Das Hambacher Fest

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Nationalstaaten" wurde erstellt von Gast, 30. Oktober 2004.

  1. Gast

    Gast Gast

    könnt ihr mir helfen, in der nächsten woche muss ich ein referat über das hambacher fest halten und ich hab keine ahung wie ich das tun soll! ich finde einfach nicht genügend informationen! wenn cih welche finde, versteh ich sie eh nicht, weil sie viel zu kompliziert beschrieben sind! bitte bitte helft mir!!!!
    Lisa
     
  2. Robert Craven

    Robert Craven Neues Mitglied

    Informationen gibts im Internet doch haufenweise. Zum Beispiel hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest#Das_Hambacher_Fest

    Wenn du eine Bibliothek in deiner Nähe hast, kann ich dir das Buch "Das Hambacher Nationalfest" von Veit Valentin empfehlen. Hier wird auf das Fest ansich, die Hintergründe und auch ausführlich auf die Folgen eingegangen. Um dein Referat zu veranschaulichen eignen sich zu diesem Thema zahlreiche Lieder. Diese verdeutlichen den aufkommenden Nationalstolz und die Feindliche Gesinnung der Studenten und Bürger den Fürsten (dem Adel) gegenüber. Hein und Oss vertonten viele davon. Sie müssten auch in jeder größeren Bibliothek zu finden sein. Ansonsten benütz doch die typischen Gemälde, die man in jedem Geschichtsbuch findet. Hier sieht man meißt Horden von Menschen die in langen schlangen auf den Schloßberg wandern. Interpretiere diese Bilder. Was sind das für Menschen (jung/alt- Studenten) Welche Fahnen tragen sie? (Die Fahne Schwarz-Rot-Gold wurde damals etabliert) Ich denke gerade zu diesem Thema kann man sehr anschauliche Referate halten. Natürlich muß das Fest auch in seinen historischen Kontext gesetzt werden. War es Sinnbild einer freien deutschen Revolution oder für überschäumenden nationalen Stolz? Ich hoffe das hilft dir weiter. ;)
    Gruß, Robert Craven
     
  3. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied


    Kleiner Nachtrag zu den Farben der Fahne beim Hambacher Fest.

    Der bei "Wikipedia" aufgeführte J. Abresch hat die Fahne wie beschrieben gefertigt,
    die Farben-Schwarz-Rot –Gold- haben aber ihren Ursprung in den Uniformen des Lützower Freikorps. Dieses Freiwilligenkorps kämpfte unter dem preußischen Major Adolf von Lützow 1813 gegen die napoleonische Fremdherrschaft in Deutschland.
    Die Farben kamen dann via Jenaer Burschenschaft und Wartburgfest ,wo die Fransen der Fahne golden waren, zum Hambacher Fest.
    Dies ist etwas mißverständlich zu lesen, als ob der gute Abresch die Farbenfolge "erfunden " hätte. :)
     
  4. hyokkose

    hyokkose Gast

    Da habe ich aber auch schon etwas anderes gelesen, z. B.:

    "Unzutreffend ist die Ansicht, die deutschen Farben seien in der Uniform des Freikorps Lützow, eines studentischen Freiwilligenverbandes im Befreiungskrieg gegen Napoleon 1813/15, angelegt gewesen. Allerdings gewannen die Farben Schwarz und Rot in der Jenaer Burschenschaft, in der sich mehrere ehemaligen Lützower zusammenfanden, als Verbindungsfarben Bedeutung. Dem gemäß erhielt die Urburschenschaft 1816 von Jenaer Frauen und Mädchen eine rot-schwarz-rot gestreifte Flagge geschenkt, die mit einem goldenen Eichenzweig verziert war."

    (http://www.derstaat.de/index2.htm)
     
  5. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied


    Aha, mal wieder Schulbuchweisheiten über Bord werfen. Würde mich aber interessieren wie
    das genau gemeint ist mit den Farben der Lützower Uniform.
    Stimmt das wohl auch nicht , daß der zivile Rock schwarz, die Aufschläge rot und die Knöpfe golden waren ?
    Oder sind die Farben dieser Uniform falsch oder zu früh interpretiert worden.... :confused:
     

Diese Seite empfehlen