Wird die altägyptische Sprache noch gesprochen?

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von Avarice1987, 15. Juli 2017.

  1. Avarice1987

    Avarice1987 Neues Mitglied


    Kurze Frage: Wird das Altägyptische eigentlich noch gesprochen?

    Bei so Filmen wie die Mumie denke ich dann schon, entweder wird jetzt einfach irtgendwas akustisch verdreht, oder es ist wirklich der alte Dialekt. Gibt ja fast in jedem Land Gegenden, wo das alte noch gesprochen wird
     
  2. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Es können folgende Sprachstufen unterschieden werden:

    Frühägyptisch 3300-2700 v. Chr.
    Altägyptisch 2700-2200 v.Chr.
    Mittelägyptisch 2200-1500 v.Chr.
    Neuägyptisch 1500-700 v.Chr.
    Demotisch 700 v. Chr.- 400 n.Chr.
    Koptisch 400-1700 n.Chr.

    Die Abgrenzungen sind im einzelnen umstritten. Das Koptisch starb um 1700 als Verkehrssprache aus und im 19. Jh. verschwanden die letzten Muttersprachler. Als Kirchensprache lebt es fort und es gibt Versuche der Wiederbelebung. Sprecher gibt es ein paar Hundert, laut Wikipedia, wo ich die Abgrenzungen erspickte, ca. 300. Ob Hollywood nun Koptisch nutzt oder Ägyptologen beschäftigt, kann ich nicht sagen. Da auch der arabische Dialekt Ägyptens oft als Ägyptisch bezeichnet wird, ist hier auch Verwechslungsgefahr gegeben.

    Als Alltagssprache ist das Koptische jedenfalls nicht in Gebrauch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2017
  3. steffen04

    steffen04 Gesperrt


    der Opernkomponist Philipp Glas lässt in "Echnaton" altägyptisch singen.
     
  4. jmj-ra ssm.wt

    jmj-ra ssm.wt Neues Mitglied

    Es wird nicht mehr gesprochen, und die Sprache besteht ausschließlich aus Konsonanten.

    Allerdings können Ägyptologen, die sich auf die neuägyptische und demotische Sprachstufen spezialisiert haben, in einigen Fällen sich an die Aussprache annähern (da es bei bestimmten Wörtern z.B. eine Änderung der Schreibweise gibt, Lautverschiebungen usw, woraus sie Rückschlüsse zur Aussprache ziehen).

    Wie gut eine solche Umsetzung im Film ist, kommt immer darauf an, wieviel Mühe das Team verwendet hat und in welchem Umfang es sich Berater geholt hat.
    Relativ einfach zu recherchieren, auch ohne ägyptologische Schützenhilfe, ist die Transkription der Hieroglyphen / des Hieratischen. Z.B. jmj-rc ssm.wt, was in akademischen Kreisen etwa Immi-RA sessmut ausgesprochen wird.
    Das ist aber einfach nur eine Art Hilfsaussprache, damit man über eine tote Sprache sprechen kann und jeder direkt weiß, welche Worte gemeint sind.
    Es ist keinesfalls das, was im Alten Ägypten ausgesprochen wurde.

    Aber es gibt hier den leichtesten Zugang, und die meisten Filme in altägyptischen Setting stützen sich darauf. Inwiefern dann noch Hilfe bei der Aussprache gesucht wird, ist unterschiedlich.


    Meinst Du den Mumie-Film mit Rachel Weisz? Da gibt es diesen fürchterlichen Running Gag mit dem Storch, in Teil 1 und 2 kann jedes Mal eine Person dieses Zeichen in einer akuten Gefahrensituation nicht lesen. Es wird mit Amenophus aufgelöst, und das ist in mehrfacher Hinsicht Schwachsinn. Zum einen ist Amenophus / Amenophis die griechische Weise, den Namen zu sprechen. Im alten Ägypten hätte man Amenhotep genommen bzw. Jmn Htp (das h wird üblicherweise in etwa wie ch ausgesprochen wie in Rachen - aber auch nur hilfsweise. Eigentlich ein bisschen schwächer, da fällt mir grad ein Wort als Beispiel ein).
    Das wiederum ist aber ein richtiger kleiner Satz, in etwa Amun ist zufrieden, und wird keinesfalls mit nur einem einzigen Zeichen geschrieben.
    Das nur mal als Beispiel wie authentisch die Umsetzung von altägyptischer Sprache in Filmen sein kann ;)
     
  5. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Koptisch wird als jüngste Sprachstufen durchaus noch gesprochen.
     
  6. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Falls man den Angaben der Wiki trauen will und darf, ist dieses Koptisch eine wiederbelebte Sprache. Als gesprochene Verkehrssprache ist Koptisch im 17. Jhdt. ausgestorben, wurde aber in der Liturgie der Koptischen Kirche weiter verwendet.

    Ah ja, ich sehe gerade, dass Du ebensolches bereits weiter oben im Post #2 geschrieben hast.

    Zur Eingangsfrage:

    Eigentlich nicht. Das Koptische, das in der Liturgie und als wiederbelebte Sprache die Zeiten überdauert hat, hat sich über mehrere Zwischenstufen (wurde von Riothamus in Post #2 auch aufgeführt) aus dem Altägyptischen entwickelt.

    Würde man fragen, ob Althochdeutsch noch gesprochen wird, könnte man ähnlich argumentieren, dass das sich daraus entwickelnde Neuhochdeutsch noch gesprochen wird.

    Ob und wie weit die in den Filmen verwendete Sprache überhaupt den Anspruch hat, der altägyptischen Sprache nahe zu kommen, vermag ich nicht zu beurteilen. In den entsprechenden Artikeln auf Deutsch und Englisch zu dem Film Die Mumie (https://en.wikipedia.org/wiki/The_Mummy_(2017_film)) fanden sich zumindest keine Informationen.

    Bei dem gleichnamigen Film von 1999 findet sich in der imdb die folgende Information:

    Die Mumie (1999) - Trivia - IMDb

    Das nächste Problem wäre die Rekonstruktion der altägyptischen Aussprache, da hat man wohl gewisse Unsicherheiten.
     
  7. Cunctator

    Cunctator Mitglied

    Das Altägyptische im Sinne des antiken Agyptischen ist als Koptisch nur noch als Liturgiesprache im Gebrauch, nicht mehr als Alltagssprache. Du kannst aber jede bekannte Sprache künstlich wiederbeleben.

    Zur Vokalisierung des Ägyptischen hat u. a. Dr. Jürgen Zeidler aus Trier intensiv geforscht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2018

Diese Seite empfehlen