Entwicklung der Macht des Kaisers

Dieses Thema im Forum "Die Franken" wurde erstellt von Profilfach, 19. März 2015.

  1. Profilfach

    Profilfach Neues Mitglied

    Guten Abend!
    Im Rahmen meiner Vorbereitung auf meine Klausur, habe ich folgenden Text verfasst:

    Es würde mich freuen, wenn ihr meinen Text lest und mich ggf. auf inhaltliche Fehler / fehlende, wichtige Aspekte hinweist.
    Des Weiteren habe ich eine Frage:
    Wie kann ich geschickt die "Stellung des Königs/Kaisers zur Zeit der Karolinger" einbringen?
    Wann war dies so? Überhaupt, wie waren die Regelungen zur Vererbung der Lehen (chronistisch).
    Kam zuerst mögliche Vererbung, dann wurde es auf die Geistlichen beschränkt, wie kam dann wieder der Umbruch?
    Und wie kriege ich den Umbruch rein: der Adel gewinnt an Macht?
    Was kann man allgemein zur Entwicklung des Lehnswesen sagen?

    Ich wäre euch sehr sehr dankbar, ansonsten verzweifle ich nämlich langsam, ich wusel mich hier durch meine Aufzeichnungen und online findet man schwer was und selbstverständlich erwarte ich keine vollständige Lösung und würde auch gerne was erarbeiten, also mir nun alles diktieren lassen - so ist das nicht!

    LG
    Sascha
     
  2. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Was die Gesellschafts - und Lehnsentwicklung im Frühmittelalter betrifft,solltest Du mal in die im Sachsenspiegel aufgeführte Heerschildordnung von Eike von Repgow schauen. Die dort dargestellte Standesgliederung der mittelalterlichen Gesellschaft anhand der Heerfolge ist Ausgangspunkt der im Sachsenspiegel sehr detailliert behandelten lehnsrechtlichen Rechte und Pflichten der einzelnen Heerschilde.
    Da dürftest Du die Antwort auf die meisten Deiner Fragen finden.
     
  3. Profilfach

    Profilfach Neues Mitglied

    Ich danke dir, habe mich noch etwas informiert!
    Und da es 15 Punkte (1+) wurden, kann ich doch zufrieden sein!
    Danke!:winke:
     
  4. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Na das hört man doch gerne :D
     

Diese Seite empfehlen