Friedrich II.

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von Frostbeule, 13. Februar 2009.

Schlagworte:
  1. Frostbeule

    Frostbeule Neues Mitglied

    Wer kann mir bei der Beantwortung folgender Frage helfen?

    Wie setzte Friedrich II.die Vorstellungen vom Staatszweck in praktische
    Politik um? :winke:
     
  2. Barbarossa

    Barbarossa Neues Mitglied

    Hier ist eine Seite, die ich dir wärmstens empfehlen kann (klicke dabei auch die Leiste mit den Jahreszahlen an ;)).
    rbb Preußen-Chronik | Friedrich II. von Preußen

    :winke:
     
  3. Frostbeule

    Frostbeule Neues Mitglied

    Danke für die Mühe, leider habe ich da nicht gefunden :winke:
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Seine Vorstellungen vom Staatszweck kannst Du im Anti-Machiavell finden.
     
  5. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

  6. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

  7. Ludwig XII.

    Ludwig XII. Neues Mitglied

    Fr. II wollte die Macht vereinigen und die Fürsten an sich binden, aber nicht abhändig von ihnen zu sein. Dabei hat er das Gegenteil erreicht. Er schuf Zugeständnisse an die Fürsten und zerstörte somit die Reichseinheit, indem er das Gründen von Territorien gestattete. Er zerstörte das größte Privileg des Königs: die Feudalgewalt. Er konnte die Fürsten nicht mehr an sich binden und konnte die Territorien der Fürsten nicht verwalten. Er was der Grund für das "Interregnum", die Zeit, in der der König machtlos ist, weil er seine Macht auf Sizilien konzentrierte und sich nicht um die Interessen der Bevölkerung des Hg. Rom. deutscher Nation kümmerte.
    Hoffe Dir geholfen zu haben.
    Gruß
    König von Frankreich Gottes Gnaden
    Ludwig XII.
     
  8. Molinarius

    Molinarius Neues Mitglied

    @Ludwig:Kann es sein,dass du von dem Staufer Friedrich II. redest,weil ich bis jetzt dachte es handle sich in dem Thread um Fridrich II. von Hohenzollern?:grübel:
     
  9. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Wobei auch Friedrich II. in Preußen die Reichseinheit untergrub und die Fürstenmacht stärkte...:still:
     
  10. Molinarius

    Molinarius Neues Mitglied

    Auf jeden Fall war er nicht so auf Sizilien fixiert wie "Friedrich Roger",schliesslich lag es weit ausserhalb seines Machtbereichs und ausserhalb seiner Interesse!;)
     
  11. Josephine

    Josephine Neues Mitglied

    Vielleicht sollte man darauf aufmerksam machen, dass es zwei Friedriche gibt, welche die Zweiten ihres Namens waren und zwischen denen mindests 500 Jahre liegen.
    Es sind einmal

    Friedrich II. der Große von Hohenzollern, König von Preußen, geb. am 24.01.1712, gestorben am 17.08.1976 und dann

    Friedrich II. Roger von Hohenstaufen, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, geb. am 26.12.1194, gestorben am 13.12.1250.


    Gruß.............
     
    1 Person gefällt das.
  12. Molinarius

    Molinarius Neues Mitglied

    Ich dachte eigentlich,dass hieraus ersichtlich ist,dass es sich um 2 verschiedene Friedriche handelt.(Deshalb waren ja auch die verschiedenen Geschlechter angeführt)
     
  13. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Wenn uns @Frostbeule nicht aufklärt, welchen F.II er meint, können wir eigentlich schließen.
     
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Da dieser Thread im Forum Absolutismus und Aufklärung steht, schlage ich vor, wir bleiben beim Zollern!
     

Diese Seite empfehlen