Einige Fragen Industr. Rev.

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Munzi, 21. Februar 2007.

  1. Munzi

    Munzi Neues Mitglied

    Habe 2 Aufgaben, bei denen ich gerne etwas Unterstützung bräuchte:
    1. Welche Faktoren begünstigten die Entwicklung der industriellen Revolution in England und welche hemmenden Faktoren verzögerten die Enwicklung in Deutschland?
    2. Auswirkungen der industriellen Revolution auf den weiteren Verlauf der Menschheitsgeschichte anhand 2-3 ausgewählter Beispiele

    Vielen Dank im Vorraus.
     
  2. Pope

    Pope Neues Mitglied

  3. Munzi

    Munzi Neues Mitglied

    Ich habe leider noch keinen Ansatz. Die erste Frage kann man möglicherweise nachschlagen, aber bei der 2. Frage fehlt mit Material.
     
  4. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Interessante Beispiele fallen mir da ein:

    - Die Eisenbahn
    - Das Dampfschiff
    - Landflucht / Verstädterung -> die Lage der Arbeiter -> die Idee des Sozialismus
    - Handelsgüter aus den Kolonien vor und nach der IR
    - Umweltverschmutzung
    - Frühe Kapitalisten und die ersten Industriemogule
    - Krieg vor und nach der IR
     
  5. Munzi

    Munzi Neues Mitglied

    Danke, damit müsste sich was anfangen lassen. Könnt ihr mir Links dazu empfehlen?
     
  6. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Welche Themen interessieren Dich denn? Muss ja nicht unnötige Arbeit machen, oder? ;)
     
  7. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Hallo,

    "In dieser Zeit kommt die industrielle Massenproduktion auf. Die Dampfmaschine wird durch den individuellen Elektroantrieb ersetzt. So bestand nun die Möglichkeit, den Produktionsprozess neu zu gestalten und zu organisieren. Doch es ist anzunehmen, dass neue Produktionsprozesse, wie die Fließ- und Massenfertigung, nicht realisiert worden wären, wenn es nicht eine radikale Änderung der Betrachtungsweise des Produktionsprozesses gegeben hätte; sie wurden nun von einem abstrakteren Gesichtspunkt betrachtet und konnten so besser optimiert werden. Aus diesen Optimierungen, die sich überwiegend im Bereich der mechanischen und chemischen Industrie abspielten, bildeten sich die Fertigungstechnik, die Verfahrenstechnik, die Fördertechnologie und auch die Verarbeitungstechnologie heraus. Diese Bereiche waren nun nicht mehr an einzelne Richtungen gebunden und konnten so allgemeingültige Verfahren und Prozesse entwickeln. Prägende Technologien dieser Periode sind die Fließbandfertigung und das Haber-Bosch-Verfahren (zur Massenproduktion von Farben, Kunstdünger oder Sprengstoff)."
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Technologie

    Sicher grob vereinfacht dargestellt. Aber auf diesem Beginn beruht, selbstverständlich in Entwicklungsschritten, unsere heutige Konsumgütergesellschaft mit allen Vorteilen (Verfügbarkeit, Bezahlbarkeit vorausgesetzt) und Nachteilen (z. B. Umwelt).

    Grüße
    Thomas
     
  8. Munzi

    Munzi Neues Mitglied

    Mir leutet ein, welche Faktoren die industrielle Revolution in Großbritanien begünstigen. Mir leuchtet allerdings nicht ein, welche Faktoren diese in Deutschland hemmen.

    Mich würden im übrigen die Themen "Die Eisenbahn" und "Umweltverschmutzung" interessieren. Für brauchbare Links wäre ich dankbar.
     
  9. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Ok.

    Faktoren, die Deutschland hemmten:

    1. Was war denn "Deutschland" bis 1871 nicht? Was hatte das für Auswirkungen auf die Wirtschaft?

    2. Welche Rolle spielte das Bürgertum, welchen Einfluss hatte es in der Politik und wer dominierte die Wirtschaft?

    3. Wie wurde in Deutschland mit "neuen Ideen" verfahren?

    Nur ein paar Gedanken.

    Zum Thema Umwelt hier ein paar Links auf die Schnelle:

    http://www.route-industriekultur.de/geschi/lang/umw_10.htm
    http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,B837C2520840045CE034080009B14B8F,,,,,,,,,,,,,,,.html
    http://www.pa-bgld.at:8085/projekte/umwelt/umwelt.htm
     
  10. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Nun brauchte die industrielle Revolution nicht nur Unternehmer, sondern auch Arbeiter. In England waren dies Pächter aus der Landwirtschaft. Frag mal deine Lehrerin zur Organisation selbiger in Deutschland und England.
     
  11. Munzi

    Munzi Neues Mitglied

    Hier muss ich mehr oder weniger spekulativ verfahren.
    1. Deutschland hatte meiner Meinugng nach keine Verfassung (oder Bismarck nicht als Reichskanzler)? Bezug?
    2. Das Bürgertum spielte eine untergeordnete Rolle ???
    3. Neune Ideen wurden nicht akzeptiert sondern es wurde an bestehendem festgehalten??? Das würde für mich zumindest einen Sinn ergeben.
     
    1 Person gefällt das.
  12. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Da solltest Du etwas tiefer gehen.

    1871 war das Geburtsjahr des Deutschen Reiches. Die erste "ernsthafte" deutsche Nation. Davor gab es kein Deutschland, sondern ein unter einem Kaiser vereinter, loser Staatenbund. Das hatte Folgen für die Wirtschaft ...

    Guck mal da:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Bund
    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Zollverein
    http://www.zum.de/psm/in/index.php
    http://www.zum.de/psm/deu48_rev/zf_48_stend.php
    http://www.zum.de/psm/in/tab_in_ed.php
    http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Maße_und_Gewichte
    http://pierre-marteau.com/wiki/index.php?title=Money_(Holy_Roman_Empire)
    http://www.luebeck.de/aktuelles/presse/pressedienstarchiv/view/2001/8/010615R/


    Versuche auch hier ein Wenig mehr aus dem "Hintergrund" zu schöpfen.

    Zu 2. Wo wohnte das Bürgertum und wie war es organisiert? Wo hatte es - wenn überhaupt - Mitspracherechte in der Politik?
    Zu 3. Das stimmt, aber wieso war es so? Wer oder was "behinderte" die Menschen, "kreativ" und frei zu sein?

    Du bist auf dem richtigen Weg. Es muss aber noch ein wenig konkreter werden ...
    -----

    Zur Eisenbahn ein paar Links:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Hamburger_Bahn
    http://www.bics.be.schule.de/son/verkehr/eisenbah/dokument/ehis019.htm
    http://www.zum.de/psm/decker/decker67.php
    http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/cebulla1.html
    http://www.wiener-bezirk.at/verkehr/oebb/oebb_frame2.html
    http://www.db.de/site/bahn/de/unter..._der__eisenbahn/anfaenge__der__eisenbahn.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Eisenbahn_in_Nordamerika

    Besondere Eisenbahnen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Transsibirische_Eisenbahn
    http://de.wikipedia.org/wiki/Matadi-Kinshasa-Bahn
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2007
  13. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Und wenn Du die Links durchgesehen hast, hier ist der Wikipedia-Artikel, der das alles zusammenfasst:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Industrielle_Revolution_in_Deutschland

    Die Punkte, die mir wichtig wären, sind:
    - Territoriale Zersplitterung Deutschlands -> siehe "Deutscher Bund"
    - Keine koordinierte Wirtschaftspolitik, kein Binnenmarkt (Zölle, unterschiedliche Maße, unterschiedliche Währungen, usw.)
    - Interessenskonflikte und politische Streitigkeiten
    - Geringer Einfluß des Bürgertums auf die Politik -> siehe Märzrevolution
    - Altes Zunftwesen als Fortschrittsbremse
    - Landwirtschaft als traditionelle Grundlage des Adels, welcher Macht, Grund und Kapital in den Händen hielt

    Es gibt sicherlich noch mehr. Viel Erfolg!
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen