Verschwundene Gräber von Feldherren

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Altertum" wurde erstellt von pitbull, 26. Oktober 2008.



  1. pitbull

    pitbull Gesperrt

    ich interessiere mich sehr für geschichte, bin aber nicht sehr bewandert in vielen themen,

    mich interessiert, kann mir jemand sagen, warum grabmäler berühmter personen,insbesondere feldherren, niemals aufgefunden wurden,

    wo napoleon liegt, ist klar,

    aber was ist mit caesar, alexander, dschingis chan, saladin etc.??:(
     
  2. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Da wird es bei manchem schon Gründe geben.
    Fällt mir ein Gedicht ein: "Das Grab im Busento" hat man bis heute auch nicht gefunden.

    Aber das Grabmal Theoderichs zB kennt man sehr wohl, auch das Hadrians, und das Cadornas habe ich auch schon gesehen.
    Am Sarg Friedrichs des Großen stand ich schon, (da war er aber noch auf der Zollernburg) Hindenburgs Grabmal hat man 45 gesprengt. Radetzkys Grabmal kennt man sehr gut. (Frag mal die Österreicher hier...:))

    Zu den Gräbern der von Dir genannten, kann ich nichts beitragen.
     
  3. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Hindenburg liegt heute in der Marburger Elisabethenkirche.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Stimmt, hatte ich vergessen.

    Genau genommen stört mich eigentlich mehr, dass man das Grab meines Großonkels auch nicht kennt.
    Den hat man als Schwerhörigen zur Infanterie eingezogen, und im März 1918 Sturmangriff machen lassen, was mein Großvater ein Verbrechen nannte.
    Der hörte die Granaten nämlich nicht pfeifen, oder jedenfalls zu spät.
    Was meinem Großvater als Gefreitem klar war, aber ein paar anderen die große Feldherrn sein wollten, wurstegal war.

    Ach so ja, man hat nie ein Fetzelchen von ihm gefunden,
     
  5. pitbull

    pitbull Gesperrt

    jetzt mal ohne quatsch, ich bin ein nachfahre des wilhelm voigt, bekannt als hauptmann von köpenick,

    ich weiss noch nicht mal , wo sein grab ist:(
     
  6. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

  7. Vercingetorix01

    Vercingetorix01 Gesperrt

    Ich wusste gar nicht, dass der Kinder hatte. :grübel:
     
  8. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Aber das Grab im Busento sucht man seit der Völkerwanderungszeit.

    Ach so:
    Das Grab Etzels/Attilas soll auf der Albhochfläche bei Bitz sein.
    Hat man natürlich auch gesucht.
    Und etliche Hügelgräber gefunden, aber Etzels war nicht dabei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2008
  9. pitbull

    pitbull Gesperrt

    bin ich nicht drauf gekommen , mal bei wiki. nachzuschauen,

    man(n) , war das ein banause!!!,

    bin kein direkter nachfahre, weiß nicht so genau, ist irgendwie mein urgroßonkel oder so, ne tante von mir hat noch originalfotos und papiere von ihm im tresor
     
  10. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Von Attila und Dschingis-Khan wird berichtet, dass man die Gräber unkenntlich machte, indem man Pferdeherden darüber trieb. Alexanders Grab war zu Augustus Zeiten wohl noch in Ägypten erhalten.
    Manche wurden erst in der Neuzeit zerstört, so die die frz. Königsgräber von den Merowingern an durch die Jakobiner in St. Denis.
    Grabstätten europäischer Monarchen ? Wikipedia
     
    1 Person gefällt das.
  11. pitbull

    pitbull Gesperrt

    das grab saladins ist in damaskus, hab ich eben gelesen:yes:
     
  12. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Das Grabmal Alexanders ist in Alexandria und war fast 800 Jahre eine der stadtbildprägenden Strukturen. Heute ist es immer wieder beliebt für entzückte Aufschreie von Archäologen, die beim Graben auf größere Strukturen stoßen, aber eindeutige Sicherheit über seine Lage haben wir nicht.
     
  13. pitbull

    pitbull Gesperrt

    tja, danke, fehlt jetzt nur noch caesar!!!
     
  14. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Ich bin frustriert.

    Kein Mensch folgt mir zum Busento.
    Ein großer Heerführer war er zweifellos, der Alarich. Versteckt wurde sein Grab sehr sorgfältig.
    Gefunden hat man es nie, trotz intensiver Suche.

    Kennt das Gedicht tatsächlich kein Schwein mehr?

    noch etwas Background:
    Irgendwie lernt Ihr scheints heute andere Sachen in der Schule.
    (obs gescheiter ist?)
     
  15. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    Ich kann mich noch vage daran erinnern, selbst auswendig lernen musste ich es zwar nicht mehr, mein Großvater kannte aber viele Gedichte auswendig und hatte ein Faible für die Goten.


    ich habe übrigens, dank repo wieder etwas dazu gelernt, denn bisher habe ich den Busento eher in Nord- oder Mittelitalien lokalisiert, und ich dachte bisher immer, dass das Gedicht von Ludwig Uhland stammt. Immerhin lag ich mit der deutschen Romantik und ihrer Begeisterung für germanenfürsten und mittelalterliche Kaiser nicht ganz falsch, und Uhland hat ähnlich gedichtet.
     
  16. Mercy

    Mercy unvergessen

    Was sollte ich da? :S

    Doch:
    http://www.geschichtsforum.de/55719-post4.html
     
  17. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Na den Gotenschatz heben.
    Mercy, so eine Frage aber auch.
    Soll ja auch noch das Gold aus dem Tempel in Jerusalem dabei sein, und solche Sachen eben.
    Dagegen ist das Gold der "Weißen von Sion" schon eher Neureich

    Jedenfalls erfreulich, wenn einem hier mit Mercy und Scorpio noch Menschen mit solider Bildung unterkommen.:friends:
     
  18. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Der Gotenschatz sollte aber nicht bei Alarich im Busento liegen ;)
     
  19. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Na vielleicht gab es zwei:grübel:
    brauchen wir doch nicht alles einem südfranz. Priester lassen, soll doch unser Mercy auch was haben...
    aus dem obigen Link
    aus Goldsucher.de
    Also das würde sich für Mercy schon lohnen, ... das Buddeln:red:
     
  20. Mercy

    Mercy unvergessen

    Der weiß, dass Kostbarkeiten im Verborgenen ruhen. :winke:
     

Diese Seite empfehlen