Die Aufstände in Ägypten und Babylonien 486-484

Dieses Thema im Forum "Das Reich der Perser" wurde erstellt von diesüße, 14. Januar 2008.

  1. diesüße

    diesüße Gast

    wieso kam es in Ägypten und in Babylonien zu den Aufständen?und wie/wer/wann war sie zu Ende..??
    brauch HILFE!
     
  2. Antef

    Antef Neues Mitglied

    Das müssen Aufstände gegen die Perser gewesen sein; jedenfalls haben zu dieser Zeit die Perser Ägypten seit 525 v.Chr. regiert. Manche Satrapen haben mit großer Härte geherrscht, so daß Aufstände zu jener Zeit eigentlich nichts besonderes sind.

    @DieSüße, wieso seid ihr alle so faul? Geh mal in die Bibliothek und such dir eine Allgemeine Darstellung zu dieser Phase, setze dich und lies...
     
  3. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    In Ägypten kam es 486 zu einem Aufstand, der aber vom neuen Perserkönig Xerxes I. niedergeschlagen wurde. Er machte seinen Bruder Achaimenes zum Satrapen, der die Reste des Aufstands beseitigte.

    Über die Aufstände in Babylon in der Zeit von etwa 484 bis 482 weiß man kaum etwas Zuverlässiges. Kurz nach dem Regierungsantritt von Xerxes I. kam es offenbar zu zwei Erhebungen, jedenfalls sind die Namen zweier babylonischer Könige überliefert, Bel-Schimanni und Schamash-Eriba, die aber wohl beide nur wenige Wochen regierten. Letztlich wurde die Erhebung vom persischen Feldherrn Megabyzos niedergeschlagen, aber über die Details haben wir nur ganz unzuverlässige Informationen.

    Über die Ursachen beider Aufstände weiß man letztlich nicht wirklich etwas, da kann man nur spekulieren.
     
    1 Person gefällt das.
  4. JörgL

    JörgL Gesperrt

    Es war, wie schon erwähnt, Xerxes, der den Aufstand der Ägypter 486/485 niederschlug. Ausschlaggebend war die Besetzung des Landes durch Kambyses und die Tötung des heiligen Apis-Stieres. Nach der Schlacht von Naukratis herrschte zwar vorübergehend Ruhe, jedoch erhoben sich die Ägypter sofort nach dem Tode des Kambyses in Akbatana erneut gegen die Herrschaft der Perser. Die Herrschaft der Perser über Ägypten hatte bis zum Eintreffen Alexanders III. (der Große) Bestand.
     
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Das war allerdings noch ein anderer Aufstand als der, den später Xerxes niederschlug. Der Aufstand nach dem Tod von Kambyses wurde vom Satrapen Ägyptens niedergeschlagen.

    Das stimmt nicht! Es kam wiederholt zu Aufständen, teilweise mit Erfolg:
    460 erhob sich Inaros und kontrollierte vorübergehend mit der Unterstützung der Athener Teile Ägyptens. 454 wurde sein Aufstand schließlich niedergeschlagen.
    404 erhob sich Amyrtaios. Er erkämpfte die Unabhängigkeit Ägyptens von den Persern. 401-342 blieb Ägypten unter der 28., 29. und 30. Dynastie unabhängig, erst dann wurde es erneut von den Persern unterworfen.
    338 erhob sich ein gewisser Chabbasch und kontrollierte bis ca. 335 einen Großteil des Landes.
     
  6. JörgL

    JörgL Gesperrt

    Das ist richtig. Aber die von dir beschriebenen Aufstände waren eher "Aufständchen" ohne längere Wirkung.
    Erst Alexander III. (der Große) entriss Ägypten den Persern endgültig. Sein General Ptolemaios I. war der Begründer der sogenannten Ptolemäerdynastie, die bis zu Kleopatra Vii. andauerte.
     
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die mehr als ein halbes Jahrhundert währende Unabhängigkeit 401-342 bezeichnest Du als "Aufständchen ohne längere Wirkung"?
     

Diese Seite empfehlen