Ciceros Pro Flacco

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Katja, 23. Januar 2020.

  1. Katja

    Katja Gast

    Hallo und guten Tag,

    in einem Test hatte ich einen Auszug aus Ciceros Rede "Pro Flacco" vorliegen und total versagt. Die Aufgabe bestand darin zuerst die Aussage Ciceros herauszuarbeiten, dann sollte man seine Sichtweise ERKLÄREN mit Einbezug des historischen Kontexts und danach seinen Standpunkt nach eigenen Maßstäben BEWERTEN. Jetzt soll ich die Aufgabe zuhause nochmal machen und das wird dann bewertet.

    Ich habe mir alles in Heft und Büchern durchgelesen und im Internet recherchiert, komme aber irgendwie mit der Fragestellung nicht klar. Ich drehe mich mit der Beantwortung der Frage im Kreis. Kann mir jemand helfen?

    Cicero lässt in der Rede kein gutes Haar an der attischen Demokratie. Dies herauszuarbeiten mit Zeilenangabe bekomme ich hin.
    Seine Sichtweise zu erklären ist schon schwieriger. Soll man hier die politischen Verhältnisse in Rom und Athen vergleichen? (historischer Kontext) Oder ist etwas anderes gemeint? Erklärt DAS dann aber Ciceros Sichtweise ausreichen?
    Dann noch die Bewertung seines Standpunkts nach eigenen Maßsstäben. Soll ich hier schreiben ob ich es gut oder schlecht finde was Cicero sagt? Aber wie soll ich das dann begründen? Ich habe die Sichtweise doch schon erklärt. Das ist dann doch irgendwie auch schon die Begründung und Ich würde mich hier nur wiederholen.

    Ich hänge fest und komme nun unter Zeitdruck, weil ich schon drei Tage an diesem Zeug herummache und nicht weiter komme.

    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das richtig angehen kann.

    Viele Grüße
    Katja
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Seine Aussage herauszuarbeiten ist etwas anderes als zu erklären, WARUM Cicero so über das Sujet denkt, wie er darüber denkt.
    Dein Standpunkt ist dein Standpunkt. Nur auch den musst du gut begründen. Also wie bewertest du die attische Demokratie und wie bewertest du Ciceros Ablehnung derselben? Seine Motive?
     
  3. Katja

    Katja Gast

    Ah!. Wenn ich nun anfangs die Kritikpunkte an der attischen Demokratie herausarbeite, muss ich die an diesem Punkt dann nur nennen oder noch näher beschreiben oder in eigenen Worten beschreiben?

    Ich würde jetzt folgendes schreiben: Beispiel: Cicero kritisiert die Volksversammlung der Griechen als "leichtsinnig und ungegliedert", die nicht fähig ist die öffentlichen Angelegenheiten zu beurteilen.

    Muss ich hier noch übersetzen was "leichtsinnig und ungegeliedert ist" oder fällt das erst in den nachfolgenden teil Teil, in dem man "erklären" soll. Warscheinlich schon, oder?
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Um ehrlich zu sein, tue ich mich schwer, deinen zweiten Beitrag zu verstehen. Ob das der Grund ist, warum du keine weiteren Reaktionen erhalten hast, weiß ich freilich nicht.
     
  5. Parau

    Parau Neues Mitglied

    Also ich hätte es irgendwie so gemacht:
    1. Cicero sagt das, das und das ("Zitat") und er findet "zitat".
    2. Dies ("zitat") sagt er weil, Zufallsprinzip bla bla bla, Verteilung der Stimmen auf Gruppen halbwegs gerecht und Cicero ist Adel... (hab den Text nicht gelesen, aber damit kann man Ciceros Meinung bestimmt erlären).
    3. Ich finde er hat recht, weil bla bla bla und auch *Name von klassischem Historiker einfügen* sagt, dass das doof ist.

    Also jetzt mal ganz grob gedacht. Ich weiß auch nicht wie viel erwartet wird aber so ungefähr wäre meine Gliederung ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2020

Diese Seite empfehlen