Einzigartige Einheiten der europäischen Mächte

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von VanDam, 1. Juni 2015.

Schlagworte:
  1. VanDam

    VanDam Neues Mitglied

    Hallo liebe Geschichtsexperten,

    Ich arbeite gerade an einem Brettspiel das eine Mischung aus Schach, Kartenspiel und Würfelspiel ist. Zwei Spieler platzieren auf einem Schachähnlichem Spielbrett unterschiedliche Einheiten die unterschiedliche Attribute wie Bewegungspunkte Aktionspunkte usw. haben. Das Ziel des Brettspiels ist es die gegnerischen Einheiten zu vernichten oder den eigenen General unbeschadet auf ein ausgewiesenes Feld auf der gegenüber liegenden Seite des Spielfeldes zu schaffen. Der Ablauf der Schlacht wir durch das Einsetzen von Aktionspunkten, würfeln und unterschiedlichen Ereignissen sowie Bonusse und Malusse (über die Pluralform darf gerne gestritten werden :winke: ) die durch Spielkarten gesteuert werden, beeinflusst.
    Das ganze soll im ende 17 anfang 18 Jahrhundert spielen.

    Die Spiellogik, das Schlachtsystem und die Einheiten habe ich soweit schon ausgearbeitet.
    Meine Idee ist es die mächtigsten Länder dieser Zeit in das Spiel zu integrieren und diese durch "Spezialeinheiten" einzigartig zu machen. Die damals herrschenden Mächte habe ich durch Recherche relativ schnell definieren können. Die jeweiligen einzigartigen Einheiten die diese Länder jeweils hatten sind da schon schwieriger zu definieren.

    Folgende Fraktionen und die dazugehörigen Einheiten habe ich bis jetzt.

    Russland Kosaken
    Osmanisches Reich Janitscharen
    Polen-Litauen Flügelhusare
    Österreich-Ungarn Kaiserliche Dragoner
    Preußen Preußische Infanterie
    Schweden ??
    Niederlande ??
    Großbritannien ??
    Frankreich ??
    Spanien ??

    Jetzt kommt der Punkt bei dem ich eure Hilfe brauche. Erstens weiss ich nicht ob ich bei den von mir definierten "Spezialeinheiten" richtig liege, zweitens finde ich keine passenden Einheiten für die Länder mit Fragezeichen. Es muss nicht zu 100% geschichtlich korrekt sein, es müssen auch nicht einzigartige Einheiten wie im Fall der Flügelhusare oder Janitscharen sein. Es wurde mir schon reichen wenn ich einen Anhaltspunkt hätte für welche Einheitengattung die einzelnen Fraktionen berühmt und gefürchtet waren. Diesen Einheiten ( z.b. schwedische Artillerie) würde ich in diesem Fall bessere Attribute geben wie der Standardeinheit. Das würde mir schon ausreichen.

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

    Ich freue mich auf eure Antworten :yes:
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Boni et mali.
     
  3. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die Bezeichnung "Österreich-Ungarn" ist für die Zeit Ende 17. / Anfang 18. Jhdt. anachronistisch, sie passt nur für die Zeit 1867-1918.
    "Kaiserliche Dragoner" als österreichspezifische Spezialeinheit? Naja. Vielleicht eher die Panduren, wobei sie ihre große Zeit erst ein wenig nach Deiner Zeit erlebten. Das gilt für die "Preußische Infanterie" in der Form, wie sie Dir vorzuschweben scheint, aber auch.
     
  4. durruti

    durruti Mitglied

    Zu Österreich: Grenzer

    Aus den Grenztruppen rekrutierten sich "die Kroaten" des 30jährigen Krieges und die Panduren der Schlesischen Kriege.

    Militärgrenze ? Wikipedia
     
  5. VanDam

    VanDam Neues Mitglied

    Danke für die schnellen Antworten!

    Als erstes änder ich Österreich-Ungarn in Österreich. Ich denke ich nehme die Panduren. Diese Fallen zwar erst in die Mitte des 18 Jh, aber wie schon erwähnt muss das ganze geschichtlich und chronologisch nicht zu 100% passen.

    Wenn ich schon den Zeitraum auf bis Mitte des 18 Jh verändere kann ich das preußische Kürassierregiment Gardes du Corpes für Preußen nehmen (?)

    Hat jemand noch eine Idee zu den anderen Fraktionen?
     
  6. Schlumpi

    Schlumpi Neues Mitglied

    Rußland bis Peter dem Großen: Strelizen
    Brandenburg-Preußen: Grenadiere
    Schweden: Kavallerie (Kürassiere)
    Frankreich: Schweizer Garde
    England: Guards, Households oder Royals (z.B. Horse Guards oder Royal Dragoons)
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Naja, um 1700 waren die ja schon weg vom Fenster.

    Bei den Österreichern würde ich auch die leichten Truppen wählen: Kroaten, Panduren, Theisser.

    Schweden hatten berühmte Kavallerie, allerdings wenn ich mich recht entsinne keine Kürassiere, sondern nur Dragoner.

    Bei den Preußen wüsste ich keine Spezialität. Die Infanterie unter dem später als Alter Dessauer berühmt gewordenen Feldherrn ist bis heute berühmt (Schlacht bei Turin). Aber ob sie so arg anders war als die der europäischen Rivalen? Kronprinz Friedrich Wilhelm (später genannt: der Soldatenkönig) ist ja noch durch sein ausgesprochen persönliches Bemühen um den Drill seiner Soldaten aufgefallen.

    Frankreich - les mousquetaires de la maison militaire du roi de France. Musketeers of the Guard - Wikipedia, the free encyclopedia
    Das war wahrscheinlich nicht direkt die beste Truppe der Armee, aber wohl eine der durch ihre schönen Uniformen herausstechensten.

    Bei England würde ich auch die Garden reinnehmen.
     
  8. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Hier wuerde ich "Smålands Kavallerie" nehmen, die haben ihren Namen mehrfach geændert, und sind ua. bekannt aus "Michel aus Lønneberga" (Michel wollte dort Husar werden, aber das war im 19.Jahrhundert) sowie von der Schlacht bei Luetzen, wo Gustav Adolf den Tod fand, an der Spitze seiner "Smålands Reiterei".

    Gruss, muheijo
     
  9. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Für die Niederlande wird's schwierig. Ich fand die "(1.)Mariniers", das scheint so eine Art Marineinfanterie gewesen zu sein, die aber als Infanterie an Land eingesetzt wurde (analog zu Napoleons Marineinfanterie).
    Keine Ahnung, ob die was taugten, aber immerhin mal etwas "ausser der Reihe"

    Gruss, muheijo
     
  10. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Nee, bei England - besser Grossbritannien - fallen mir gerne die Schotten/Highlænder ein, z.B. das 42. (Highland) Infanterieregiment ("Black Watch")

    Gruss, muheijo
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2015
  11. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Ein Vorschlag noch fuer Polen, statt der hæsslichen und relativ unbekannten Fluegelhusaren vielleicht lieber Ulanen?

    Gruss, muheijo
     
  12. Morifea

    Morifea Neues Mitglied

    Flügelhusaren relativ unbekannt? Bei den Russen haben die einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Für Schweden würden mir die Hakkapeliitta einfallen, schlagkräftige leichte Reiterei, für jede Schweinerei des kleinen Krieges zu gebrauchen, aber auch in offener Feldschlacht nützlich.
     
  13. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Die müsste es nur zu der Zeit schon gegeben haben. In Frage kämen da die Vorgängertruppen: Independent Highland Companies - Wikipedia, the free encyclopedia

    Bei den Niederlanden wären ja eigentlich Fremdregimenter, egal ob Schweizer oder Deutsche charakteristisch.
     
  14. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Flügelhusaren hässlich und unbekannt? Ist so weit ich weiß eine der berühmtesten Reitereinheiten. Eigentlich DIE Signatureinheit von Polen-Litauen.
    [​IMG]
     
    1 Person gefällt das.
  15. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Für den angedachten Zweck kønnen wir doch 1739 als "Anfang des 18.Jahrhunderts" gelten lassen. Und "Black Watch" als Nickname ist doch auch fuer die Vorgængertruppen o.k.

    Bei den Fluegelhusaren, war das nicht sogar so, dass es nicht mal sicher ist, dass sie diese Fluegel ueberhaupt hatten? Oder verwechsle ich das gerade mit einer anderen Truppe?

    Gruss, muheijo
     
  16. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Es gibt zeitgenössische Abbildungen, wo man die Flügel drauf sieht. Ich glaube, dass es eher umstritten ist inwiefern diese in der Schlacht zum Einsatz kamen.

    Ich hatte mit Ende 17./Anfang 18.Jh. an Kriege wie dem der Allianz von Augsburg (1688-1697), dem Spanischen Erbfolgekrieg oder dem Großen Nordischen Krieg (1700-1721) gedacht.

    1739 ist ja fast Jahrhundertmitte. ;)
    Aber klar, kann sich VanDam einfach mal zu Wort melden, was der genaue zeitliche Rahmen ist.:)
     
  17. VanDam

    VanDam Neues Mitglied

    Hallo Leute vielen herzlichen Dank erst mal für die zahlreichen Antworten!!!

    Ich möchte den Rahmen eigentlich nicht all zu eng setzen. Ich denke alles was zwischen 1680 bis 1740 +-10 Jahre ist. Somit wäre Black Watch für die Britten reserviert :)

    Zu den Flügelhusaren. Ich hab letztens eine Doku über die Schlacht am Kahlenberg gesehen dort hatten die Husare ihre Flügel dran. Ich denke dass sich die Doku auf glaubhafte Quellen bezieht.
    https://www.youtube.com/watch?v=akCEbLKiJEg

    ca 37min sieht man Sobieski mit seiner Bande :-D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2015
  18. Schlumpi

    Schlumpi Neues Mitglied

    a) Schwedens Kürassiere (oder Schwere Kavallerie) machten schon unter Gustav Adolf Schlagzeilen.
    b) häufiger Fehler bei den Dragonern: Das die Kavallerie sind hat sich erst später eingebürgert. Eigentlich waren Dragoner berittene Infanterie auf Arbeitspferden. Ich habe mir mal Heeresaufstellungen zum Pfälzischen Erbfolgekrieg angeschaut. Dort gab es immer drei Waffengattungen: Infanterie, Kavallerie, Dragoner. Sie wurden um 1700 weder zur Infanterie noch zur Kavallerie gerechnet.
     
  19. Morifea

    Morifea Neues Mitglied

    "Dragoner sind halb Mensch, halb Vieh, aufs Pferd gesetzte Infanterie!"
    Dem ist nichts hinzuzufügen :cool:
     
  20. corto

    corto Aktives Mitglied

    ob nun zur Abgerenzung deines Spiels, oder als Anhaltspunkt:

    das computerspiel "imperial Glory" hat genau das was du vorhast, europäische Großmächte mit jeweils eigenen "special troops"

    so aus dem Gedächtnis - ist viele Jahre her:

    England: black watch + life guards + congreve rockets
    Österreich: Kaiserschützen
    Preußen: Gardegrenadiere ? nicht sicher
     

Diese Seite empfehlen