Genaue Zeitrechnung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von General Höhl, 28. Oktober 2011.

  1. General Höhl

    General Höhl Gesperrt

    Guten Tag

    Ich habe mal wieder eine Frage und zwar woher wissen wir die genauen Jahreszahlen aus Tagen wo es das Christentum noch nicht mal gab und damit auch nicht unsere Zeitrechnung

    Zum beispiel 9 nach Christus war die Varusschlacht und da ist meine Frage woher wissen wir genau dass das 9 nach Christus war? Ich glaube kaum dass das in Rom das Jahr 9 nach Christus war.

    Und mein 2. Frage

    Ab wann war es üblich das unsere Zeitrechnung benutzt wurde? Und wie hatte man das geschafft es in ganz Europa zu verbreiten bzw auf die ganze Welt.
     
  2. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Zeitrechnungen gab es natürlich auch schon vor unserer christlichen Zeitrechnung. Z. B. datierten die Griechen nach Olympiaden (also z. B. "im zweiten Jahr der 56. Olympiade") oder nach städtischen Magistraten (z. B. in Athen nach dem Archon eponymos). Die Römer datierten nach den ordentlichen Konsuln des jeweiligen Jahres (also z. B. "unter dem Konsulat des Gnaeus Pompeius und des Marcus Licinius Crassus"), seltener nach der Gründung der Stadt (also z. B. " im 456. Jahr nach der Gründung der Stadt"). Es gab auch noch andere Zeitrechnungen, z. B. die Seleukidische Zeitrechnung.
    Heutzutage rechnen wir die entsprechenden Daten einfach in die christliche Zeitrechnung um. Wir haben z. B. eine vollständige Liste der ordentlichen römischen Konsuln, sodass wir genau umrechnen können, in welchem Jahr nach unserer Zeitrechnung welches Konsulnpaar amtierte.

    Z. B. geht aus Cassius Dio hervor, dass die Schlacht unter dem Konsulat des Quintus Sulpicius und Gaius Sabinus stattfand. Die beiden amtierten 9 n. Chr.

    Erstellt wurde sie im 6. Jhdt. Es dauerte dann allerdings noch Jahrhunderte, bis sie - unterstützt und verbreitet von Geistlichen und den Kirchen - im gesamten christlichen Raum gebräuchlich war. Und mit der Unterwerfung eines Großteils der Welt durch europäische Staaten in der Neuzeit konnte unsere Zeitrechnung auch dorthin verbreitet werden.
     
  3. Afkpu

    Afkpu Aktives Mitglied

    Hier könnte ich nun auf die schnelle 2 Bücher empfehlen:

    Den Beck Wissen Band: Zeitrechnung (sehr oberflächlich aber mitunter leicht zu verstehen)

    Und, sehr viel besser: Hermann Grotefends Taschenbuch der Zeitrechnung (hilft dir auch mittelalterliche/antike Zeitangaben in eine etwaige heutige Form zu bringen).
     
  4. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Die Griechen rechneten nach Olympiaden, die Römer wie schon Ravenik schrieb, nach Konsularen, seltener Anno ab Urbe Condita, was der gelehrte Varro in das jahr 753 v. Chr. datierte. auch die Juden hatten eine eigene Chronologie, die mit dem biblischen Anfang der Welt begann. So wurde Jesus am 14.Nissan, nach Johannes am 15. exekutiert, jedenfalls an einem Freitag.

    Wie kam man aber auf die christliche Chronologie? Nachdem das Christentum durch Constantin legalisiert wurde, und die Christen offen Feste feiern durften, stellte sich die Frage, wann Christen Ostern feiern sollten.
    Bei der Berechnung der Ostertafeln bezog (koptische Chronologie noch heute) man sich auf die Regierungszeit des Kaisers Diocletian, der die Reichseinheit wieder vollständig herstellte. Dieser hatte allerdings die bis dahin verheerendste Christenverfolgung befohlen, der der Legende nach Diocletians eigener Hauptmann der Leibgarde, der Heilige Sebastian zum Opfer fiel.

    Nach Angaben aus dem Neuen Testament berechnete Dionysios Exigiuus ein Jahr Anno Domini, das als das 754 nach Gründung der Stadt festgelegt wurde.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen