War Hitler schwul?

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von Celtic Crow, 15. Mai 2004.


  1. Hi Freunde.

    Ich lese unter anderem gerade das Werk von Lothar Mechtan. Was meint ihr dazu?

    Erst dachte ich, das kann nicht sein, was er schreibt und glaubte, das Buch ginge in die Richtung, wie Zillmer, Däniken oder Illig. Doch je mehr ich las, desto aufschlussreicher wurden die Theorien (als solche bezeichnete Mechtan diese auch) Mechtans... Ich bin kein Experte in neuerer Geschichte, insofern ist da natürlich vieles, was ich nicht weiß und ich nicht hinterfragen kann, viele Sachen, die mir nicht auffallen, wovon ich noch nicht so viel verstehe.

    Daher möge man mir, insofern dies falsch sei, nachsehen, wenn ich sage, ich kann die Theorien mit der Argumentation Mechtans bisweilen nachvollziehen.

    Ob richtig oder falsch, es ist definitiv ein interessantes Werk...

    Was meint ihr dazu?

    lg Stefan
     
  2. Ach ja.

    Das Werk heißt: Hitlers Geheimnis - Das Doppelleben eines Diktators.

    lg Stefan
     
  3. Mercy

    Mercy unvergessen


    Homo Hitler oder Hitler Homo?

    und ist von Lothar Machtan.
    Interessant sicher, amüsant vielleicht auch, historsich ergiebieg weniger:
    Homo Hitler
     
  4. Soweit ich das bis jetzt urteilen kann, hat er da wirklich nichts neues gebracht... wird gesagt, ich weiß natürlich nichts.

    Kann man dazu noch Stellungnahmen oder Schriften anderer Historiker lesen? Ich würde mich da gerne reinlesen...

    lg Stefan
     
  5. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Was spielt es für eine Rolle ob er schwul war oder nicht? Es ändert nichts an den Tatsachen. Ich kenne das Buch nicht, habe aber schon von dieser Diskussion gehört, aber aus den Medien wie Spiegel oder Stern und das sagt doch auch einiges aus.
    Auf jeden Fall habe ich bis jetzt in keinem der Bücher, von Mommsen, Benz, Kershaw, Broszat oder Wehler davon gelesen.

    Ich frage mich will man damit die Taten von H erklrären, weil man immer noch Homosexualität als abartig anschaut und somit ein mögliche Erklärung bringen kann, weshalb er wie Heinz sagt so böse war?
    Es sind Spekulationen und von denen halte ich nicht viel, weil es wie gesagt nichts ändert.
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Hans Mommsen
     
  7. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Danke Mercy, wusste nicht das sich Mommsen dazu geäussert hat.
     
  8. askan

    askan Neues Mitglied

    Aber es krazt ab und zu am politischem selbstverständis gewisser Kreise.
     
  9. Hallo Mercy.

    Danke für den Link, nun bin ich total verwirrt, denn ich habe jetzt zwei verschiedene Gesichtspunkte... Ich glaube dennoch, dass Mommsen Recht hat und Machtan in den Bereich des Spekulatius ab- und nicht mehr aufgetaucht ist...

    Danke.

    lg Stefan
     
  10. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  11. Stipan

    Stipan Gast

    Ach ja das mit dem Zimmer kam mal im 1 oder im 2 in einer dokumentation da hat sein aufpasser gesagt das der H. H. abends öffters in das Zimmer von Eva Braun gegangen sei.
    Das soll sich alles auf dem BERGHOF ABGESPIELT HABEN!
     
  12. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Natürlich wird er auch in das Zimmer gegangen sein. Obwohl die Statements seiner Leibwache und Ordonanzen ihn eher nicht zu den Schwulen zählen mochten. Denn zu dieser Zeit war es sicherlich nicht "in" für einen Schwulen direkt zu dienen.
     
  13. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Hitler hat auch eine echte "Spitzenquote", was die Suizidhäufigkeit seiner "Gespielinnen" und "Möchtegerngespielinnen" angeht....

    Eva Braun, Geli Raubal, Unity Mitford
     
  14. florian17160

    florian17160 unvergessen

    hallo

    hitler hatte ja wohl nur ein ei. und das ist erwiesen. röhm war schwul und musste gehen. obwohl er einer der wenigen duzfreundevon hitler war. alles etwas merkwürdig. ansonsten ist es mir völlig egal, was der kerl für vorlieben hatte. ein rindvie war er allemal
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2004
  15. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Hallo florian,

    was willst du damit sagen? Dass Hitler eine Affäre mit Röhm hatte, weil er nur einen Hoden hatte? :confused:

    Ich denke die Ursachen für den Röhm-Putsch waren eher ein Versuch Hitlers, die Macht der SA einzudämmen. Die SA gab zu erkennen, dass sie eine "zweite Revolution" anstreben wollte. Die SS unter Himmler war Hitler treuer ergeben. Mit dem Röhm-Putsch riss Hitler auch noch die Judikative an sich.

    Ich glaube, dass darin eher die Ursachen für den "Abgang" Röhms zu suchen sind, als in der Spekulation, dass die beiden etwas miteinander hatten.

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2004
  16. askan

    askan Neues Mitglied

    also, die Doku von Guido Knopp verknüfte beides!
     
  17. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied


    Das mit der "homoerotischen Komponente" Hitlers ist ja nix neues. Neben Röhm u.a. auch Speer. Und Speer war bis fast zum Ende im Dunstkreis Hitlers. Dass einer der beiden deshalb schwul gewesen sein soll ist dann Spekulation.
     
  18. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Hm... Das Röhm "gehen" musste ist ein bisschen arg frei formuliert... Hast du eine Vorstellung davon, wie Röhm tatsächlich "gegangen worden" ist?

    Wenn dich die sonstigen Vorlieben Hitlers nicht interessieren, warum dann sein Sexualleben? Ich wüsste nicht, was an diesem "Rindvieh" anders wäre, wenn er zwei "Eier" hätte und sich für Frauen begeisterte... :confused:

    Oder relativieren etwa Homosexualität und "Eineiigkeit" diesen unsäglichen Verbrecher???
     
  19. florian17160

    florian17160 unvergessen

    ich weiss, das die homosexualität röhms nur vorgeschoben wurde für seine entlassung. ich fand es nur etwas merkwürdig, das er zu hitler, adolf sagen durfte. ein vorschlag zum frieden, vergiss das mit dem einem ei. es ist mir ohnehin egal, was jeder macht, wenn er ins bett geht. und die erste frage hier lautete ja wohl, war hitler schwul?. einen schönen abend noch
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2004
  20. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Röhms Homosexualität wurde nicht vorgeschoben für seine Entlassung. Röhm wurde überhaupt nicht entlassen! Man hat ihn im Zuge des angeblichen Röhmputsches umgebracht. Dies steht nicht in Zusammenhang mit seiner Homosexualität, sondern mit seinen Plänen, aus der SA ein Volksheer zu machen. Er wurde Hitler zu mächtig und musste deshalb weg. Seine Homosexualität wurde hinterher in der Öffentlichkeit lanciert, um ihn nach dem Tod zu diskreditieren.

    Dass sich Hitler und Röhm duzten, ist nicht weiter spektakulär. Beide gehörten der NS-Bewegung seit ihrer Anfangszeit an und kannten sich entsprechend gut. Erstaunlich daran ist höchstens, dass sich Röhm, der im Ersten Weltkrieg Offizier gewesen war, von Hitler, dem Mannschaftsdienstgrad, in dieser Anfangszeit mit Du ansprechen ließ.
     

Diese Seite empfehlen