Geschiche LK klausur

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Harun65, 18. September 2012.

  1. Harun65

    Harun65 Neues Mitglied

    Hi @ all ich schreibe morgen eine Klasur ich brauche hilfe :D .

    Es kommt alles von dem Aufbau und entstehung der polis bis Tyranis unter Peisistratos ran. Solon kann ich gut.
    Ich bräuchte Hilfe zu Drakon und zu Polis könnt ihr mir da weiter helfen ?
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    I.d.R. werden bei Oberstufenklausuren, zumal bei Lk-Klausuren, ja keine Wissensabfragen gemacht, vielmehr wird überprüft, ob du Methodenkenntnisse vorweisen kannst und wie gut deine Transferleistungen sind.
    Ich würde also davon ausgehen, dass ihr vermutlich einen Quellentext und einen Verfassertext oder eines von beidem bekommt und euch damit auseinandersetzen sollt. Nun würde ich zwar annehmen, dass die Gefallenenrede des Perikles im Unterricht schon behandelt wurde, wenn aber nicht, würde ich darauf wetten, dass die Gefallenenrede dran kommt. Ansonsten stehen die politischen Schriften von Aristoteles oder Platon zur Auswahl, weniger wahrscheinlich etwas historiographisches etwa Thukydides oder Plutarch (z.B. über Demosthenes). Aber Plutarch wäre wahrscheinlich schon eine sehr ausgefallene Quellenauswahl.
     
  3. Harun65

    Harun65 Neues Mitglied

    hey danke erstmal nein wir haben die anderen genannten sachen noch nicht gemacht nur wie gesagt was alles ran kommt hatten wir auch die habe ich ja oben schon genannt. hon

    Die erste Aufgabe ist immer eine Beschreibungs Aufgabe wie zb. Beschreibe Die Reform Solons oder so deshalb wollte ich wissen was man zu drakon wissen sollte aber da habe ich jetzt schon einiges zusammen.

    --> ist das okay? : Drakon: Drakon hatte ca. 624 v. Chr. die Aufgabe, das geltende Recht aufzuschreiben und die Rechtsgleicheit wiederherzustellen. Die Ungleicheit zwischen Gesellschaftlichen Klassen wurde nicht behoben, jedoch schaffte es Drakon seine sogennanten Blutsgesetze zu kodifizieren auf Steintafel, sodass die Bürger die möglichhatten sie zu sehen. Die Rechte wurde nicht mehr mündlich tradiert.
    Drakons Gesetze waren bekannt das sie sehr streng waren. Es wurde zwischen Mord und fahrlässiger Tötung unterschieden. Außerdem blieb die Blutrache nicht mehr so erhalten wie sie mal war, sondern man musste nun eine Rache bei der Volksversammlung ankünkigen. Diese wurde dann gerichtlich entschieden.
    Nur frage ich mich ist das nicht etwas zu wenigsu für eine LK klausur ?


    2.Eine frage ich habe sehr große schwierigkeiten bei analysieren von quellen.

    Könnt mir jemand sagen wie das geht ich könnte zwar eine Einleitung zu eine quelle schreiben nur danach weiß ich nicht was ich machen soll meisten habe ich da dann den Inhalt der quelle einfach wieder gegeben nur war das immer falsch :S
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2012
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    @Drakon
    Kennst du den Begriff der drakonischen Strafe? Den würde ich unbedingt mit hinein nehmen. Also dass die Strenge des Drakon sprichwörtlich geworden ist.
    Die Unterscheidung zwischen Mord und fahrlässiger Tötung (oder fehlt da ein nicht?) ist kein besonders gutes Beispiel für die Strenge des Gesetzeskodex des Drakon.
    Du kannst darüber resümieren, warum die Kodifizierung der Gesetze wichtig ist für die pólis und ob sie einen Meilenstein auf dem Weg zur attischen Demokratie darstellt.

    Ich kann mich natürlich irren, aber ich glaube trotzdem nicht, dass euer Lehrer solche Zusammenfassungen erwartet.

    Was nun die Quellenanalyse angeht, so gebe ich dir um der Kürze Willen, dieses Muster von Ursi an die Hand:
    http://www.geschichtsforum.de/215670-post3.html

    Es gibt natürlich auch andere Schrittfolgen oder Muster, schau mal hier im Forum und in deinem Lehrbuch.
     
  5. DerGreif

    DerGreif Mitglied

    Zu 1. So wie Du das formulierst ist das in der Tat zu kurz und äußerst oberflächlich. Du solltest da etwas in die Tiefe gehen. Ich kann Dir leider keinen konkreten Tipp geben, da Drakon nicht mein Gebiet ist. Ein paar mögliche Ansatzpunkte auf der Basis dessen, was Du geschrieben hast: Das Kodifizieren von Gesetzen schafft nicht nur formale Rechtsgleichheit sondern auch Rechtssicherheit und beides wirkt sich positiv auf den Rechtsfrieden aus. Auf die Erhaltung des Rechtsfriedens scheint auch die Quasi-Abschaffung der Blutrache zu zielen. Ganz generell gilt: Schreib mehr zu den Hintergründen von Drakons Reformen und zu ihren Auswirkungen.

    Zu 2. Hier gibt es im Forum schon ein hervorragendes Schema zur Quellenkritik.

    Viel Erfolg,
    G.
     
  6. Harun65

    Harun65 Neues Mitglied

    danke erstmal Genau diese Stelle was ich da gesehen ist verstehe ich nicht diese Quelleninterpretation/Inhaltsangabe nicht. Gibt es da irgendwelche Beispiele ? wo ich es mir angucken kann ? Edit :D du hast genau 1 minute vor mir geschrieben sry habs nicht lesen können. Das hat sich jetzt geklärt.

    ICh bin mir so zu 50% sicher das er als erste aufgabe und den Aufbau und die Entstehung der Polis abfragen wird habt ihr da vlt etwas für mich `?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2012
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Doch, das mit der Unterscheidung zwischen vorsätzlicher und unvorsätzlicher Tötung soll schon stimmen.
    Allerdings ist mir die Quelle dazu nicht bekannt. Ich kenne lediglich eine Stelle in einer Demosthenes-Rede (Gegen Leptines), in der erwähnt wird, dass Drakon Rechtfertigungsgründe für die Tötung eines Menschen anerkannte, aber das ist etwas anderes.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das habe ich mir beinahe schon gedacht. Dann war die Erwähnung der Unterscheidung von Mord und fahrlässiger Tötung an der entsprechenden Stelle fehl am Platz, wo man eher ein Beispiel für die Strenge Drakons erwartet hätte.
     

Diese Seite empfehlen