Bayern und Österreicher - Wieviel haben sie gemeinsam?

Dieses Thema im Forum "Österreich | Schweiz" wurde erstellt von Rabenstein, 26. Juli 2004.

  1. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin


    Vignetten ist der Fachausdruck für alle aus der sturmgewohnten nordischen Einöde. :idee:
     
  2. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Nein, so hab ich das ja auch gar nicht gemeint. jacob-stein spricht ja auch nicht von einer Vereinigung bzw einem Anschluss Bayerns an Österreich, sondern von einer Zusammenführung Altbayerns und seiner "Ostmärker" über die EU hinaus und genau das will ja auch die BP. Zunächst die Separation von der Bundesrepublik und dann regionale Zusammenarbeit mit ausgewählten Regionen, z.B. mit dem Inntal oder mit Schwaben.

    Danke :bussi: diese Fremdsprachen auch immer.... :D
     
  3. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Um ganz genau zu sein - es heißt Pickerl. Der Pickel hingegen wird (das) Wimmerl genannt....
     
  4. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Bei euch vielleicht, in Bayern mit B (da hätten wir doch schon wieder einen Unterschied :D)
     
  5. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Echt wahr? In Bayern schreibt man das mit B? Wieder was dazugelernt!
    :bussi:
     
  6. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Um die Sache vollends zu verwirren: In Salzburg spricht man den Aufkleber wie Bickerl, schreibt ihn aber Pickerl. :p
     
  7. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Naja auch in Wien und NÖ sagt man eher Bickerl - denk nur ans Parkbickerl, geschrieben wirds aber eindeutig mit P!
    (Dafür sagen wir aber Salzburg - und nicht Saaaaaaaaaaaalzburg :rofl: )
     
  8. udaipur99

    udaipur99 Neues Mitglied

    Autsch, das tut weh ! :heul:

    Oder liegt's vieleicht einfach nur dadran, dass ihr 2 Voelker euch gegenseitig versteht ?
    Ich sprech die Sprache naemlich nicht, und somit kommt ein Urlaub in Bayern schon fast einem Urlaub in der Tuerkei gleich.
     
  9. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Wer sagt denn Saaaaaaaaaaaalzburg? :kratz:

    Ich höre immer nur Probleme bei Hallein, Dienten und Orten, die mit -au enden....
     
  10. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Das lange A in Salzburg sagt man in Wien den Stadtsalzburgern nach. Vielleicht bin ich da aber auch nur einem wasserkopfischen Vorurteil aufgessen - in diesem Fall :still:
     
  11. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Oder ein paar Snobs, die verzweifelt versuchen, sich einen Hietzinger Akzent anzulernen. :rofl:
     
  12. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Na geeeeeeeeeeeeh, sowoss is oaber goar net scharmoant. :rofl:
     
  13. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Naja, dann komm halt nach Österreich, schlimmstenfalls sprichst halt Englisch :p
     
  14. udaipur99

    udaipur99 Neues Mitglied

    Also in Salzburg war ich mal (schoen Stadt), und da ging es mit den Akzenten recht gut.
    Wohingegen ich in Bayern oft nochmal nachfragen musste. Und da fragt man dann 5x nach, aber trotzdem sagen sie's immer wieder mit dem gleichen Moerderdialekt :(
     
  15. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Naja, mir ergings in Deutschland aber manchmal ähnlich - sei es fränkisch, snaken oder sächseln. Bei Nachfrage hats aber beim ersten Mal geklappt. Richtig originell ists aber in Südtirol oder manchen Tälern im Tiroler Oberland - dort können manche wirklich nicht Deutsch! Ich kannte da mal ein Mädel aus dem Oberinntal, irgendwo zwischen Landeck und Ischgl - es war unglaublich was für Laute da rauskamen, sie klang wie ein verkühlte Bulldogge (war aber sonst sehr nett)
     
  16. udaipur99

    udaipur99 Neues Mitglied

    Klar, Dialekte koennen ueberall sehr heftig ausfallen. Sogar als geborener Rheinlaender kann ich teilweise meinen ebenfalls rheinlaendischen Opa nicht verstehen.
    Die Frage ist halt nur, ob man sich bemueht verstaendlich zu sprechen oder nicht. Ich will zwar jetzt nicht gegen die Bayern hetzen, aber die schlechte Erfahrung habe ich schon ein paar mal gemacht.
     
  17. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Na da muss ich jetzt aber eine Lanze für die Bewohner des Freistaates Bayern brechen. Egal wo ich in Bayern war - sei es in Altbayern, in Franken (Superleute :hoch: ) oder bei den Schwaben im Allgäu - die Menschen waren alle sehr, sehr sympathisch, hilfsbereit, entgegenkommend und freundlich. Ich hab mich unter blauweißem Himmel immer wohlgefühlt.
    Die einzigen Unsympathler waren die neureichen Zuagroasten in München - wobei die zum Glück ja nicht die ganze Isarmetropole (eine Stadt die ich persönlich sehr mag) repräsentieren.

    Bis jetzt habe ich (bis auf einige wenige unangenehme Erlebnisse in Berlin) in Deutschland nur die allerbesten Erfahrungen gemacht habe und aus diesem Grund reise ich auch gerne ins Nachbarland!
    :bussi:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2004
  18. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin


    Dankeschön. Das Kompliment geb ich jetzt einfach aus Niederbayern an die Österreicher zurück. :bussi:
     
  19. askan

    askan Neues Mitglied

    Zitat:"bis auf einige wenige unangenehme Erlebnisse in Berlin)"

    wieso, Berliner sind doch nett und ehrlich!

    Sagen dir ihre Meinung sofort und ungeschminkt!
     
  20. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Also nett waren die Berliner auf jeden Fall - nur ist die Mentalität an der Spree doch etwas anders als an der Donau. Manchmal kam mir die Art etwas zu schnoddrig vor. Aber - auf die Gefahr hin mir jetzt Feinde zu machen - Berlin zählt trotz einiger wirklich großartigen Museen nicht zu meinen Lieblingsstädten. Hamburg z.B. finde ich viel, viel schöner.
     

Diese Seite empfehlen