Genealogie Software

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von gewebill, 19. Januar 2020.

  1. gewebill

    gewebill Neues Mitglied

    Hallo Forum
    hat hier vielleicht jemand einen Tip für ein brauchbares Programm für eine graphische Darstellung grösserer genealogischer Zusammenhänge?
    Das ganze kann eine sehr einfache Form haben, muss aber in der Lage sein wenigstens 12 Generationen zu bearbeiten. Und muss auch nicht unbedingt Freeware sein, paar Euro kanns schon kosten.
    Was ich im Web finde, ist durchweg Murks oder Spielzeug für private Ahnenforscher.
    Und mit Excel wäre das ein ausgesprochen nerviges Verfahren.

    Ich will, bzw muss für eine Dokumentation die Verbindungen zwischen Etichonen-Welfen-Capetingern in einer Graphik darstellen, etwa so wie in dem angehängten Beispiel zu den Karolingern.

    Wäre toll, wenn wer helfen könnte!
    Herzlichen Gruss
    Gerd


    upload_2020-1-19_22-22-12.png
     
  2. gewebill

    gewebill Neues Mitglied

    Sorry, da muss ich doch noch gleich einen Nachtrag anhängen:
    "Ahnenblatt" als Software kenne ich, habs auch für kleinere Arbeiten schon genutzt.
    Sobald aber zu viele Personen oder mehr als 6-7 Generationen untergebracht werden, funkt das Programm nicht immer. Ausserdem ist der Platzbedarf beim Druck entweder riesig, oder aber das Ganze wird unleserlich verkleinert.
    In meinem speziellen Fall ist damit nix anzufangen

    Gerd
     
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Nachdem ich den ersten Post gelesen habe, wollte ich erst Ahnenblatt empfehlen, aber das scheint ja nichts für deine Zwecke zu sein.

    Vielleicht findest du in dem nachfolgendem Thread einige interessante Anregungen:

    Genealogieprogramme und -systeme
     
  4. gewebill

    gewebill Neues Mitglied

    Danke Carolus

    Der Thread ist zwar schon einige Jahre alt, aber das GRAMPS werde ich mir mal genauer anschauen.

    Gerd
     
  5. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Hallo

    Neben gramps kann man ja auch mindmapping tools a la xmind, yed verwenden.

    Oder man benutzt das Textsatzsystem Tex/Latex dazu, als beispiel siehe hier
    https://golatex.de/download,id,4486.html

    mfg
    schwedenmann
     
  6. gewebill

    gewebill Neues Mitglied

    Danke Dir Schwedenmann!!
    Das Beispiel aus golatex.de sieht schon sehr gut aus.
    Werde es mal testen.

    Gerd
     

Diese Seite empfehlen