Einführung der Uhren im öffentlichen Raum

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Kottikoroschko, 12. Januar 2012.

  1. Kottikoroschko

    Kottikoroschko Neues Mitglied

    Hallo,

    ich hab hier im Forum ein bisschen geguckt, aber dazu leider noch nichts gefunden. So beschäftige ich mich derzeit mit einem Referat zum oben genannten Thema, da das Thema meines Seminars sich mit der Auswirkung der Uhr und des Zeitgefühls auf das Leben der Menschen befasst. Meine Frage an euch erst einmal ganz allgemein, ob ihr euch mit Literatur auskennt die sich mit der Einführung der Uhr im 19. Jahrhundert befasst?

    Liebe Grüße,
    Kotti
     
  2. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ich verstehe schon das Thema nicht.

    Als Uhren im öffentlichen Raum gab es ja schon seit Jahrhunderten die Kirchturmuhren. Diese haben sich im späten Mittelalter durchgesetzt.

    Turmuhr ? Wikipedia

    Daneben gab es auch schon früh Rathausuhren.

    Passanten stellten oftmals ihre eigenen Taschenuhren, als diese sich mehr und mehr durchsetzten, nach den Turmuhren, weil die Spindeltaschenuhren recht oft noch sehr fehleranfällig waren oder vergessen wurden aufzuziehen.
    Da hast Du ja wahrscheinlich schon reingeschaut: Geschichte der Zeitmessgeräte ? Wikipedia
     
  3. Melchior

    Melchior Neues Mitglied


    @Kotti

    Dein Uz. ist das 19. Jh.. Klar Du weißt, daß es Uhren im öffentlichen Raum auch schon vorher gab, Brisso gab Beispiele. Hat aber die Zeitbezogenheit nicht etwas mit "Rationalität" zu tun? Industrielle Revolution/Industriealisierung <=> "Zeitgefühl"? (Disziplinierung).

    Vllt. sprichst Du das im Seminar mal an.

    Pünktlichkeit ist in einer agrarisch geprägten Gesellschaft, wichtig, oder eher unwichtig, in einer industriellen Gesellschaft?

    Wäre so ein Ansatz für das 19. Jh.

    Was die Disziplinierung der Arbeiter angeht, gibt es bei den Ökonomen des 19. Jh. sehr viele Belegstellen.

    Es sei denn, Du beschäftigst Dich mit Technikgeschichte.

    M.
     
  4. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Wann wurde eigentlich die Stechuhr erfunden? :pfeif:
     
  5. Kottikoroschko

    Kottikoroschko Neues Mitglied

    Hatte mich etwas falsch ausgedrückt

    Natürlich geht es nicht um die Einführung, klar die gab es vorher schon. Das Thema ist "Uhren im öffentlichen Raum". Also allgemein die Tatsache, wie sich die Wahrnehmung dieser verändert hat, wo sie eingesetzt wurden (denn auch wenn es schon welche gab, nahm die zahl gerade in dieser zeit immer weiter zu) und wie sich das auch auf das abreist/freizeit verhalten auswirkt.
     
  6. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Interessant mag auch sein, dass es in Deutschland (auf das ich mich hier beschränke) mit zunehmendem Bahnverkehr zu einer Vereinheitlichung der Ortszeiten kam, was z. B. in Uetersen dazu geführt hat, dass dort die Uhren am 1. April 1893 21 Minuten vorgestellt werden mussten.

    Die neue Uhrzeit sei "dann auf allen Eisenbahnstationen und Telegraphenanstalten zuverlässig zu erlesen", wie einer zeitgenössischen Bekanntmachung zu entnehmen ist.

    Vgl.: Gesetz betreffend die Einführung einer einheitlichen Zeitbestimmung ? Wikipedia
     
    1 Person gefällt das.
  7. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

  8. Kottikoroschko

    Kottikoroschko Neues Mitglied

    Also mir fehlst da echt an Quellen bzw. wie ich mit dem Thema umgehen soll. Würde ja irgendwie so rangehen, welchen Einfluss die Uhr und das Zeitgefühl im 19. Jahrhundert auf die Menschen in der Öffentlichkeit hatte (Marktplätze, Freizeit, Einkaufen etc.) also fernab vom Privathaushalt und von der Arbeit. Doch kennt da jemand Literatur? Und weiß jemand welche Uhren eingeführt bzw. besonders markant waren in dieser Zeit? So würde mir jetzt zum Beispiel das synchronisieren der Uhrzeiten einfallen aufgrund der Eisenbahn und Telegrafieentwicklung. Aber gibt es auch Uhren in Gebieten die neu eingeführt wurden und solche Sachen?
     
  9. Cephalotus

    Cephalotus Aktives Mitglied

    Ich bin da jetzt wohl ein bisschen zu spät dran, aber für die, die sich für diese Fragestellung in Zukunft interessieren.

    Jürgen Osterhammel widmet dieser Thematik in seinem (übrigens meiner Meinung nach sehr lesenswerten) Buch "Die Verwandlung der Welt" ein eigenes Unterkapitel. Dieses bietet einen sehr schönen Überblick über die Wahrnehmung und Messung von Zeit und deren Einfluss auf die Lebensumstände sowie das wirtschaftliche und technische Umfeld etc.

    Viele Grüße

    Bernd
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen