Funde, die wir sehnsüchtig erwarten ...

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Pope, 30. Januar 2007.

  1. Eise

    Eise Neues Mitglied

    Das Grab von Dschingis Khan :yes:
     
  2. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Einige Tagebucheinträge von Tut-anch-amuns Arzt, eine Pyramidenbaustellenmodell eines altägyptischen Kindergartens, Schriften von Sokrates (die gab es. Er hat seine bestimmt nur gut versteckt), Bedienungsnaleitung für die Himmelsscheibe, Karthagische Aufzeichnungen über die römischen Kriege, eine Höhlenzeichnung die einen Neandertaler farbgetreu darstellt (und wehe er ist nicht rothaarig),....
     
  3. Marcia

    Marcia Aktives Mitglied

    Ich wüsste nach wie vor gern, wo genau Antonius Saturninus (Statthalter von Germania superior) residierte, als er sich im Winter 88/89 n.Chr. zu usurpieren entschloss:

    http://www.geschichtsforum.de/showthread.php?t=8784

    Zu Saturninus und dem nach ihm benannten Aufstand: Werner Eck: Die Statthalter der Germanischen Provinzen vom 1.-3.Jahrhundert, S. 40/41
     
  4. collo

    collo Aktives Mitglied

    eigentlich warte ich nur darauf, den nibelungenschatz in meinem garten zu finden...
     
  5. Mariat_San

    Mariat_San Neues Mitglied

    ... die Hölle.:devil:

    Irgendwo hab' ich gelesen, dass in Sibirien unterirdische ausgrabungen unternommen worden sind, und dass es mit einen speziellen feinen 'Abhörgerät' so etwas wie Schreie von Tausenden von Menschen gehört worden sind.... brrrr... :angsthab:
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das wird wohl während der Stalin-Ära gewesen sein.
     
  7. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Ich habe mehrere Favoriten, zwischen denen ich mich durchaus nicht entscheiden kann. Da wären:

    1. Das Grab Alexanders des Großen

    2. Die Bundeslade der Israeliten

    3. Eine eindeutige archäologische Fundsituation, die unzweifelhaft die umstrittene "Urheimat" der Indoeuropäer dokumentiert.

    Im übrigen schließe ich mich collo an, der den Wunsch hegt, der Nibelungenschatz solle sich in seinem Garten befinden!:D
     
  8. Mariat_San

    Mariat_San Neues Mitglied

    Nein. Angeblich soll das ganze 2-3 jahre her liegen *michfürcht*;)
     
  9. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hm... vielleicht ein ähnliches Phämomen wie die japanischen Soldaten auf den Pazifikinseln, die bis in die siebziger Jahre nicht mitbekommen haben, dass der WK II. zu Ende war, ein GULAG in dem ein Haufen 80 - 100 Jahre alter Männer sitzt, in dem man noch nicht mitbekommen hat, dass die Stalinära seit 50 Jahren vorbei ist?
     
  10. Caecilia

    Caecilia Gast

    Noch einige Ärztegräber im alten Ägypten um noch mehr Licht einzubringen.
    Echnaton - damit die Märchen über ihn aufhören.
     
  11. Aragorn

    Aragorn Neues Mitglied

    Ganz klar, das Feld der Varusschlacht, ein zeitgenössisches Dokument, das den germanischen Namen des Arminius zu nennen weiß und vielleicht noch Mattium, Hauptort der Chatten.:grübel:
     
  12. Caecilia

    Caecilia Gast

    Aragorn, zum Standort der Varusschlacht, da gebe ich Dir schon auch recht. Ich bin noch nicht so lange hier, aber ich hab hier schon einige lange, durchaus sehr interessante Threads durchgelesen, da gibts wohl noch Klärungsbedarf (was ich verstehe).
    Jetzt, so im Nachhinein nachdem ich auch in Kalkriese war, würden mich neue Informationen auch durchaus freuen.
     
  13. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Die verschollene Zeitmaschinentechnologie, die irgendwann früher entwickelt wurde, um in die Neuzeit zu reisen und hier unser Wissen mit zuviel Wissen durcheinander zu bringen.
    Gestern abend zeigte man, dass Commander (andere nannten ihn Captain) Bligh sein eigenes Logbuch gerade an dem Tag nachträglich gefälscht hätte, an dem die Revolte auf der Bounty stattfand.
     
  14. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Den Gral,die Lade und den Templerschatz...und weitere Wikingersiedlungen in Nordamerika
     
  15. Aragorn

    Aragorn Neues Mitglied

    Also ich fand Kalkriese weder eindrucksvoll noch geschichtsträchtig, man hat dort einfach viel viel Steuergeld verschwendet. Warst du auch bei ner Führung dabei? Das ist das Allerschlimmste...so wenig Hintergrundwissen haben die da, dass ich schon fast wieder darüber schmunzeln muss.
     
  16. Caecilia

    Caecilia Gast

    Nein, eindrucksvoll fand ich Kalkriese auch nicht, aber ich hatte danach viele Fragen.
    Daß es dort Führungen gibt haben die Leute vor Ort gesagt, doch bestand da kein Bedarf von meiner Seite her. Ich wollte nur umherlaufen und mir mal ein Bild machen.
    Und nachdem ich hier nachgelesen hab was bei solch einer Führung rauskommen kann, war ich froh daß ich keine Führung wollte. (Ich meine sogar daß Du länger darüber berichtet hast, bin mir aber nicht 100%ig sicher).
     

Diese Seite empfehlen