Armee der Karthager

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Paullus, 13. August 2008.

  1. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Kann mir jemand was über den Aufbau der karthagischen Armee sagen wäre sehr erfreut
     
  2. Tib. Gabinius

    Tib. Gabinius Aktives Mitglied

    Zu welcher Zeit? Vor den ersten beiden punischen Kriegen, währenddessen oder danach?
     
  3. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    über alles
     
  4. Tib. Gabinius

    Tib. Gabinius Aktives Mitglied

    Da empfehle ich von Ameling Karthago: Studien zu Militär, Staat und Gesellschaft, München 1993

    Kurz gefasst: Karthago scheint eigentlich wie viele anderen Staaten auch auf eine Bürgermiliz zurückgegriffen zu haben, darunter ragten "die Besten", vermutlich die Adligen, in der Heiligen Schar heraus. Geführt wurde durch einen Strategen, der bestimmt, später aber auch von der Heeresversammlung gewählt wurde.

    Nach Beginn der Ausbreitung und starker Kämpfe auf Sizilien machte sich deutlich, dass die Bürger wohl als Ruderer gebraucht wurden, und so mehr Truppen ausgehoben werden mußten. Um dies zu gewährleisten engagierte man mehr und mehr Söldnereinheiten, je nach Region stießen die zu verschiedenen Zeitpunkten zum karthagischen Heer.

    Hoffe, das hilft dir weiter. Der weit gefasste Rahmen würde sonst seitenlange Abhandlungen erfordern.
     
  5. decebal

    decebal Neues Mitglied

    wen heuerten die karthager den alles als söldner an und woher nahmen sie das geld dafür??
     
  6. Tib. Gabinius

    Tib. Gabinius Aktives Mitglied

    Allgemein gesprochen heuerten sie die halbe Mittelmeerwelt an.
    Man kann versuchen aus den Texten eine gewisse Reihenfolge, wann welches Volk in karthagischen Diensten zu konstruieren, da ist allerdings recht viel sehr unsicher.

    Berühmte Beispiele an Söldnern sind natürlich Spartaner (etwa Xanthippos, der den römischen General Regulus in Nordafrika als durch Heeresbeschluß bestimmter Anführer schlug), Etrusker, Spanier, Kreter...

    Karthagisches Geld kommt im Kontext mit den Söldnern vermutlich überhaupt erst im größeren Umfang auf. Ende des 5. Jh.v.Chr. wurde es vermutlich geschlagen, als man Söldner für den Kampf auf Sizilien brauchte, und diese natürlich vernünftig auszahlen mußte.
    Die Rohstoffe konnten erhandelt werden.

    Ansonsten habe ich noch vergessen die libyisch-punischen Sädte und Gemeinden in Nordafrika zu benennen. Die Libyer waren eine der wichtigen Quellen für verpflichtete Truppen und Rohstoffe. Numidier sind ebenfalls immer wieder herausragend, egal ob auf Seiten der Karthager, Söldner oder Römer.
     
  7. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Den Kern der Landstreitkräfte Karthagos bildete die so genannte "heilige Schar", sie bestand aus ca. 2500 Karthagern.

    Der größere Teil des karthagischen Heeres bestand aus der Infanterie. Die Kavallerie wurde von der hervorragenden Reiterei Numidiens gestellt.

    Die Söldner der karthagischen Armee waren beispielsweise Iberer, Balearer, Kelten, Ligurer, Etrusker, Campaner, Korsen, Sarden, Sikuler und Griechen.

    Bis zu den punischen Kriegen war wohl die Kriegsmarine der bedeutendste Teil der karthagischen Armee. Hier stellten im Gegensatz zu den Landstreitkräften die Karthager selbst den größten Teil sowohl der Ruderer als auch der Soldaten. Ab dem 5.Jahrhundert fand in der karthagischen Kriegsmarine primär die Triere Verwendung.

    Hier kannst du auch mehr über Trieren nachlesen:

    Wapedia - Wiki: Triere

    Ab dem 3.Jahrundert kamen dann die Tetrere und in den Punischen Kriegen noch die Pentere hinzu.

    Das die Karthager lange Zeit das westliche Mittelmeer beherrschten, ist nicht zuletzt der hohen Qualität der karthagischen Marine zu verdanken. Der Stratege der Marine war häufig auch gleichzeitig der Stratege der Landstreitkräft und selbstverständlich war dies kein Söldner, sondern ein Karthager.
     
  8. Cheops

    Cheops Neues Mitglied

    Wie bezeichnet man denn eigentlich einen Angehörigen der "Heiligen Schar"?
     
  9. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Als "Mitglied der Heiligen Schar".
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2008
  10. Martyn

    Martyn Neues Mitglied

    Gibt es eigentlich noch mehr Informationen zur heiligen Schar? Auf diversen Suchmaschinen findet man leider nur sehr wenige Informationen.

    Wer genau waren diese Krieger? Und warum waren sie so gefürchtet? Wo wurden sie eingesetzt?

    Danke schonmal.
     
  11. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

  12. tejason

    tejason Aktives Mitglied

    Anmerkung:
    Nach der karthagischen Niederlage im 1. Punischen Krieg wurden die Karthager verpflichtet nicht länger Söldner in Italien zu werben. Interessanterweise waren (ehemalige?) italische Söldner einer der Auslöser dieses Krieges gewesen. Ehemalige Söldner hatten die Macht in der ehemals griechischen Stadt Messina an sich gerissen und nannten sich von da an Mamertiner. Diese Marmertiner waren einst von Syrakus für ihre Kriege angeworben worden, hatten sich selbstständig gemacht und die griechische Stadt Messina erobert, die Männer getötet und Eigentum und Frauen unter sich aufteilend einen eigenen Staat gegründet, der von da an eine Rolle bei den üblichen Auseinandersetzungen auf Sizilien spielte. Im Wechselspiel zwischen Syrakus und Karthago riefen sie schließlich Rom zu Hilfe, nachdem die Karthager sich geweigert hatten die Stadt wieder zu räumen als Marmetier und Karthager zuvor gemeinsam einen Angriff aus Syrakus abgeschlagen hatten...
     
  13. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Lieber Tejason, ich glaube, hier liegst du nicht zu 100% richtig .;)

    Ich möchte nicht jetzt auf die vielen Einzelheiten eingehen, aber einiges möchte ich doch gerne erwähnen:

    Es waren die ehemaligen kampanischen Söldner des Griechen Agathokles. Diese Herren hatten sich nach dem Tod ihres Brötchengebers im Jahre 275/74 v.Chr. im Besitz von der Stadt Messana, die auf Sizilien liegt, gesetzt und die dortige Bevölkerung entweder ermordet oder vertrieben.

    Die Stadt Syrakus hat schon lange aber vergeblich versucht diese Stadt zu erobern. Das hielt aber den Strategen der Stadt Syrakus, Hieron, nicht davon ab es erneut zu versuchen. Im Jahre 269 v.Chr. gelang Hieron II., er war nun mittlerweile König von Syrakus geworden, ein entscheidener Sieg gegen die Mamertiner bei Longanos. Die Mamertiner wandten sich nun an Karthago mit der Bitte um Hilfe. Die Karthager haben Hieron II. nun bedeutet, das er sich nun zurückhalten soll, was dieser dann auch tat. Die Karthager haben dann anschließend eine kleine militärische Garnison in Messana unterhalten.

    Im Jahre 264 v.Chr. wurde Hieron II.erneut aktiv und wollte wieder die Stadt Messana einkassieren. Diesmal wandten sich die Mamertiner aber nicht an die Karthager, sondern an die Römer. Die Kathager waren jetzt nicht mehr ganz so beliebt.

    Bei Polybios werden die beiden Hilfrufe der Jahe 269 v.Chr. und 264 v.Chr zu einem Vorgang verdichtet und dies ist nicht korrekt, denn zwischen den beiden Hilfegesuchen liegen immerhin fünf Jahre.

    Nicht ganz uninteresant zu wissen ist auch, das Polybios nicht als objektiver geschweige denn neutraler Beobachter berichtet, sondern als Anhänger der Römer. Polybios hat sich bei seinen Ausführungen zu den Ersten Punischen Krieg auf die Aufzeichnungen des römischen Annalisten Fabius Pictor gestützt, der seinerseits die Geschehnisse aus römischer Sicht darstellt.

    Unsere griechischen Gewährsleute Diodores und Zonaras berichten, das die Römer mit einer Vorausabteilung nach Sizilien übersetzten und dort gleich den karthagischen Kommandeur durch die mamertinsche Volksversammlung festnehmen ließen. Den karthagischen Truppen wurde bedeutet, dass sie abziehen müssen oder ihr Kommandeur Hanno wird sterben. Poybios übergeht diesen Vorgang. Die Karthager zogen aber ab.

    Man könnte hier noch den Fortgang der Ereignisse und auch die rechtliche Seite beleuchten, aber das würde wohl hier zu weit gehen.

    Quellen: Huss, Die Karthager, München 1994
    Zimmermann, Rom und Karthago, Darmstadt 2005






     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2008
  14. tejason

    tejason Aktives Mitglied

    Danke für die präzise Einordnung lieber Turgot.
    Mein Beitrag war missverständlich, da schlecht gegliedert und konnte falsche Assoziationen wecken. Ich schrieb aber sehr wohl, dass die Mamertiner einst Söldner der sizilianischen Griechen (Syrakus) gewesen sind. Der Fakt, dass fortan Karthago verboten war italische Söldner zu werben, hatte mit den Mamertinern selbst nichts zu tun. Italische Söldner waren eben nicht nur für Karthago interessant gewesen und galten Anfangs - genau wie die Römer selbst - bei den Griechen als halbe Barbaren: Aber das ist wieder ein Zeitsprung.^^

    Du schilderst den Vorgang präziser, mir ist aber nicht aufgefallen wo mein vorhergehender Beitrag falsch gewesen ist. :friends:
     
  15. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Lieber Tejason, nicht zu 100% richtig ist wohl auch meinerseits nicht glücklich formuliert, besser hätte ich schreiben sollen, etwas unpräzise. :friends:

    Diese Passage habe ich möglicherweise doch etwas mißverstanden. Die karthagische Besatzung von Messina ist ja von den Mamertinern selbst im Jahre 269 v.Chr. gegen Hieron zur Hilfe gerufen worden. Ist es dann tatsächlich zu einer handfesten militärischen Auseinandersetzung gekommen? Mir ist der Vorgang soweit bekannt, dass das Erscheinen der karthagischen Streitkräfte in Messina bereits ausreichte, um Hieron zu veranlassen, seine expansives Unternehmen, zumindest vorläufig, zurückzustellen.

    Die karthagische Garnision verblieb nach dem Abzug von Hieron in Messina, um die Stadt vor Hieron zu schützen. Ich weiß das die Beziehungen zwischen den Mamertinern und den Karthagern in den folgenden Jahren nicht ganz spannungsfrei waren, aber von einer Aufforderung Messina zu verlassen, ist mir nichts bekannt. Die kam erst von den Römern.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist, das die Römer wenige Jahre zuvor mit einen ähnlichen Räuberstaat der Mamertiner im südlichen Italien, nämlich Rhegion, im Jahre 270 v.Chr. kurzen Prozess gemacht haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2008
    1 Person gefällt das.
  16. Hamilkar19

    Hamilkar19 Neues Mitglied

    i hätte mal ne andere frage
    war die heilige schar jetzt als makedonische phalanx oder als griech. aufgestellt ?
    denn es gibt widersprüchliche quellen
    =)
     
  17. Mittelwalter

    Mittelwalter Mitglied

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die heilige Schar Kharthagos als Phalanx kämpfte, schließlich war diese Kampftaktik eine rein Griechische, oder irre ich mich da?
     
  18. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Zum Zeitpunkt der Punischen Kriege hat das halbe Mittelmeer nach griechischen Muster gekämpft. Die Karthager haben ja auch wie schon erwähnt griechische Söldner engagiert.

    Hamilkar: Ich weiss es zwar nicht konkret, ich würde aber annehmen dass da schon niemand mehr nach alt-griechischer Manier gekämpft hat. Ich glaube, es war eher eine makedonische Phallanx, aber das ist nur eine Annahme. Peter Connolly stellt sie in "Die Feinde Roms" auch so dar, es ist aber auch nicht klar worauf er sich dabei stützt.
     
  19. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die Quellenlage zur "Heiligen Schar" Karthagos ist leider miserabel. Diodor, Plutarch und Polybios erwähnen sie nur jeweils kurz und machen kaum brauchbare Angaben zu Taktik und Kampfstil. Meiner Meinung nach lässt sich nicht einmal zuverlässig entnehmen, dass sie überhaupt als Phalanx kämpfte (in dem Sinne, was wir unter "Phalanx" verstehen). Es ist unmöglich, anhand der Quellen entscheiden zu wollen, ob sie als griechische oder makedonische Phalanx kämpfte. Allerdings weise ich darauf hin, dass ihr bestdokumentierter Einsatz die Schlacht am Krimisos 341 war. Zu dieser Zeit wird sie nicht unbedingt schon die Reformen Philipps II. übernommen haben.
     
  20. Mittelwalter

    Mittelwalter Mitglied

    Verstehe....
    kleine Verständnisfrage: War die Phalanx (ob nun griechisch oder makedonisch) in Westeuropa, vor dem großen Aufstieg Roms zur Beherrschermacht, die gängige Kampftaktik ?

    (Hab grad bemerkt, dass ein Beitrag geschrieben wurde der die Frage beantwortet)

    (Seite war noch nicht aufgebaut :) )
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2011

Diese Seite empfehlen