Germanische Stämme im Sauerland?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Luca23n., 18. Juli 2011.

  1. Luca23n.

    Luca23n. Neues Mitglied

    Hey;
    mich würde es sehr interessieren ob es irgendwelche germanischen stämme im sauerland gegeben hat?(Besonders im Märkischem Raum:):grübel::grübel:
    Trotz meiner nachforschungen fand ich nichts heraus
    hoofe auf gute Beiträge von euch

    Danke
     
  2. AnDro

    AnDro Neues Mitglied

    Probier mal in Richtung Brukterer und Sugambrer zu recherchieren. Die werden öfters im Zusammenhang mit dem Sauerland erwähnt. Vielleicht können die Germanenexperten hier auch noch etwas zu diesen Stämmen schreiben.
     
  3. Cromwell

    Cromwell Neues Mitglied

    Hi, herzlich willkommen :winke: !

    Schau mal hier vorbei: Zur Vor- und Frühgeschichte .
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Der Link, auch wenn er so offiziell daherkommt (Achtung, er ist es nicht!) ist inhaltlich schon ein wenig fragwürdig. Marser und Chatten, das sind die Stämme die um die Zeitenwende im Sauerland zu finden sind. Spätere Zeiten sind weniger gut dokumentiert, aber das Land Hessen dürfte namentlich auf die Chatten zurückgehen.
     
  5. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Hallo,

    hatten wir das nicht schon mal von den Chatten zu den Hessen

    http://www.geschichtsforum.de/f46/entstehung-hessen-30715/

    Stop ist da nicht ein Buch letztes Jahr über Besiedung im Nachbarstaat erschienen ??? Später mehr....

    en

    hesse :winke:
     
  6. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    So, gefunden ist aber leider nicht das richtige: Zeitspuren in Siegerland und Wittgenstein, Früh und Hochmittelalter 750 - 1250.

    Ist nur ne Karte an der sich die die Sugambrer an den Chatten anschließen.

    Auf die Schnelle leider nicht mehr.

    en hesse
     
  7. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

    Das Sauerland war zum Ende des römischen Kaiserreiches Siedlungsgebiet der Sachsen. Die Sachsen sind eines der Großstämme der Germanen, welche um 300 aus dem Nebel der Geschichte auftauchen.

    Das südlich anschließende Siegerland war Siedlungsgebiet der Franken, einem weiteren Großstamm der Germanen um/ab 300.

    Bis zum Ende des Mittelalters wurden diese Stammesgrenze noch durch einem Landgraben getrennt und diese Grenze strikt eingehalten.
     
  8. Wilfried

    Wilfried Aktives Mitglied

    Flavius Sterius, das Sauerland gehörte zwar wohl später zum Stammesverband der Sachsen, bei den Siegerländern bin ich mir da nicht so sicher, aber Siedlungsgebiet der Sachsen, im Sinne "wir ackern da" war es eher nicht.
    "Die Sachsen" sind ein recht kleiner Stamm im Land Hadeln, Dithmarschen und nördlich der Elbmündung. Im Rest stellen sie einen Teil der Oberschicht und geben den Namen.
     
  9. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Hallo,

    irgendwie kommt mir das komisch vor, waren die Sugambrer ein rein germanischer Stamm?
    Oder war es mehr ein kelto-germanischer Stamm!
    Klar rief Sie Cäsar 54 v. zum Plündern auf, müssten Sie dann nicht näherer an der Grenze zu den Eburonen angesiedelt sein oder reichte deren Siedlungsgebiet (laut einigen Münzfunden) bis nach Hessen?

    en hesse
     
  10. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

  11. Luca23n.

    Luca23n. Neues Mitglied

    danke für die antworten . habe mich informiert und bei mir in der nähe gibt es ne wallburg(auf dem sundern)im Pletenberger lennetalkommt wahrscheinlich von karolingern.
     

Diese Seite empfehlen