Die Antike Griechenlands

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Karl der Große, 1. April 2005.

  1. Karl der Große

    Karl der Große Gesperrt

    Hallo :winke:

    Ich hab ein paar Fragen, weil die Informationen von den Büchern die ich hab, einfach nicht übereinstimmen. Ich hoffe ihr könnt mir die richtigen Daten sagen.

    Und zwar die Zeit der Perserkriege. Laut Buch von 500 bis 478 v. Chr.

    Und als nächstes der Attische Seebund. Einmal soll er von 478 - 431 v. Chr. gewesen sein (was noch logischer erscheint, wegen dem Peloponnesischen Krieg) und das andere mal von 478/477 - 461 v. Chr.

    Dann kommen die Diadochenreiche nach Alexanders des Großen. Wie wurde sein einstiges Weltreich aufgeteilt?

    Es wäre echt nett von euch, wenn ihr mir helfen könntet. :)
    Bis dann,
    Isabella
     
  2. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied

    Die Perserkriege dauerten von 499 bis 449 vor unserer Zeitrechnung.

    Der 1. Attische Seebund bestand von 478/77 bis 404 (Ende des Peloponnesischen Krieges) und der 2. von ca. 395 bis ca. 337.

    Die Diadochenreiche nach Alexanders Tod existierten von ca. 300 bis etwa 30 v.u.Z..
    Aus den Machtkämpfen der Diadochen ( z.B. Antipatros in Griechenland u. Makedonien, Antigonos in Phrygien, Ptolemaios in Ägypten, Seleukos in Babylonien u.a.) gingen die hellenist. Reiche der Seleukiden (Babylon, Syrien), der Ptolemaier (Ägypten), der Attaliden (Kleinasien, Pergamon) und der Antigoniden (Makedonien, Griechenland) hervor.
     
  3. Micleos

    Micleos Gast

    Diadochenreiche

    Hallo allesamt!
    Nach Alexanders Tod wurde sein Reich wie schon gesagt aufgeteilt, hier noch etwas genauer hinsichtlich der Gebiete:
    Ptolemaios: Ägypten, Cyrenaika
    Antigonos: Anatolien, Syrien
    Seleukos: Bybylonien, Persien, Medien, Gedrosien, Parthien, Bactrien, Sogdiane, Arachosien, Areia, Indus Gebiet.(Später Abtretung des Indus Gebiets an Maurya Reich gegen Lieferung von 500 Kriegselefanten)
    Antipatros (später Kassander): Makedonien, Griechenland (dieses erlangte teilweise wieder Unabhängigkeit, hatte die Bildung verschiedener Bunde zur folge).
    Lysiamachos: Thrakien

    Der Drang nach der Wiedervereinigung des Alexanderreiches führte zur Schlacht von Ipsos, Antigonos unterlag Lysiamachos und Seleukos (welcher Elefanten einsetzte). Es wurden anschliesslich vier Reiche gebildet:
    Kassander: Makedonien, Teile Griechenlands
    Lysiamachos: Thrakien, Phrygien, Mysien, Lydien
    Ptolemaios: Aegypten, Cyrenaika, Palästina, Zypern, Kilikien
    Seleukos: Syrien, Mesopotamien, Medien, Persien, Parthien, Areia, Arachosien, Baktrien, Gedrosien. Indus Gebiet ging an Maurya Reich verloren; Sogdiane an die Saken; später bildete sich das Gräko-Baktrische Reich dieses umfasste Baktrien, Arachosien, Gedrosien; der Einfall der Parner (Parther) hatte der Abfall der Regionen Parthien und Areia zur Folge.

    Der Zerfall von Lysiamachos Reiches hatte eine erneute Machtverschiebung zur Folge, es bildeten sich die Reiche Bythnien, Pontos, Pergamon in Mysien (Attaliden), Armenien,und durch den Einfall der Kelten das Galatische Reich.

    Makedonien unter den Antigoniden verlor Griechenland (Freikauf Athens), besetzte jedoch die thrakischen Besitze der Ptolemaier und stiess in Richtung Adria vor (Kontakt mit Römer), im Bündnis mit Karthago wagte Makedonien den Konflikt mit Rom und verlor seine Vormacht in der Schlacht von Kynoskephalai und seine Eigenständigkeit in der Schlacht von Pydna.

    Das Seleukeiden Reich unter Antiochos erwerbte die Gebiete Pisidien, Ionien, Lydien Kilikien und anektierte im Konflikt mit dem Ptolemaier Reich Palästina (Schlacht von Raphia), verlor jedoch die östlichen Gebiete bis Persien und Medien (kurzzeitige Rückeroberung bis Indus unter Antiochos dem Grossen), mit dem Krieg gegen Rom verlor das mächtige Seleukeiden Reich in der Schlacht von Magnesia jedoch die Anatolischen Gebiete, sowie mit der Zeit auch die östlichen Satrapien an die vordringenden Parther bis Syrien.

    Das Ptolemaier Reich büsste die thrakischen Gebiete an den Dardanellen ein (an Makedonien), sowie Palästina an die Seleukeiden; wurde später wie alle übrgien Diadochen Reich Provinz des Römischen Reiches.

    Hoffe meine zusätzlichen Details sind richtig und nützlich.
    Gruss Micleos
     

Diese Seite empfehlen