Bismarck - Rücktritt oder Entlassung?/Dreikaiserbündnis

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von Gast, 25. Mai 2008.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,
    wurde Bismarck nun durch Wilhelm II. entlassen oder ist er selbstständig zurückgetreten? Und meint Dreikaiserbündnis und Dreikaiserabkommen dasselbe?
    Danke schon mal für eure Hilfe
     
  2. deSilva

    deSilva Neues Mitglied

    Es gibt da Formalien... Formal hat Bismarck seinen Abschied eingereicht.
    Im normalen Arbeitsleben hätte man "im gegenseitigen Einvernehmen" einen "Aufhebungsvertrag" geschlossen :)



    Der Punch titelte : "Dropping the Pilot", was im Deutschen TOTAL FALSCH übersetzt wird.
    "To drop" heißt: "schluss machen mit", "fallen lassen" (im Bild noch unterstützt durch das "Fallreep")

    In der heutigen Zeit spricht man normalerweise ganz offen von einer "Entlassung".

    Das Dreikaiserabkommen wurde 8 Jahre vor dem -bund geschlossen, lies mal hier:
    Dreikaiserabkommen ? Wikipedia
    Dreikaiserbund ? Wikipedia
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2008
    1 Person gefällt das.
  3. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Wilhelm II. wollte das Bismarck geht und hat ihm deshalb aufgefordert sein Entlassungsgesuch einzureichen. Vorausgegangen waren heftige Meinungsverschiedenheiten zwischen Kaiser und Kanzler.


    Zu deiner zweiten Frage:

    Bismarcks Bündnissystem
     
  4. Josephine

    Josephine Neues Mitglied

    Hallo Ihr,

    wenn ich es richtig weiß, hat S.M. das - nicht gestellte - Rücktrittsgesuch von Bismarck mit dem tiefsten Bedauern entgegengenommen.

    Gruß......
     
  5. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Dass Bismarck in seinem Rücktrittsgesuch die Verantwortung auf S.M. wälzt, wusste ich noch nicht. Es passt aber zu Bismarck.
     
  6. deSilva

    deSilva Neues Mitglied

Diese Seite empfehlen