Antike afrikanische Hochkulturen und Hochkulturen allgemein

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Nergal, 20. Mai 2011.

  1. Nergal

    Nergal Aktives Mitglied

    Ich denke ich habe mal eine ähnliche Frage gestellt, aber die hier ist etwas umfangreicher:
    Wieso haben wir im südlichen Afrika in der Antike keine "richtigen" Hochkulturen mit all dem was wir darunter verstehen, also eigene bzw. importierte Schrift, umfangreiche Verwaltung Wissenschaft und Handel so wie große Städte.
    Besonders das mit der Schrift finde ich komisch, es hätten ja auch Fremde Systeme übernommen werden können.
    Das einzige was ich dazu fand war das Ge'ez bei Aksum aber das war auch nur kurz und bereits um 500.

    Um dem gleich vorzubeugen dass soll hier keine rassistische Zielfindung sein, (bei uns gab es so etwas ja auch nicht) mich interessiert das eher in dem Zusammenhang mit der Idee des "Kulturmaterialismus" von M. Harris der ja meint Kulturen und deren Entstehung lassen sich auf materielle Grundlagen stellen (Klima, Ressourcen,...).
    Was hat in diesen Bereichen gefehlt?

    Das ganze finde ich interessant weil die ersten Hochkulturen scheinen sich, global gesehen, zwischen 20°-40° nördlicher Breite entwickelt zu haben, was ist dort besser?
    Oder liege ich hier komplett falsch?
     
  2. Nergal

    Nergal Aktives Mitglied

    war die 20-40 Theorie blöd, oder habe ich übersehen dass das Thema bereits durchgenommen wurde?
     
  3. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

  4. Nergal

    Nergal Aktives Mitglied

    Interessant, den Thread habe ich nicht gefunden, danke.
     
  5. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Vielleicht interessiert dich http://www.geschichtsforum.de/f216/wie-sah-es-afrika-im-mittelalter-herrschaftsgebiete-32380/ auch?
    Die Einteilung Antike - Mittelalter - Neuzeit wurde ohnehin in und für Europa vorgenommen.
     

Diese Seite empfehlen