Gesellschaft der Weimarer Republik

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von Gast, 30. Mai 2009.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,
    ich grüble schon seit längerem über diese Fragen nach:
    "Die Gesellschaft der Weimarer Republik unterschied sich in mancherlei Hinsicht nicht von der deutschen Vorkriegsgesellschaft."
    Unter welchen Aspekten kann man keinen Unterschied feststellen?
    Unter welchen fallen Veränderungen ins Auge?

    Habe leider auch gar keinen richtigen Ansatz dazu. Mir fällt nur als Gemeinsamkeit das antidemokratische Obrigkeitsdenken ein.

    Hoffentlich kann mir jemand helfen...
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Was ist mit der deutschen Vorkriegsgesellschaft gemeint? Vor dem WK I oder vor dem WK II?
    http://www.lsg.musin.de/Geschichte/Material/Karikaturen/wpe2.gif
     
  3. Gast

    Gast Gast

    Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht so genau. Ich nehme aber an, dass es sich um die
    Gesellschaft nach dem Ersten Weltkrieg handelt.
    Also noch alte Kriegsveteranen und so.
    Vielleicht ist das ja der Unterschied: die gehörnten Soldaten und die neue Generation in der Weimarer Republik?
     
  4. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Da ist bestimmt die Gesellschaft vor dem 1. Weltkrieg gemeint.

    Das obrigkeitsstaatliche Denken war durchaus ein wichtiger Punkt.
    Wenn man von der (teilweisen) Auswechselung des politischen Personals absieht, hat sich gesellschaftlich nicht sehr viel verändert. Die politisch und wirtschaftlich und militärisch Einflussreichen vor dem Krieg blieben es weitgehend auch danach. Dass 1925 Hindenburg zum Reichspräsidenten gewählt wurde, spricht Bände.
    Die Sozial- und linken Demokraten konnten dem andererseits zumindest teilweise Änderungen entgegensetzen. Immerhin gab es, im Unterschied zum Kaiserreich, auch in den Ländern dann ein gleiches Wahlrecht ("one man, one vote"), auch für Frauen.
    Ein bisschen was dazu gibt es bei der bpb
    Kampf um die Republik 1919-1923 - Informationen zur politischen Bildung (Heft 261)
    Es könnte auch nicht schaden, das ganze Heft zu lesen.
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Also Gemeinsamkeiten sind mir jetzt eingefallen, aber ich suche noch nach auffallenden Unterschieden? Es gab in der Weimarer Republik ein ,,neumodisches Denken"? Man wollte etwas neues schaffen mit dem Volkswillen? Hier fehlen mir noch ein paar Hinweise..
     
  6. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

  7. Gast

    Gast Gast

    Danke für die schnellen Anregungen und Hinweise. Ich hoffe, ich liege mit einigen Sachen richtig.
    Schönes WE noch..
     

Diese Seite empfehlen