Der Sohn von Nadir Schah

Dieses Thema im Forum "Judentum | Israel | Naher Osten" wurde erstellt von Rovere, 13. Juni 2007.

  1. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Durch Zufall habe ich auf der Wikipedia-Seite zu Nadir Schah folgendes gefunden:

    Diese Info stammt aus Meiers Konversations-Lexikon aus 1888. Ich würde aber gerne mehr über diesen "Baron von Semlin" erfahren, vor allem wie ein persischer Prinz in Mödling landet.

    Haben wir Experten zu persischer Geschichte hier?
     
  2. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    wie heißt denn der Prinz mit persischem Namen?
     
  3. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Leider keine Ahnung, hab selbst erst bei Wiki von dessen Existenz erfahren.
     
  4. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Hm, fragt sich auch, ob er konvertiert ist. Jedenfalls ist das eine nette kleine Geschichte, die zeigt, dass solche abenteuerlichen Lebensläufe wie beim Trenck eben doch nicht ganz ausgeschlossen sind und es eben eine ganze Reihe solcher sonderbaren Karrieren gibt.

    Wenn man im Detail wüsste, ob er bei dieser oder jener Schlacht dabei war, kann man auch in die Ordre de Bataille schauen, ob er vielleicht sogar Regimentskommandeur oder noch mehr in russischen Diensten wurde. Das klingt auf jeden Fall spannend.:yes:
     
  5. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    rovere, du könntest ja auch mal nach einem Stammbaum von Nadir suchen, dort müsste dann ja sein Sohn vorkommen?
    Und mit dem Namen käme man dann weiter?
     
  6. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Laut dem Eintrag ist er zum Katholizismus konvertiert und kämpfte dann als russischer Offizier im 7-jährigen Krieg. (Passt irgendwie nicht zusammen)
    Und einen Stammbaum von Nadir hab ich nicht gefunden, zumindest nicht online.

    Naja, da sich bei mir schon wieder mal die Ereignisse überschlagen werde ich die weitere Recherche auf einen späteren Zeitpunkt verschieben....
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Was passt denn nicht zusammen?

    Einen auch fremden Hochadeligen aufzunehmen glat bisweilen als eine großmütige Geste, auch wenn sie in dem Falle wirklich ganz wunderlich ist. Aber dieser Sohn Nadir Shas war nicht irgendwer und ihn zum Katholizismus zu überzeugen, erscheint mir prestigeträchtig.

    Somit war dieser Prinz dann ein katholischer Adeliger, da ist die Karriere in den Diensten eines anderen Staates, wie damals gängige Praxis, durchaus denkbar.
     
  8. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Was für mich nicht zusammenpasst ist dass Nadirs Sohn im Auftrag Maria Theresias getauft und erzogen wurde, dann nach Russland geht (ich weiß, Österreich und Russland waren Verbündete) und dann wieder zurück nach Mödling.
    Und wie du vollkommen richtig schreibst wäre es ja ziemlich prestigeträchtig gewesen einen persischen Prinzen gutkatholisch zu erziehen. Warum ist diese Episode so vergessen worden?
     
  9. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    so wie andere Episoden, wie den osm. Prinzen Cem (die aber bekannter ist), oder wie die zahlreichen christl. Adligen, die im osm. Reich Dienst taten oder verschleppt wurden.
     

Diese Seite empfehlen