Arminius' Lebensdaten nach Tacitus' "Annalen"

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Berserkr, 22. Dezember 2008.

  1. Shane

    Shane Neues Mitglied

    Aber nicht unbedingt schon 7 n.Chr., oder?
    Gibt es eigentlich genauere Informationen zum Pannonischen Aufstand?
    Beteiligte Legionen, Verluste...
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Reicht doch zum Winter 8/9. Dann hatte Arminius den ganzen Winter und das kommende Jahr Zeit sich ein Bild von der Lage in seiner Heimat zu machen und den Aufstand zu planen.
     
  3. Fulcher

    Fulcher Aktives Mitglied

    Ich stelle mir ebenfalls vor, dass Arminius eine Zeitlang an der Niederwerfung des Pannonischen Aufstands beteiligt war und dann mit neuen Aufgaben betraut wurde als es absehbar gewesen ist, dass man ihn und seine Cherusker nun nicht mehr so stark benötigen würde. Dieses "er hat beständig auf unserer Seite gekämpft", muß ja nicht unbedingt heißen "vom Anfang bis zum Ende der Rebellion", sondern vielleicht eher "er hat uns damals im Gegensatz zu später nie verraten."

    Es kann gut sein, dass Tiberius persönlich dafür gesorgt haben könnte, dass Varus mit Arminius einen wirklich kompetenten Berater bekommt, also jemanden der beide Welten versteht. Dass Arminius selbst gegen aufständige Germanen gekämpft haben sollte, würde mit dagegen weniger realistisch vorkommen. In dem Fall hätte er es sicher viel schwerer gehabt, so viele Germanen auf seine Seite zu bringen - man hätte ihn dann sicher, wie Nicole es gesagt hat, als "Kollaborateur" gesehen.

    Wer von euch hat eigentlich den recht neuen Dokumentarfilm über die Varusschlacht gesehen? Lief vor wenigen Tagen im Bayerischen Fernsehen. Allein von der Ausstattung her war das schon sehenswert, davon könnten sich einige Filmemacher mal ne Scheibe abschneiden.

    BR 12.01.09 | 22:45
    Die Varusschlacht
    Wie die Legionen untergingen
    bis 23:30 (45 Min)
    Dokumentation von Christian Lappe, BRD 2007

    "Varus, gib mir die Legionen wieder!" soll der verzweifelte Kaiser Augustus in Rom ausgerufen haben, als ihm die Nachricht vom Untergang dreier römischer Legionen in den Wäldern Germaniens überbracht wurde. Rund 15 000 Mann, Elitesoldaten, waren auf dem Rückweg aus dem Sommerlager in einen Hinterhalt gelockt und in einem mehrtägigen Marschgefecht von Kriegerhaufen verschiedener Germanenstämme nahezu vollständig aufgerieben worden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2009

Diese Seite empfehlen