Ältere Handschriften? Aramäisch?

Dieses Thema im Forum "Historische Hilfswissenschaften mit Genealogie" wurde erstellt von la7, 18. Mai 2022.

  1. la7

    la7 Neues Mitglied

    Guten Abend Freunde,
    bin auf dieses Unterforum "gestoßen" und beim schmökern älterer Threads auch mit
    Hoffnung hier Hinweise zu finden.
    Habe mehrere ältere Handschriften geerbt, da ich die nicht lesen konnte sind die jahrelang im Schrank verschwunden.
    Kürzlich wieder in Händen und endlich mal genauer betrachtet,
    würde ich bei einigen Aramäisch , bei anderen Griech/Kopt, raten?

    Vllt. kann hier jemand etwas dazu sagen, oder sogar lesen:)

    Anbei kl. Abschnitte verschiedener Handschriften.

    Danke vorab
    Franc
     

    Anhänge:

  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Blatt 1 ist Arabisch. Es handelt sich um das erste Blatt der 75. Qur‘ān-Sure.
    Blatt 2 ist wieder Arabisch und wohl eine Qur‘ān-Seite. Dafür spricht die Seitengestaltung und die volle Vokalisierung.
    Blatt 3 sieht in der Tat koptisch aus.
    Blatt 4 steht wahrscheinlich auf dem Kopf und müsste unter den indischen Schriften zu finden sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2022
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Irgend wie passt da was nicht. Es ist eindeutig zu lesen Sūra az-Zuḫruf hiya ḫamsatun wa saba‘ūna - ‚Sūra vom Prunk, sie ist die fünfundsiebzig(ste)‘
    Die Sūra az-Zuḫruf ist aber die 43. Sure, die 75. ist al-Qiyāma.
     
  4. la7

    la7 Neues Mitglied

    Danke für deine schnelle Anworten, bringen mich ein ganzes Sück weiter:)

    Sūra az-Zuḫruf bzw. al-Qiyāma?
    Vllt. passt es wieder wenn komplett?


    Gruß
    Franc
     

    Anhänge:

  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Sortierung der Qur‘ān-Suren stammt nicht von Muḥammad, sondern ich meine vom vierten der vier rechtgeleiteten Kalifen, also dem letzten Kalifen, den alle Muslime, Sunniten wie Shi‘iten als rechtmäßigen Nachfolger Muḥammads anerkennen. Der Qur‘ān ist daher nach Länge der Suren lang > kurz sortiert, mekkanische und medinensische Suren durcheinander. Ich weiß nicht, wie kanonisch die Sortierung des Qur‘ān tatsächlich ist, daher kann es vielleicht sein, dass hier eine ungewöhnliche Surenverteilung vorliegt, da müsste man mal einen richtigen Islamwissenschaftler fragen, der sich mit der Geschichte des Qur‘ān und der islamischen Kanonik auskennt.
     
  6. la7

    la7 Neues Mitglied

    Danke auch dafür!
     
  7. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Das ist Äthiopisch, die Schrift steht auf dem Kopf.

    Davon habe ich leider keine Ahnung, aber für mich sieht das nach Devanagari aus.
     
  8. la7

    la7 Neues Mitglied

    Danke m8
     
  9. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen