Erziehung der Frauen im Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Sissy24, 25. August 2007.

  1. Sissy24

    Sissy24 Neues Mitglied

    Hey ich bins wieder....:O
    wie ihr ja vielleicht schon wißt, muss ich in geschie ein referat über frauen im Mittelalter schreiben.....
    vielleicht könnt ihr mir ja helfen, denn ich suchen noch infos zur erziehung der frauen im mittelalter....
    es wäre sehr lieb wenn ihr mir ein paar tipps geben könntet wo ich etwas finden kann....
     
  2. Joinville

    Joinville Aktives Mitglied

    Ich weis zwar nicht ob ich dir bei diesem Thema weiterhelfen kann, aber möchte ich in diesem Zusammenhang auf den Ritter Geoffroy de La Tour-Landry aufmerksam machen. Dieser war ein Veteran des hundertjährigen Krieges und kämpfte 1364 neben Maréchal du Guesclin in der Schlacht von Auray (bretonischer Erbfolgekrieg).

    Der Nachwelt aber blieb Geoffroy als Autor des Buches "Livre pour l'enseignement de ses filles" (auch als "Livres du Chevalier da la Tour Landry" bekannt) in Erinnerung. Dieses schrieb er für seine drei Töchter als eine Art Leitfaden ihrer Erziehung in Tugenhaftigkeit, Schicklichkeit und Frömmigkeit sowohl vor als auch während ihrer Ehe. In den Adelskreisen Europas avancierte dieses Werk bald zu einem Handbuch für die Erziehung hochwohlgeborener Töchter. Es gilt als erstes Werk überhaupt das sich diesem Thema widmet.
    Angeblich hat Geoffroy auch ein ähnliches Buch für seine Söhne geschrieben, dies gilt aber als verschollen.
     
  3. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Die Eriehung hängt ja auch stark damit zusammen, wie die Rolle der Frau in der jeweiligen Gesellschaft definiert ist, ergo mit dem Frauenbild.
    Zumindest teilweise wurde die Thematik bzgl. des Frauenbildes auch schon in den folgenden Threads angerissen:
    http://www.geschichtsforum.de/f77/bedeutung-und-bild-von-eltern-im-ma-15057/
    http://www.geschichtsforum.de/f77/stellung-der-frauen-im-mittelalter-15094/
    http://www.geschichtsforum.de/f49/frauenbild-der-katholischen-kirche-15100/
    (Den letztgenannten Thread bitte ganz lesen!)
    Evt. auch interessant dazu: http://www.geschichtsforum.de/f48/der-minnesang-die-minnelieder-2803/
    (Auch hier bitte den ganzen Thread lesen!)

    Als Literaturempfehlung kann ich Dir folgende Buchempfehlung aus dem Forum wärmstens empfehlen:
    http://www.geschichtsforum.de/f178/europa-im-hochmittelalter-1050-1250-a-2571/
     
  4. Plinius

    Plinius Neues Mitglied

    Das ist ja ein umfangreiches Thema. ;-)

    Ich würde dir den guten Ratschlag geben, auf die Widerlegung von Klischees einzugehen. Leider gibt es noch immer ziemlich arge, falsche Vorurteile über das angeblich "dunkle" Mittelalter.

    Selbstverständlich waren Frauen kaum gleichberechtigt. Aber in manchen Regionen hatten viele von ihnen zB das Recht, sich zu bilden.
    Wenn im Mittelalter jemand aus dem einfachen Volk lesen konnte, dann waren es oft Frauen, da unter Männern so etwas als "weibisch" galt ...
     

Diese Seite empfehlen