     

Diese Seite empfehlen