Erstmals Mumien von "geopferten" Kindern der Inkas in Ausstellung

Dieses Thema im Forum "Lateinamerika | Altamerikanische Kulturen" wurde erstellt von Ralf&Lena, 8. September 2007.

  1. Ralf&Lena

    Ralf&Lena Neues Mitglied

    Man kleidete sie in feine Tücher, gab ihnen einige "Doppelkorn" zu trinken und legte die eingeschlafenen Kinder irgendwo hoch im Gebirge ab....

    Spluch: Incan Mummy on display for the first time

    Das freute angeblich die Götter
     
  2. TGDarmstadt

    TGDarmstadt Neues Mitglied

    Vorsicht: Im verlinkten Text ist von "Corn" die rede. Damit ist aber kein Getreide im Europäischen Sinne zu verstehen, sondern Mais. Getreide wurde erst von den Spaniern eingeführt. Die Kinderopfer haben also ein alkoholisches Maisgetränk getrunken (vermutlich Pulque).
     
  3. Ingeborg

    Ingeborg Moderator Mitarbeiter

    Soweit Zustimmung, sofern du meinst, daß europäische Getreidesorten erst von den Spaniern eingeführt wurden.
    Gewiß nicht - Pulque wird aus Agaven hergestellt und nicht in den Anden, sondern in Mexiko: http://www.de.wikipedia.org/wiki/Pulque

    Aus Mais wurden in Südamerika ebenfalls Getränke hergestellt (sowohl alkoholisch wie nichtalkoholisch): http://www.de.wikipedia.org/wiki/Chicha_(Getränk)
     

Diese Seite empfehlen