die Industrielle Revolution in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von kleinemaus, 17. November 2010.

  1. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Da hier ja recht große Verwirrung vorzuherrschen scheint das Ganze als Einstieg; mit Technik nicht klar zu kommen ist ein Manke, das man beheben sollte, ich habe allerdings durchaus Verständnis dafür; auch unklare Lehreraufgaben (gerade bei fehlendem Vorverständnis) sind Sachen, die nun mal vorkommen. Ich hoffe, das kommt noch rechtzeitig und hilft.

    Menschen verarmten zutiefst, bspw weil auf dem Land in der Landwirtschaft weniger Menschen benöitgt wurden. Viele Menschen zogen in die expandierenden Städt, die im Verlauf der Industrialisierung zu Millionenstädte wurden. Dort waren sie dazu gezwungen, jede Arbeit anzunehmen oder zu betteln, da es keinerlei Sozialsystem gab; die bisherige "Sozialversicherugn" war die ländliche Großfamilie, aber die gab es in der Großstadt nicht mehr. Dies führte zu furchtbaren Verhältnissen in der entstehenden Industrie: Hungerlöhne, Arbeitszeiten bis zu 16 Stunden am Tag, brutale Kinderarbeit, nicht vorhande Arbeitssicherheit mit häufigen Arbeitsunfällen mit Schwerverletzeten und Versehrten (ohne Krankenversicherung!) oder Toten (ohne Versorgung für Waisen). In der entstehenden Arbeiterklasse mussten außerdem beide Elternteile auswärts arbeiten, was häufig zu einer Verwahrlosung der Kinder führte.

    V.a. zur Bebilderung:

    http://www.geschichtsforum.de/f58/gesellschaft-alltag-freizeit-und-tagesablauf-29931/


    Die Arbeiterbewegung ist ein zusammenfassender Begriff für Zusammenschlüsse und Organisationen, die sich seit Beginn der Industriellen Revolution in Deutschland bildeten, um sich um die Belange der Arbeiter zu kümmern. Ihr Ziel ist vornehmlich, die wirtschaftliche und soziale Situation der Arbeiter und ihrer Familien zu verbessern, aber auch die Arbeiter zur Umgestaltung der Gesellschaft durch Revolution oder Sozialreformen zu organisieren.


    Quelle: Arbeiterbewegung in Deutschland ? Wikipedia

    Die erste Welle der modernen Frauenbewegung oder Frauenrechtsbewegung (Mitte des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts) kämpfte für die grundsätzlichen politischen und bürgerlichen Rechte der Frauen wie z. B. das Frauenwahlrecht, das in Deutschland im November 1918 rechtlich verankert wurde, das Recht auf Erwerbstätigkeit, das Recht auf Bildung und für eine Gesellschaft auf neuer sittlicher Grundlage.

    Quelle: Frauenbewegung ? Wikipedia

    Reaktion ist das Stichwort; musste selber googeln, aber politisch-historisch hat der Begriff "Reaktion" tatsächlich eine spezifische Bedeutung... ;)

    Viel Glück morgen. :winke:
     

Diese Seite empfehlen