30 jähriger Krieg in Oberfranken

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Glaubensspaltung (1517 - 1648)" wurde erstellt von Bmmchen, 31. Juli 2017.

Schlagworte:
  1. Bmmchen

    Bmmchen Neues Mitglied

    Guten Tag,
    ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Martina Becker und hoffe Sie können mir behilflich sein.

    Ich suche Informationen über den Dragoner-Hauptmann N. von Zweifel.
    Das einzige was ich gefunden habe ist, dass er 1634 unter Befehl von Joachim Christian von Wahl in Amberg in kurbayerischen Diensten stand.
    Ich würde gern mehr über diesen Menschen erfahren.
    Ich habe in einem Kirchenbucheintrag von Mistelbach/Oberfranken gelesen, dass auf Befehl dieses Hauptmannes 1634 eine Scheune angezündet wurde in der sich meine 9. Urgroßmutter befand und zu Tode kam.
    Über Hilfe und Tipps würde ich mich sehr freuen.

    Viele Dank und viele Grüße

    Martina Becker
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich befürchte, da hast du wenig Chancen, da über diesen Hauptmann sicher kaum mehr Quellen vorhanden sind, wie über deine Urgroßmutter im 9. Grad. Wahrscheinlich gibt es einen Kirchenbucheintrag zu seiner Geburt und einen zu seinem Tod (sofern überhaupt noch erhalten). Es ist unwahrscheinlich, dass er in weiteren Quellen überhaupt vorkommt und wenn, dann ist fraglich, ob diese publiziert sind. Es gibt ja etwa solche Kriegstagebücher wie das des Peter Hagendorf, das, weil es publiziert ist, bekannt ist, andere liegen unediert in Archiven.
    Der Dreißigjährige Krieg war brutal, selbst aus Sicht seiner Zeitgenossen.
     
  3. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Schau mal bei Wikipedia in dem Artikel Zweiffel (Adelsgeschlecht). Wenn das 'von' des Hauptmanns nicht nur ursupiert ist, mögen die Belege dort vielleicht noch das ein oder andere Faktum preisgeben. Die unterschiedliche Schreibweise hat in jener Zeit nichts zu sagen.

    Die zweite Möglichkeit ist, nach dem Regiment zu suchen. Ich nehme an, mit unter dem Kommando von Wahl, ist gemeint, dass der Kommandeur des Regiments war? Regimenter wurden unter dem Namen des Kommandeurs ("Oberst") oder des Inhabers geführt. Und so viele bayrische Dragonerregimenter gab es damals auch nicht. Und vielleicht ist der Hauptmann ja auch noch befördert worden. Also suchst Du nach einem Dragoner-Regiment Wahl und irgendeinem Regiment Zweifel oder Zweiffel.

    Hast Du Informationen, was damals für Truppen/Armeen in der Gegend waren? Das kann dabei hilfreich sein. Sonst bleibt nur, die Literatur zur bayrischen Armee und Übersichten zu Regimentern zu wälzen.

    Allerdings verweisen Berg und die Familie von Wahl (Wikipedia: Wahl (Adelsgeschlecht) ) eher auf die protestantische Seite und Schweden.
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wenn du Joachim Christian von Wahl in die Suchmaschine eingibst, erhältst du als ersten Treffer die Seite des digitalen Portraitindex'. Dort steht:
    Wahl, Joachim Christian von (Im lutherischen Glauben erzogen, trat Wahl zum Katholizismus über; bereits vor Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges in bayerischen Diensten; als Hauptmann in der Schlacht am Weißen Berg 1620 und erneut 1622 schwer verwundet; 1627 Oberst, erhielt zuerst J. Tillys, 1629 Gallas' Regiment; nach der Eroberung Magdeburgs und der Schlacht bei Breitenfeld als Generalwachtmeister zum Oberbefehlshaber der Oberpfalz ernannt; nach weiteren erfolgreichen Kriegszügen zunächst Generalleutnant, 1639 bayerischer Feldmarschall; aufgrund seines angeschlagenen Gesundheitszustands trat er den Oberbefehl über die bayerischen Truppen 1644 an F. v. Mercy ab und ging als Gouverneur nach Ingolstadt).
    Leider ist Forenmitglied und mein Vorgänger als Mod Mercy vor einigen Jahren verstorben. Der wüsste ggf. etwas, schließlich hatte er seinen Benutzernamen nach F. v. Mercy ausgewählt.
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  6. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    über "August Ludwig von Schlözer 1735 - 1809 zwischen Reform und Revolution ; ein Beitrag zur Pathogenese frühliberalen Staatsdenkens im späten 18. Jahrhundert", Erlangen 1972
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Klingt doch in Anbetracht des geringen Ranges nach einem gut recherchierten Zeitgenossen. Sonst kann ich auch nur den Gang ins nächste Stadtarchiv empfehlen. Manchmal tauchen biographische Details als Randnote auf, nach dem Motto, "verübte der Soundso, der ehedem bereits X-Dorf und Y-Stadt verheert hatte, seit soundsovielen Jahren in soundso Diensten gestanden...".
     
  8. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Irgendwann muss ich das mit dem effektiven googeln lernen.

    Vielleicht noch der Hinweis, dass ein damaliger Obristwachtmeister einem heutigen Major entspricht.
     
  9. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Eine einschlägige Adresse, wo man etwas über dne Mann finden sollte, ist das Kriegsarchiv in München.
     
  10. Bmmchen

    Bmmchen Neues Mitglied

    Vielen Dank für die vielen Infos.
    Da hab ich eine Menge zu tun. Freu mich drauf, wird sicher spannend.
    Nochmals herzlichen Dank
    Martina
     
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hallo Martina,

    hast du mittlerweile mehr herausgefunden?

    LG

    EQ
     

Diese Seite empfehlen