Welche Personen befinden sich auf dem Foto von 1914?

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von ThRo, 5. Oktober 2018.

  1. ThRo

    ThRo Neues Mitglied


    Hallo zusammen,

    ich habe ein Foto von der Eröffnung des Großschifffahrtkanal in Eberswalde am 17.6.1914 gefunden. Dazu habe ich zwei Fragen.

    1.) Wieso trägt der Kaiser Wilhelm und Person Nr.3 ein Trauerflor?
    2.) Wer sind die Personen die ich nummeriert habe?

    Zur Frage des Trauerflor habe ich mir schon die Finger wund gegooglt und nichts gefunden. Auf den ersten Blick mag man den Beginn des ersten Weltkrieges vermuten. Aber das Attentat von Sarajevo und seinen bekannten Folgen war erst 11 Tage später.

    Bei der Personensuche bin ich nur bedingt weiter gekommen. Der Kaiser ist klar erkannt. Person Nr. 2 müsste der Reichskanzler Hollweg sein. Aber dann hört es auch schon auf. Besonders interessant dürften die Personen Nr. 3 und 4 sein durch die Nähe zu Hollweg. Im Hintergrund sind sicherlich Persönlichkeiten der Stadt Eberswalde bzw. der Politik zu sehen. Mit Sicherheit dürfte auch der Oberbürgermeister Ernst Hopf anwesend sein.

    Wer kann dazu Auskunft geben? Danke.

    [​IMG]

    Gruß, ThRo
     
  2. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Hallo ThRo,

    falls du nicht selbst zum Heimatverein Eberswalde gehörst, kannst du vielleicht dort mal nachfragen:
    Kontakt | Verein für Heimatkunde zu Eberswalde e.V.

    Ich fand nur ein Bild zu Ernst Hopf, und bin der Meinung, dass es am ehesten der Nr. 3 vorne neben Hollweg ähnelt.

    Gruss, muheijo
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter


    Sind Ereignis und Ort gesichert? Die Brücke hat Ähnlichkeit mit der Bahnhofsbrücke in Eberswalde, die hatte allerdings keine verklickerten Pfeiler, wie die hier den Rahmen bildende Brücke. Die Kanalbrücke sieht anders aus.
     
  4. ThRo

    ThRo Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    @El Quijote, die Brücke auf dem Bild ist natürlich nicht die Bahnhofsbrücke von Eberswalde. Was sollte der Kaiser dort einweihen? Die Brücke auf dem Bild ist die sogenannte Wassertorbrücke in Eberswalde. Der zumindest heutigen Angermünder Straße. Diese Erkenntnis ist gesichert. Ein Wassertor müsste heute immer noch neben der Straßenbrücke stehen.

    Durch Akteneinsicht weiß ich, das auch der Minister für öffentliche Arbeiten, müsste Paul von Breitenbach gewesen sein, an der Einweihung teil nahm. Dieser hat in Niederfinow an der Schleusentreppe eine Ansprache gehalten. Er wird vermutlich auch das gesamte Programm mitgemacht haben.

    Reichskanzler Hollweg und Minister Breitenbach weisen blöder Weise ein gewisse Ähnlichkeit auf. Daher bin ich mir auch nicht wirklich sicher das Person Nr. 2 auf dem Bild Hollweg ist.

    Hollweg: https://de.wikipedia.org/wiki/Theobald_von_Bethmann_Hollweg
    Breitenbach: https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_von_Breitenbach

    Was den Oberbürgermeister Hopf angeht, denn würde ich in Person Nr.4 vermuten. Die mir bekannte Fotolage zu dieser Person ist im Moment nicht so besonders. Ich kenne nur ein Bild wo er aber schon älter zu sein scheint. Hopf war zur zum Zeitpunkt der Aufnahme 51 Jahre alt. Könnte vielleicht passen.

    Ab Nr.5 aufwärts sind bestimmt "nur" Repräsentanten der Stadt Eberswalde. Irgend welche Stadträte und ähnliches.

    Die Idee mit dem Verein für Heimatkunde ist nicht schlecht. Leider komme ich erst im Dezember wider nach Eberswalde. Da steht schon, wie immer, das Kreisarchiv auf dem Plan. Allerdings hauptsächlich in anderer Sache. Die Recherche zur Einweihung des Kanal dient "nur" zur Abrundung des Gesamtthemas.

    Zum allgemeinen Ablauf der Einweihung des Kanal. Der Kaiser reiste mit dem Automobil nach Niederfinow. Dort wurde die Einweihung begonnen. Die kaiserliche Dampfjacht "Alexandria" wurde geschleust. Abfahrt Richtung Eberswalde mit Halt am Ragöser Damm. Dort wurde ein Imbiss gereicht. Weiterfahrt zur Eberswalder Wassertorbrücke mit Vorführung des Wassertores. Abreise des Kaisers wieder per Automobil nach Berlin. Für das Umfeld des Kaisers gab es persönliche Einladungen. Heute würde man wohl über den VIP-Bereich sprechen.

    ThRo
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Eher von Breitenbach als von Bethmann. Die Honoratioren müssen nicht unbedingt nur offizielle Repräsentanten sein, es kann sich auch um die soziale und wirtschaftliche Elite Eberswaldes handeln, vielleicht jemand von der Firma Ardelt, falls es die da schon gab.
     
  6. ThRo

    ThRo Neues Mitglied

    Hallo El Quijote,

    du könntest Recht haben. Je öfters ich mir das Bild anschaue, desto mehr tendiere ich auch zu Breitenbach.
    Ardelt gab es damals schon. Möglich das er auch dort war. So weit ich es weiß, hat er aber erst beim späteren Schiffshebewerk zugeliefert. So ein Bauwerk sollte eigentlich gleich von Anfang an errichtet werden. Man sah erst mal von ab und hielt denn Platz dafür aber frei.
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Nr. 5 könnte mit viel Vorbehalt Ardelt sein.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ardeltodernichtdasisthierdiefrage.jpg Linkerhand ist Rudolf Artelt sen. Könnte auch die Nr. 5 sein, muss aber nicht.
     
  9. ThRo

    ThRo Neues Mitglied

    Hallo El Quijote,

    Danke für den Hinweis. Es könnte tatsächlich Adrelt sein. Das Bild kenne ich auch. Allerdings Robert und nicht Rudolf. Ich bin auch gar nicht auf die Idee gekommen, das auch sicher auch Industriele geladen sein könnten. Ist aber einleuchtend.

    Hier mal nun das aktualisierte Bild mit den Namen.

    [​IMG]

    Wieso kann ich eigentlich nicht meine alten Beiträge bearbeiten?

    ThRo
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2018
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Beiträge sind nur einen bestimmten Zeitaum zu editieren.
     
  11. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    1 Stunde.
     
  12. Franz-Ferdinand

    Franz-Ferdinand Mitglied

    Am 11. Juni 1914 verstarb in Berlin Adolf Friedrich V., Großherzog von Mecklenburg-Strelitz und wurde in Anwesenheit von Wilhelm II. beigesetzt. Wenn aus diesem Anlass eine Staatstrauer von 1 Woche angesetzt war dann würde es passen...
     
  13. ThRo

    ThRo Neues Mitglied

    Hallo Franz-Ferdinand,
    na das mal was. Ich habe nun mal versucht zu klären in welchen Verhältnis beide zueinander standen. Wilhelm II und Friedrich V waren wohl nicht irgend wie verwandt. Beide gehören alten Adel an, aber nicht dem selben. Vermutlich könnte Wilhelm II Friedrich V als verdienten Militär gesehen haben.

    Wilhelm war zu seiner Beerdigung gewesen. Diese dürfte frühestens am 18.6.14 stattgefunden haben. Ab 11.6., dem Todestag von Friedrich V, war der Kaiser für 6 Tage in Österreich. Am 17.6. dann die Eröffnung des Kanal.
     

Diese Seite empfehlen