Ende des Mittelalters...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Hephaistos, 31. Januar 2006.

  1. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Sorry, hatte den angesprochenen Beitrag gelöscht, deshalb nur kurz zu den Kunstepochen.

    Gerade hier ist eine klare Trennung der Epochen äusserst schwierig. Der Schüler lernt von seinem Meister, lernt auch an dessen Vorbild, selbst wenn er daraus später eigene Stilrichtungen entwickelt, kann er seine "Herkunft" und damit Handschrift meist nicht leugnen. Nicht umsonst wird bisweilen heftig diskutiert, ob Bild XY von dem Meister selbst, oder einem Schüler stammt.

    Andererseits gibt es Künstler, die sich bewußt nicht in eine Schublade stecken lassen wollen, die sich auch nicht dem sogenannten Zeitgeschmack unterwerfen wollen und lassen. Welcher Epoche oder Stilrichtung soll man sie also zuordnen?

    Bei der Einteilung der Epochen geht es eher um eine Art von Strukturierung, als um klare Schnittpunkte und Grenzen. Wie Melchior zuvor schon bemerkte, setzte sich ja niemand um 1500 herum hin und beschloss das Mittelalter zu beenden, so wie keiner die Rennaissance oder den Barock einleitete und/oder bewusst beendete.

    All diese Einteilungen sind rückwirkend und eher formal zu sehen, als Zeitgerüst, das einer allgemeinen Orientierung dienen soll. Anders gesagt, der Mensch braucht halt seine Ordnung. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2010

Diese Seite empfehlen