Vergleich Engl. und amerik. Revolution/Verfassung

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von Gast, 19. Mai 2008.



  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,
    ich habe zur Zeit folgende zwei Fragen zu versuchen zu beantworten.

    1. Vergleich der Englischen mit der Amerikanischen Revolution.
    2. Vergleich der englischen mit der amerikanischen Verfassung.

    Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte egal ob zu 1. oder zu 2.!

    Gruß,
    Stefan
     
  2. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Was weißt du denn schon über die beiden Ereignisse?
     
  3. Gast

    Gast Gast

    Hallo,
    zumindestens zu 1. glaube ich verstanden, zu haben dass es sowhol unter Karl I in England als auch in Amerika (hier, da Amerika Kriegskosten zahlen musste) aufgrund von massiven Steuererhöhungen zu großen Ausschreitungen kam.
    Nachdem in England dann Karl ermordet wurde erklärte ja (ich glaube) Chromwell England zur Republik. Die Amerikanische Unabhängigkeitsbewegung hatte ja das selbe zur Folge, dass Amerika sich auch zur Republik entwickelte.

    Swoeit bin ich jetzt zu 1.) aber zu 2.) kann ich leider nichts brauchbares finden. Vielleicht kann mir ja noch jemand helfen, bis morgen müsste ich Antworten auf die beiden Fragen haben.

    Gruß,
    Stefan
     
  4. Netterweise antworte ich dir zu 2. Sieh mal, ob die Engländer eine geschriebene "Bill of Rights" haben. Die Defizite dürfte man aber kaum aufholen können, trotz Tipps. Trotzdem viel Glück.
     
  5. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Erstmal solltest du mit den Zeiten gehörig aufpassen. Charles I. lebte im 17. Jahrhundert, die Amerikanische Revolution fand im späten 18. Jahrhundert statt. Damals war George III. König von England.

    Dann solltest du dich über die Ergebnisse der beiden Revolutionen informieren: Hatte Cromwells Republik bestand? Hatte die Amerikanische Republik bestand.
     
  6. FoxP2gen

    FoxP2gen Neues Mitglied

    Ich werfe mal zwei Stichworte in den Raum:

    Föderalismus und konstitutionelle Monarchie ;) vielleicht hilft dir das weiter
     
  7. deSilva

    deSilva Neues Mitglied

    Man bezeichnet mit "Glorious Revolution" allerdings auch etwas anderes als die Cromwell-Diktatur :)
     
  8. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ich würde auch mal insgesamt um eine Klarstellung bitten.

    Geht es nun um die Glorious Revolution von 1688/89, an deren Ende die Bill of Rights und die Etablierung von Wilhelm von Oranien als König William III. von England NEBEN Maria II. standen oder um die Ereignisse um den Bürgerkrieg in England, an deren Ende Charles I. 1649 hingerichtet wurde und England eine Republik unter dem Lordprotektor Cromwell wurde.
    Zwischen dem Ende der Herrschaft Cromwells bzw. seines Sohnes Robert und der Glorious Revolution lagen immerhin fast 30 Jahre, die Zeit der Restauration und die Regierung Charles II.. Natürlich ist die Glorious Revolution kausal mit dem Bürgerkrieg verbunden, aber ich würde nicht beides direkt in einen Topf werfen.
     
  9. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    England hat doch gar keine Verfassung, weshalb die britische Monarchie auch eine parlamentarische, aber keine konstitutionelle Monarchie ist.
     
  10. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Wird der Begriff "Verfassung" nicht manchmal auch etwas weiter gefasst? Zumindest früher, also im 18.Jh., sagte man doch, wenn ich mich recht entsinne, die Verfassung eines Landes ließe dieses oder jenes nicht zu, wobei scheinbar nicht dasselbe gemeint war, was wir heute unter dem Begriff Verfassung verstehen.

    Grundsätzlich hat Scorpio aber Recht.
    Vielleicht ist der Blick hier hin ganz nützlich: Verfassung - Großbritannien

    Auszugsweise legt dieser Text
    *
    auch nahe, dass es eine britische Verfassung eben doch gibt, auch wenn sie nicht mit einer Verfassung im Sinne der amerikanischen oder französischen zu verwechseln ist.

    * Aus: Großbritannien (GB) - Lexikon
     

Diese Seite empfehlen