Atheismus im Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von iamNex, 12. Mai 2011.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Interessant und du schreibst ich zitiere: "Zahlreiche Historiker gehen davon aus, dass es im Mittelalter sehr wohl Atheismus"

    Wer sind den die andern?

    Und was genau hat den Frau Weltecke geschrieben und in welchem Werk?
     
  2. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Dorothea Weltecke differenziert in ihrem Werk "Der Narr spricht: Es ist kein Gott" ganz klar zwischen Atheisten, Ungläubigen und Zweifelnden. Jemand, der Atheist ist, hat einen Prozess durchgemacht. Er ist durch Abwägung von Argumenten zu einem Ergebnis gekommen: Es gibt keinen Gott.

    Wenn Dir das Werk von Frau Weltecke vorliegt, dann wäre es nett, wenn Du die entsprechenden Stellen ein wenig konkretisieren könntest. Als habilitierte Historikerin wird sie ja mit Quellenbelegen arbeiten.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen