Frauenbewegung in der Weimarer Republik

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von lola96, 3. Januar 2011.

  1. lola96

    lola96 Neues Mitglied

    Hallo Leute ;)
    Ich bin neu hier und weiß jetzt nicht genau ob ich hier mit meinen Fragen richtig bin aber ich möchts einfach gerne Mal versuchen und freue mich über jede ernstgemeinte Antwort.

    Ich muss bald eine GFS über die Frauenbewegung in der Weimarer Republik halten. Ich habe leider keine Ahnung wie ich genau anfangen sollte vielleicht könnt ihr mir einfach mal so einen Anschub geben, ich hoffe ihr wisst was ich meine. Ich brauche unbedingt ein paar gute Ideen, ich weiß zwar das die Frauen zu dieser Zeit selbstbewusst waren und neue Lebensstile entwickelt haben aber ich brauche einfach noch mehr Informationen.

    Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.
    Danke schonmal im vorraus :)
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  3. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Am 19. Februar 1919 hielt die SPD-Politikerin Marie Juchazc die erste Rede einer Frau in der Nationalversammlung in Weimar.

    Deutscher Bundestag - Vor 95 Jahren: Erste Rede einer Frau im Reichstag

    "Es ist das erste Mal, dass in Deutschland die Frau als freie und gleiche im Parlament zum Volke sprechen darf", betonte die Sozialpolitikerin zu Beginn ihrer rund vierminütigen Ansprache. Weiter sagte Marie Juchacz selbstbewusst: "Ich möchte hier feststellen, und glaube damit im Einverständnis vieler zu sprechen, dass wir deutschen Frauen dieser Regierung nicht etwa in dem althergebrachten Sinne Dank schuldig sind. Was diese Regierung getan hat, das war eine Selbstverständlichkeit: sie hat den Frauen gegeben, was ihnen bis dahin zu Unrecht vorenthalten worden ist." Juchacz meinte damit das Wahlrecht."
     

Diese Seite empfehlen