Bevölkerung 1750 - 1900 (Industrialisierung)

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Geschi0, 29. November 2007.

  1. Geschi0

    Geschi0 Gast

    Hallo erstmal,

    ich habe hier ein Diagramm über die Bevölkerung von Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Russland vor mir liegen.
    Alle Zahlen steigen relativ gleichmäßig von 1750 - 1900 an - !nur bei Frankreich nicht!
    Die Bev. steigt zwar auch erst an, aber ab 1860 nimmt sie leicht ab und wuchs dann viel langsamer.

    Frage: Was ist in Frankreich passiert? Warum nahm die Bevölkerungszahl in Frankreich ab? Was beeinträchtigte den Wachstum?

    Bitte nicht sowas wie: Weil soviele gestorben sind...Danke
     
  2. Ricco

    Ricco Neues Mitglied

    Hallo :winke:

    Um die Frage zu beantworten, müsste man die Gesamtbevölkerung von Frankreich in Betracht ziehen. Sprich wenn die Gesamtbevölkerung zu dieser Zeit schon recht hoch war, dann ist es verständlich, das das Wachstum nach gelassen hatte. Da ich keine brauchbaren Tabellen finde, kann ich es dir nicht genau sagen.
    1845-48 gab es in Frankreich einige Missernten und wirstschaftlich sah es auch nicht sehr rosig aus. Evtl. ein Grund wieso das Wachstum stockte.
    Die Wirtschaft unter Napoleon III. florierte dafür sehr stark und Frankreich erlangte durch sein Engagement im Krimkrieg eine Machposition in Europa, aber ab 1860 ließen die militärischen Erfolge nach und im Lande verschärfte sich die Opposition.
    Man könnte auch den Einfluss der Auswanderungen in die Kolonien näher betrachten, vielleicht gibt es dort Parallelen zud dem Wachstum in Frankreich.
    Dies könnten Gründe sein, die das Wachstum beeinträchtigen.

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2007
    1 Person gefällt das.
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Kannst Du einen Verweis auf das Diagramm anbringen oder einen link angeben?


    Hiernach:
    http://books.google.com/books?id=7B...ts=FltX0l46qc&sig=afKW_HbQzWOXpNhEYIv34bmxbwY

    stieg die Bevölkerung von 1790 auf 1911 von 28 auf 41,5 Mio., also um rund die Hälfte.

    Die Migrationsraten in Bezug auf Frankreich können dafür kaum als Ursache herhalten:
    http://www.uni-muenster.de/Geschichte/hist-sem/SW-G/materialien/weltwirt2/S05_Folien.pdf

    Diese waren für Frankreich geringer als zB für Deutschland und Großbritannien. Ein Aspekt wäre die langsamere Industrialisierung, wesentlich in Bezug auf die Herstellung von Nahrungsmittel. Es gibt Vergleiche, die sich auf die Flächenbewirtschaftung beziehen und die Produktivität angeben. Steigende Produktivität in der Landwirtschaft ist eine Basis für steigende Bevölkerungszahlen.
     
  4. Geschi0

    Geschi0 Gast

    Die Tabelle

    Jahr Großbritannien Frankreich Deutschland Russland

    1750/51 7,4 21,0 KA 28,0
    1800/01 10,5 27,3 23,0 37,8
    1820/21 14,1 30,5 25,0 48,6
    1830/31 16,3 32,6 28,2 56,1
    1840/41 18,5 34,2 31,4 62,4
    1850/51 20,8 35,8 34,0 68,5
    1860/61 23,1 37,4 36,2 74,1
    1870/71 26,1 36,1 40,8 84,5
    1880/81 29,7 37,7 45,2 97,7
    1890/91 33,1 38,3 49,4 117,8
    1900/01 37,0 39,0 56,4 132,9
    1910/11 40,8 39,6 64,9 160,7

    Mehr kann ich euch leider nicht anbieten. Aufgabe war es nämlich diese Tabelle aus unserem Buch auszuwerten. Da hab ich mir ein Diagramm gebastelt, was ja auch nahe liegt.

    Die Frage ist nur: Warum sind in Frankreich von 1860-1870 rund 1 Million Menschen gestorben? Idee?

    [Ich entschuldige mich für die Formatierung]
     
  5. Ricco

    Ricco Neues Mitglied

    Zwar war im Jahr 1870-71 der Deutsch-Französische-Krieg mit ca 17.000 Toten auf der frz. Seite, aber ich denke in 10 Jahren ist ein Rückgang von 1 Million nicht umbedingt an festen Tatsachen festzuhalten. Diese 1 Million sehe ich eher als "normale" Schwankung.

    Dann ist da Beste wenn du auf die Entwicklung der Industrialisierung in den jeweiligen Länder eingehst, da vorallem in Deutschland die Wirtschaft sich sehr schnell entwickelte.

    Was aber interessant ist, ist wie genau die Angaben zwischen 1806/07 und 1871 sind, weil nach dem Zerfall des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen und der Gründung des Deutschen Reiches jeder irgendwie sein eigenes "Süppchen" gekocht hatte.

    Grüße
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wie dicht war denn Elsass-Lothringen besiedelt? Das war schließlich deutsche Kriegsbeute.
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Guter Hinweis, dann müssten ja automatisch diese Einwohner auf der anderen Seite erscheinen.
     
  8. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Das ist plausibel. Fehlt also noch eine Bevölkerungsstatistik für Elsaß-Lothringen 1871.
     
  9. Ricco

    Ricco Neues Mitglied

    Stimmt da habe ich wieder nur von der Wand bis zu Tapete gedacht ;).

    Elsass-Lothringen - Reichsland im Deutschen Reich

    Laut dem Link hatte Elsaß Lothringen 1871 knappe 600.000 Einwohner.
    Das würde die Million erklären können.

    Grüße
     
  10. Geschi0

    Geschi0 Gast

    Supi

    Hey, klasse Leute. Das bringt natürlich Licht ins Dunkle.

    Alleine wäre ich auf den Zusammenhang nie gekommen...

    Dankeschöööön
     
  11. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Frankreich ist heute noch stärker agrarsich geprägt als ander eeuorpäische Industrieländer (GB, Deutschland, Beleux, um einige anliegende beispiele zu nennen); ich weiß nicht, warum, aber ein enger Zusammenhang mit dne festgestellten Besonderheiten sind offensichtlich.
     

Diese Seite empfehlen