Theodor Mommsens Römische Geschichte

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von Muspilli, 10. Februar 2007.

  1. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied


    Theodor Mommsen, "Römische Geschichte". Unveränderter, ungekürzter Nachdruck der Ausgabe in moderner Schrift von 1854-1885. 3 Bände. 10 Karten. 2.767 Seiten. Leinen. http://www.zweitausendeins.de/suche/?ArticleFocus=1&ord=-1&alpha=1&cat=all&q=Theodor Mommsen

    Für sein "Römische Geschichte" erhielt Theodor Mommsen 1902 den Literaturnobelpreis. Ihre Publikation (1854) soll zunächst einen Skandal hervorgerufen haben. Die Rezeption attestierten dem Verfasser einen "schlechten Zeitungsstil" und man beklagte einen "Mangel an Ruhe und Würde".
    Tatsächlich ist es für einen Leser des 21. Jahrhunderts ein wahrer Genuß: inhaltlich, stilistisch, grammatisch und sogar von der Rechtschreibung. Leider ist die Edition ohne Recherchen durch abgedruckte Vorworte nur m. E. nachvollzierbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2007
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Legen wir ad acta:


    Theodor Mommsen "Römische Geschichte". Unveränderter, ungekürzter Nachdruck der Ausgabe in moderner Schrift von 1854-1885. 3 Bände. 10 Karten. 2.767 Seiten. Leinen. Nur bei uns.

    20,00 €. GP. Nr. 102601. Leider ausverkauft.
     
  3. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied


    Ich weiß,
    eigentlich wollte ich eine Diskussion dazu eröffnen, insbesondere was Wirkungsgeschichte des Werkes. Das kriege ich aber nicht auf die Reihe.
    Ich lese zur Zeit aber wirklich gerne darin und finde es zum Lesen wirklich sehr empfehlenswert.
     
  4. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Also bei eBay finde ich nur eine 630 Seiten Ausgabe. :(
     
  5. Plinius

    Plinius Neues Mitglied

    Ein absolut grundlegendes Werk, will man einen Überblick über die römische Geschichte erlangen - aber bitte vorsichtig sein: Vieles ist halt leider schon überholt ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Plinius
     
  6. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Ist mir klar. Reicht denn diese gekürzte Fassung, oder sollte man sich wenn, dann schon die ungekürzte zulegen?
     
  7. Plinius

    Plinius Neues Mitglied

    Wenn du studierst und dich darauf spezialisieren willst, wäre es eigentlich ein Pflichtkauf. Nebenbei würde ich dir raten, vor allem auf die alten römischen Autoren zurückzugreifen, denn das ist üblicherweise beim lesen der spannendste Teil.

    Mit freundlichen Grüßen
    Plinius
     
  8. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Nee, das Interesse ist rein Privat :)
    Momentan lese ich "Leben und Taten der Römischen Kaiser" von Suetonius.
    Die "Römische Geschicht" von Cassius Dio ist da wohl auch empfehlenswert?
     
  9. Plinius

    Plinius Neues Mitglied

    Wenn du es privat liest, reicht eine kurze Zusammenfassung.
    Ja, lies dich durch allerlei antike Autoren,sei aber vorsichtig, auch sie haben teilweise ziemlich subjektiv geschrieben.
     
  10. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Mehrere kurze Zusammenfassungen habe ich durch die Büchlein der Beck-Wissen Reihe. Nun suche ich halt nach "richtigen" Büchern :D
     
  11. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Es gibt auch noch abebooks.de und zvab.de. Da findet man die Mommsens en gros.
     
  12. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    Ich muss es gestehen, ich bin ein Fan von Sueton, und die Perversionen des Tiberius sind immer wieder surrealistisch und atemberaubend. Sueton war unter Trajan und Hadrian Direktor des Staatsarchivs und hatte als solcher Zugriff auf Geheimakten und persönliche Zeugnisse der Kaiser. Er verwendet allerdings dieses Material nicht immer sehr quellenkritisch, und Cassius Dio ist sicher ein ernsthafterer Historiker. Er schreibt sehr gut, unter dem Eindruck des sich abzeichnenden Verfalls des Reichs nach Marc Aurels Tod. Vor allem ist er der hochrangigste Autor über die Zeit von Domitian bis zu den Severern. Leider hat Tacitus sein geplantes Geschichtswerk über die Zeit Trajans nicht mehr vollenden können. Nach Cassius Dio hat meiner Meinung nach kein Geschichtswerk mehr die Klasse etwa der "Annales" des Tacitus erreicht bis auf das spätantike Werk des Prokopios, der für mich der letzte grosse spätantike Historiograph vom Rang eines Thukydides oder Tacitus ist.
     
  13. Mike Hammer

    Mike Hammer Neues Mitglied

  14. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Danke@Mummius Picius für die Links.

    @Scorpio: Also Tukydides, Sueton, Tacitus, Cassio Dio und Prokopios und man hat alles "großen" antiken Historkier?

    @Mike Hammer: Danke. Hab ich allerdings vorher schon geunden. Ich hab aber lieber ein oder mehrere handliche Bücher, als eine Sammlung von DIN A4 Ausdrucken im Schnellhefter :) Und am PC les ich so lange Texte ungern.
     
  15. xlSPQRlx

    xlSPQRlx Neues Mitglied

    Kann einer bitte noch mal den Link uppen, der ist irgendwie ungültig. Ich würds mir gern ausdrucken. :winke:
     
  16. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

  17. xlSPQRlx

    xlSPQRlx Neues Mitglied

    Ah, Danke.

    Ne, ich les es mir doch lieber ein bisschen online durch. :O
     

Diese Seite empfehlen