Frühe Völker Europas

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Schini, 16. Juli 2006.

  1. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Kelten, Germanen, Griechen und Etrusker waren die bedeutendsten Völker, die außerhalb des Römischen Reiches ihren Beitrag zur europäischen Kultur leisteten. Diese Völker nahmen fremde Kultureinflüsse auf, entwickelten eigene kulturelle Identitäten beeinflussten wiederum andere Gemeinschaften.
    Der Facettenreichtum der europäischen Kultur wäre aber ohne die Beiträge der vielen kleinen Völker mit ihrer z. T. noch von vielen Rätseln umgebenen Geschichte undenkbar gewesen, von denen hier stellvertretend die Thraker, Illyrer und Italiker vorgestellt werden. Die Autoren des Buches schildern die Geschichte dieser Völker, die Europa schufen.
    Reich ausgestattet mit Bildern, Karten und Grafiken beleuchtet der Band eingehend politische Entwicklungen, religiöse, soziale und wirtschaftliche Aspekte.

    Ashigaru: "Frühe Völker Europas" hatte ich auch schon mal gelesen, hat mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen. Es wirkte auf mich ein bißchen schulbuchmäßig. Außerdem verwundert in der Tat die Aufteilung mit so viel Gewicht auf den Griechen... Auf die frühen Römer wird hingegen nicht eingegangen, auch Völker auf der iberischen Halbinsel (so sie nicht Kelten waren) fallen, wenn ich mich richtig erinnere, unter den Tisch. Als wichtige osteuropäische Völker fehlen m.E. die Daker und Skythen. Auch wenn der Zuschnitt etwas anders ist (hier geht es nahezu ausschließlich ab der Eisenzeit los), kommt dieses Buch in seiner Tiefe nicht an das von Cunliffe heran."

    Hermann Ament • Frühe Völker Europas • Theiss • 2003 • 300 Seiten
     

    Anhänge:

  2. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Ist ja nett, dass ich da drin zitiert werde... Aber nächstes mal würde ich dann doch lieber vorher eine ausformuliertere Rezension schreiben.
     

Diese Seite empfehlen