Walfang mit Explosionsharpunen?

Dieses Thema im Forum "Technikgeschichte" wurde erstellt von El Quijote, 12. Juli 2017.



  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich bin auf ein Haus auf einer schottischen Insel aufmerksam geworden, welches über ein Tor aus Walknochen verfügt. Dazu findet sich u.a. folgender Text:

    In September of 1920, the corpse of an 80-foot-long blue whale drifted into Bragar Bay, on the western Atlantic side of the Isle of Lewis. It had a harpoon in its head, trailed by 50 feet of rope. The harpoon had not detonated, shooting the barbed “stun” into the creature, and so had merely become lodged into the whale’s body thus sentencing it to a slow death.
    [...]
    Looking at the skeletal remains of the whale, local postmaster Murdo Morrison thought the jawbone might make a nice addition to his gate. [...] Morrison had claimed the harpoon as well, and while being cleaned it finally detonated. It tore a splintered hole in the wall of his garage, but luckily the postmaster himself was unharmed.
    Text ist natürlich gekürzt, obwohl ich andere Aspekte des Ganzen eigentlich viel interessanter finde als den technischen, will ich jetzt doch mal wissen: Was waren das für Harpunen, die detonierten?
     
  2. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    1 Person gefällt das.
  3. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Wie Schwedenmann schon schrieb, seit den 1860er Jahren gibt es Harpunen mit Sprengstoff im Kopf der Harpune, die detonieren, nachdem sie den Wal getroffen haben.
    Es gibt eine ganze Reihe von Leuten, die sich darüber mit mehr oder weniger Erfolg Gedanken gemacht hatten:
    Jacob Nicolai Walsøe gilt als erster, unglücklicher Erfinder, der auf keinen grünen Zweig kam
    Erik Eriksen (Erfinder der "modernen" Granatharpune), aber auch: Erik Larsen Vognild
    Svend Foyn (der mit Vognild später zusammen arbeitete und Eriksens Idee 1886 patentieren lies und industriell herstellen ließ)

    Neben diesen Norwegern gibt es noch Horace Smith* aus den USA, der als Erfinder angesehen wird, aber der war wohl später dran.

    * ja, der von Smith &Wesson

    Nachtrag: Nun lese ich in der engl. Wiki noch mehr Namen und leicht veränderte Geschichten, am besten macht man sich selbst ein Bild davon - aber wie auch immer, es soll die "humanste" Art der Waltötung sein, jedenfalls, wenn man richtig trifft.

    Gruss, muheijo
     
  4. Matze007

    Matze007 Aktives Mitglied

  5. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    “Harpoon”, en. Wikipedia [mit Literaturangaben]:
    William Congreve, a British inventor who invented some of the first rockets for military use,[na ja] designed a rocket-propelled harpoon for whaling in the 1820s. The shell was designed to explode on contact and impale the whale with the harpoon. The weapon was in turn attached by a line to the boat, and the hope was that the explosion would generate enough gas within the whale to keep it afloat for retrieval. Expeditions were sent out to try this new technology; many whales were killed, but most of them sank.
     

Diese Seite empfehlen