Der Goldbergbau in Schlesien

Dieses Thema im Forum "Technikgeschichte" wurde erstellt von silko76, 17. Januar 2014.

  1. silko76

    silko76 Neues Mitglied

    Herzlich Willkommen. Am Anfang, ich entschuldige mich für meine deutsche Sprache. Ich bin mit einem Übersetzer. Ich lebe in Polen in Liegnitz. Seit Jahren interessiert in der Geschichte der Goldgewinnung in meiner Region. Erreicht der deutschen Vorkriegslehrbuch, in dem es einen Text über die Geschichte der Goldgewinnung in Nikolstadt. Leider ist der Text in gotischen Buchstaben und in Alt-Deutsch geschrieben. Ich habe ein riesiges Problem mit der richtigen Lektüre des Textes. Sie sind etwa zwei Seiten (ich habe einen Scan des Textes). Hat jemand aus dem Forum kann mir helfen, den Text in die moderne deutsche Sprache übersetzen? Ich wäre sehr dankbar für Ihre Hilfe. Grüße. Slawek
     
    1 Person gefällt das.
  2. silko76

    silko76 Neues Mitglied

    ich einen Scan hinzufügen
     

    Anhänge:

  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  4. silko76

    silko76 Neues Mitglied

  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Der Text ist ziemlich pathetisch und er leugnet* gewissermaßen die polnische Geschichte vor der deutschen Ostsiedlung (verweist aber auf die Vandalen "Silinger").

    Ende der Transkription: Mitte Zeile 8, S. 334.

    *ein verstecktes herbeigerufen im Zitat des Prof. Gürich deutet leise an, dass es noch andere Menschen dort gab zwischen der Völkerwanderung und der deutschen Ostsiedlung. Wer da aber herbeigerufen hat (nämlich der polnische König), wird unter den Tisch fallen gelassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2014
  6. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Angesichts des nachfolgenden Satzes würde ich es eher so formulieren, dass das Vorurteil zum Ausdruck kommt, "der Deutsche" habe "dem Polacken" Kultur, Fortschritt etc, bringen müssen.

     
  7. silko76

    silko76 Neues Mitglied

  8. silko76

    silko76 Neues Mitglied

    Ich danke Ihnen allen für Ihre Hilfe. Das größte Problem habe ich mit dem Verständnis der letzte Text: "Im Jahre 1898 ..." Ich bin dankbar für Ihre Hilfe. Slawek
     
  9. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen