tempelplündernde Perser?

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von silesia, 9. Februar 2017.



  1. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Ich meine, eine Abhandlung gelesen zu haben, die sich mit folgender Frage auseinander setzte:

    sind die Berichte über das Brandschatzen, Plündern und Zerstören von griechischen Tempeln aus den Perserkriegen als Stereotyp griechischer (antipersischer) "Propaganda" anzusehen? Oder als nachträgliche "Übertreibung"?

    Dabei ging es um die archäologischen Befunde bzw. Nachweise solcher Vorgänge, die wohl sehr dünn sind.

    Die Abhandlung finde ich allerdings nicht wieder.
    Kann da jemand helfen?
     
  2. hjwien

    hjwien Neues Mitglied

    So aus dem Stand heraus ist das schwierig. Kannst Du es auf Buch, Zeitschrift oder Zeitung eingrenzen?
     
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Ich habe einen Aufsatz in Erinnerung, also Zeitschrift oder Sammelband/Festschrift etc.
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Ich meine nun, es war ein Sammelband und es ging iwS um Krieg in der Antike.
     
  5. Alfirin

    Alfirin Aktives Mitglied

    Evtl. Eduard Rung, The Burning of Greek Temples by the Persians and Greek War-Propaganda, in: Krzysztof Ulanowski (ed.), The Religious Aspects of War in the Ancient Near East, Greece, and Rome (Ancient Warfare Series Volume 1) (Leiden; Boston: Brill, 2016), 166–179 ?

    Link

    Nachtrag: Eher nicht der gesuchte Text, archäologische Befunde betrachtet Rung gar nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2017
    1 Person gefällt das.
  6. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Doch, der war es :winke:

    Da lag ich zweimal krass falsch: den archäologischen Aspekt hatte ich thematisch verwechselt, und den Aufsatz hatte ich zudem als ältere Publikation in Erinnerung!

    Vielen Dank!!
     

Diese Seite empfehlen