byzantinische Quellen zu Sogdien

Dieses Thema im Forum "Das Byzantinische Reich" wurde erstellt von hardy73, 31. Oktober 2012.

  1. hardy73

    hardy73 Neues Mitglied

    Hallo liebe Leute,
    Ich suche nach byzantinischen Quellen und deren Verfasser zu Sogdien, einer Landschaft mit dem Zentrum um das heutige Buchara und Samarkand. Die Sogder waren eifrige Händler und fungierten oft als Gesandte und Dolmetscher. Sie gründeten viele Handelsniederlassungen, so z.B. in China.

    So fungierten sie z.B. auch als Gesandte zwischen Gök-Türken und Byzanz.

    Laut W. Pohl ("Die Awaren: Ein Steppenvolk in Mitteleuropa, 587-822")
    reiste 568 der Sogdier Maniach als Gesandter der Gök-Türken nach Byzanz.
    Hierzu fehlt mir allerdings eine orginal Quelle, sprich die antiken Verfasser der entsprechenden Berichte, da mir Pohl nur in Auszügen online vorliegt.
    569 wiederum reiste eine byzantinische Gesandschaft unter General Zemarchos nach Sogdien an den türkischen Hof. Die Quellen liegen hier wohl bei Menander Protektor, Johannes von Ephesos und Theophanes. (Wikipedia)
    576-577 befand sich eine byzantinische Gesandtschaft unter Valentinos bei den Türken. Mir ist hier aber ebenfalls die Quelle nicht bekannt. Unklar ist mir auch ob diese Gesandschaft in Sogdien den Türkischen Khagan traf, oder an einem anderen Ort.

    Vieleicht hat jemand von euch noch mehr Informationen zu byzantinischen Berichten in denen Sogdien erwähnt, über Sogdien berichtet, oder Sogdien beschrieben wird und wer diese Berichte verfasste und uns somit überliefert hat?
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Die Quelle für die Berichte 568 soll bei Menander, Fragment 10.1 abgedruckt sein, jedenfalls nach Greatrex/Lieu: The Roman Eastern Frontiers and the Persian War's, II (363-630), S. 137. Dort ist auch weitere Literatur angegeben.
     
  3. hardy73

    hardy73 Neues Mitglied

    @ silesia

    :winke:Danke
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Ich habe die Fußnoten kurz überflogen. Es scheint da einige wenige Literaturstellen zu geben, den den Besuch, und den anschließenden diplomatischen Gegenbesuch diskutieren, bzw. die Vorgänge interpretieren.

    Wenn ich das richtig verstehe, geht es auch um die Seidenraupe und die Verbringung von Seidenproduktion in das byzantinische Reich.
     
  5. hardy73

    hardy73 Neues Mitglied

    Soweit ich aus dem wenigen dazu ersehen konnte ging es um Bündnisse gegen die Awaren zwischen Türken und Byzanz.

    Die Türkischen Khagane weilten wohl zeitweise in Sogdien und nutzten die Sogder als vermittler.
    Die Seidenstrasse lief ja auch über Samarkand.

    Ich besuche zur Zeit ein Seminar zur Sogdischen Archäologie und Kunst und unser Prof. hat das mal so kurz als kleine Hausaufgabe gestellt. Welche sich schwieriger gestaltet als gedacht.
     

Diese Seite empfehlen