Deutsche Siedler in "Neuostpreußen"

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von derralf, 15. September 2019.

  1. derralf

    derralf Mitglied

    Gibt es Berichte/Belege/Ansätze darüber, welche Personen aus welchen Gebieten Mitte des 18. Jahrhunderts (in der Zeit der Teilungen Polens) als Deutsche in Neuostpreußen ansässig wurden?
    Ich frage aus familienforscherischem Interesse.
    Die frühesten Belege meiner Familie gibt es in den 1760er Jahren in Schrottersdorf/Neuostpreußen - neunzig Jahre später dann in Zentralpolen und um 1900 schließlich in Wolhynien.
    Weiter zurück liegt Dunkelheit, deshalb frage ich mich:
    Was für Deutsche kamen in diese Region?
    Wurde für das Siedeln dort geworben? Wenn ja: Wo und wie?
    Vielleicht hat sich ja jemand mit dieser Wanderungsbewegung beschäftigt...
     
  2. Sucher67

    Sucher67 Neues Mitglied

    Es gibt ein Buch, das wohl nur noch antiquarisch erhältlich ist:
    "Preußen und Baltikum unter den Kreuzrittern" von Hermann Schreiber
    Das ist eigentlich eine Geschichte des Deutschen Ordens und trifft somit das Thema nicht genau. Aber auf Seite 304 f. dieses Werkes wird kurz beschrieben, wie Protestanten aus Salzburg im Jahr 1732 nach Preußen kamen.
     
  3. Shinigami

    Shinigami Aktives Mitglied

    Das wird am Thema vorbei gehen. "Neuostpreußen" bezeichnet die südlich und östlich des historischen Ostpreußen gelegenen Gebiete, die im Rahmen der 3. polnischen Teilung Preußen zufielen und administrativ Ostpreußen angegliedert wurden.
    Da dürfte eine Darstellung vom Deutschordensstaat bis in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts wenig weiter helfen.

    Wenn dannbräuchte man hier wohl eher eine Regionalgeschichte Maowiens und/oder der Gegend zwischen Suwalki und Bialystok. Ist die Frage ob man so etwas in deutscher oder englischer Sprache so einfach findet. Auf polnisch dürfte es das geben, blöder Weise aber auch die Sprachbarriere in den meisten Fällen.
     
    Carolus gefällt das.
  4. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    oder "Schröttersdorf" bei Bromberg?

    Gruss, muheijo
     
  5. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Aktives Mitglied

    Bydgoszcz/Bromberg wäre dann allerdings Westpreußen, das nach der ersten polnischen Teilung 1772 preußisch wurde. "Neuostpreußen" war - so weit ich weiß - nach der dritten polnischen Teilung von 1792 bis 1806 preußisch, also nur ein relativ kurzer Zeitraum. wiki nennt dazu Friedrich Magnus von Nothardt, der in dieser Zeit deutsche Siedler in Süddeutschland geworben habe.
    1760er Jahre wäre allerdings vor den polnischen Teilungen, was in diesem Zusammenhang wenig Sinn für mich ergibt.
     

Diese Seite empfehlen